Gemeinsam Komponieren

Gemeinsam komponieren?

  • Ja, würde auch gerne mitmachen.

    Stimmen: 9 36,0%
  • Bezweifel dass das gut geht. Aber probierts ruhig, ich warte aufs Ergebniss.

    Stimmen: 13 52,0%
  • Nein, finde ich nicht gut. Jeder soll sein eigenes Werk machen.

    Stimmen: 3 12,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    25
A

Amfortas

Guest
Mir ist heute aufgefallen/eingefallen, dass hier, soweit ich weiß, noch nie zusammen komponiert wurde.
Wenn sich hier ein paar interessierte finden, könnte man sich doch mal eine Komposition zusammen erarbeiten (bzw. versuchen inwieweit sowas machbar ist) und sie dann hier vorstellen.

Wie findet ihr die Idee? Ich weiß nicht ob sowas amchbar ist, aber es wäre sicher interessant.


oli
 
A

Amfortas

Guest
Drum hab ich erstmal nur gefragt.
Würde natürlich warten, aber man muss ja wissen wer alles Interesse haben würde.


oli
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.727
Reaktionen
1.163
Bei dem Projekt "Fuge komponieren" wird doch deine Idee bereits in die Tat umgesetzt. Oder stellst du dir das anders vor?

marcus
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.727
Reaktionen
1.163
Ah, okay. Ich glaube aber, dass das wahrscheinlich nicht so gut klappt, weil jeder seine eigene Vorstellung/Konzept hat.
Es kann natürlich trotzdem sehr interessant sein etwas gemeinsam zu arbeiten. Man kann sicher viel voneinander lernen.
Von daher würde ich sagen: B. Einen Versuch ist es wert.

marcus

P.S: Es beeindruckt mich, was einige Forumsmitglieder hier in letzter Zeit für tolle Werke geschaffen haben. Hut ab!
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Ich habe noch nicht abgestimmt. Erst mal sehen, was für Ideen zusammenkommen. Ich habe bereits mit anderen zusammen komponiert, in Bands und auch reine Komposition mit einem guten Freund. Wir kannten uns aber gut und hatten eine ungefähre Vorstellung davon, wie die anderen musikalisch dachten. Trotzdem war es wichtig, daß wir persönlichen Kontakt hatten, weil wir manchmal ewige Diskussionen brauchten um uns über etwas zu einigen.

Die Idee "Thema und Variationen" könnte ich mir am besten vorstellen, weil halt jeder seinen eigenen Teil zu bearbeiten hat.

Was ich mir aber auch vorstellen könnte wäre ein Stück für soviele Instrumente/Stimmen, wie es Teilnehmer gibt. Natürlich müßte man sich auf eine gemeinsame Basis einigen während der Rest nach und nach entsteht und immer wieder neu abgestimmt würde. Das wäre auch interessant, weil wir hier ja neben Klavier auch Gitarre, Geige, Schlagzeug, Bass und Saxophon haben - vielleicht noch mehr. Und möglicherweise kann sogar jemand singen. Einspielungen müßten natürlich strikt nach Metronom erfolgen und Rubato wieder zum gemeinsamen Metrum zurückfinden.
 
Hammerklavier

Hammerklavier

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
301
Reaktionen
0
Variationen sind ein heikles Thema^^
Eigentlich ist es am besten, man komponiert siene eigenen Variationen, weil man sich dann genau dneken kann, was für eine Mutation des Thema als nächstes kommen muss, und kann dann die Übergänge etc. noch genau gestalten.
Ich habe für A gestimmt, weil mir komponieren Spaß macht und cih es sicher auch gerne mit anderen mache^^
 
A

Amfortas

Guest
Ich habe noch nicht abgestimmt. Erst mal sehen, was für Ideen zusammenkommen. Ich habe bereits mit anderen zusammen komponiert, in Bands und auch reine Komposition mit einem guten Freund. Wir kannten uns aber gut und hatten eine ungefähre Vorstellung davon, wie die anderen musikalisch dachten. Trotzdem war es wichtig, daß wir persönlichen Kontakt hatten, weil wir manchmal ewige Diskussionen brauchten um uns über etwas zu einigen.
Das ist auch mein Bedenken. Übers Internet lässt sich zwar bereits viel machen(man könnte viel über Chat regeln), aber es ist doch eine schwere Sache, weil der richtige persönliche Kontakte fehlt.

Deine Idee mit den Instrumenten gefällt mir, wobei man dann natürlich etwas gegeben haben muss, sonst passt es am Ende nicht zusammen. Aber, wie du auch schon sagtest, muss dann alles ganz genau anch metronom sein.


Ansonsten wäre noch die möglichkeit es zu machen wie in "Wort für Wort", also dass man Vier Takte macht, die dann an den nächsten weitergibt, der gibts sie weiter usw....Es gäbe dabei halt einen stilistischen Wechsel alle 4 Takte, was sicher auch interessant sein kann und gut klingen kann, solang es nicht zu sehr unterschiedlich ist.


oli
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Ich fürchte, jemand müßte den Anfang machen und ein Konzept vorlegen, aus dem sich jeder seine Rolle herauspicken kann. Meine Musikvorstellungen sind für diese Aufgabe vermutlich zu kontrovers.

Aber die Viertaktidee klingt praktikabel!
 
A

Amfortas

Guest
Wenn dir die Viertakt-Idee gefällt, dann würde ich bald (morgen wenn es geht) die ersten 4 Takte hier reinstellen.
Finden sich sicher noch mehr die Spaß an sowas haben.

Es müsste nur geregelt werden, wer als nächstes dran ist, nicht dass zwei Leute sich die Mühe machen und dann nur eines genommen wird. Deswegen wäre es wichtig, dass alle die mitmachen wollen, hier mal schnell reinschreiben dass sie mitmachen wollen. (Man kann natürlich jederzeit aussteigen)

Außerdem müsste man noch klären was für ein Speicherformat die Anhänge sein sollen. Bei PDF müsste mand en Anfang immer wieder abtippen, also wäre midi denke ich am einfachsten. Theoretisch könnte ich auch immer die neuen vier takte zum Ganzen hinzufügen, so dass jeder nur seine Vier Takte reinstellen müsste. (wobei ich das nur machen kann, wenn es nicht zu viele neue Teile am tag werden (deswegen vll. nur 4 neue Takte pro Tag oder alle zwei/drei tage, jenachdem wie viel zeit vom nächsten benötigt wird)


Also, wer Lust hat bitte hier schnell reinscheiben



oli
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Außerdem müsste man noch klären was für ein Speicherformat die Anhänge sein sollen.
Finale Notepad ist kostenlos (und legal) im Internet zu bekomen. Das wäre vermutlich das beste Format, weil es jeder haben kann.

Zum Ablauf würde ich sagen, wer als erster kommt, sagt bescheid und hat dann 24 Stunden. Sonst würde es zu lange dauern. Man sagt halt bescheid, wenn man die Zeit hat, sonst nicht.

Ich wäre dabei.
 

A

Amfortas

Guest
Warum wolln die denn soviel über mich wissen? Machen die mit meinen Daten was besonderes?
Bisher hab ichs mit nem andern Programm gemacht, kamen midis raus. Ich schau mir das aber mal an.


oli
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
101
Die Idee, gemeinsam an einem Stück zu komponieren finde ich sehr interessant und würde auch gerne mitmachen.

Das mit den 4 Takten finde ich aber a) zu einengend und b) auch zu viel.
Könnte man nicht etwas vereinbaren wie: jeder soll 5-20 Töne bzw. Akkorde hinzufügen. Daß es so etwas ähnliches wird wie das "Wort für Wort"? Also eher eine Fantasie als eine Passacaglia.
 
C

chief

Guest
Ich bin ein "Wunderkind" und heisse "Mozart"
Ich komponiere für mein Leben gern, hab damit schon im Mutterleib angefangen, und deshalb bin ich ja auch der "Mozart" geworden und nicht sonst wer.

Gruß Chief
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
101
Hallo Mozart, würdest du denn auch mitmachen bei dem neuen Komponierspiel? :)
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Ich habe gerade gesehen, Notepad 2008 soll auch midi exportieren können - mal sehen, ob das wirklich kostenlos ist oder jetzt zeitlich begrenzt.

Aha, klemm-music.de hat nur 2007, man kann aber die englische Version 2008 bei http://www.finalemusic.com/ herunterladen.

Ich editiere gleich nochmal, Download ist 40 MB...

Tatsächlich, mit Finale Notepad 2008 kann man als midi speichern. Es ist halt auf Englisch...

Abgefragt wird E-Mail, Name und Adresse, außerdem muß man drei Interessenbebieten je ein Häkchen machen. Man kann aber Newsletter ablehnen und auch die Weitergabe der Angaben. In diesem Moment zeigt sich wieder, wofür eine Internet-Identität nützlich ist :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

Amfortas

Guest
Muss dir Recht geben, Haydnspaß. Wenn man alle vier Takte macht, dann ist es wirklich ein wenig eingeengt und halt immer alle 4 Takte abgegrenzt. Bei 20 Tönen kann dies aber auch passieren, wobei es nicht so schnell passiert. Meinst du mit Tönen bloß die Melodie oder alle Töne?

Schön wenn du auch mit machst. Und Mozart ist immer gern gesehen bei solchen Spielen.



oli
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
101
C

chief

Guest
Ich geb jezz auch mein Beitrag dazu.
Tät te rät te Tä
Ist doch geil, oder?

Gruß Chief
 
A

Amfortas

Guest
Aber man sollte eine mindest und eine höchstgrenze setzen (weil ein Ton ist ein wenig wenig und 20 Takte ein wenig viel)



oli
 
 

Top Bottom