3.Interpretations-Workshop

Dieses Thema im Forum "Workshops" wurde erstellt von Ingrid20000, 22. Juli 2007.

  1. Annika
    Offline

    Annika

    Beiträge:
    49
    ich wär ja für den wilden reiter, auch wenn der vielleicht ein bisschen einfach ist... Ich find die idee mit 2 liedern ziemlich gut, da könnten wir sowas nehmen und eben noch was schwereres.
     
  2. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.128
    Die meisten Chopin-Walzer sind halt alle so lang. Könnte man eventuell auch eine Mazurka nehmen?
     
  3. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.599
    Natürlich sind fast alle Chopinwerke sehr schön, aber das "Gute" an den Walzern wird wohl sein, dass die bekannteren von fast allen schon gespielt wurden, die das technische Niveau bereits erreicht haben.
    Und es geht ja weniger um schnelles Einstudieren, als vielmehr um Interpretation. Oder?

    Lieben Gruß,
    Stilblüte
     
  4. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.128
    Mir gefallen die Chopin-Walzer sehr gut. Der erste wär mir aber zu heikel, mit dem würde ich mich ungern blamieren ;)
     
  5. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.599
    Vielleicht könnten wir ein paar Vorschläge sammeln?

    Op.16 Nr.1 gefällt mir sehr, ist aber tatsächlich nicht ganz einfach.
    Op.64 Nr.2 ist auch schön, wohl aber ebenfalls zu lang.
    Op.69 Nr.2 (Fassung nach Eigenschrift) wäre etwas kürzer und auch weniger anspruchsvoll.
    Und dann natürlich der standart-Walzer Brown-Index 150 a-moll Allegretto.
    Der Minutenwalzer wäre auch interessant...
    Ist aber doch eine ganze Kante schwerer.

    Gruß
    Stilblüte
     
  6. Sabri
    Offline

    Sabri

    Beiträge:
    829
    Bei dem Minutenwalzer wäre ich auch dabei...
    Der ist kurz und wenn man ihn nicht schön interpretiert, klingt er "heruntergenudelt". Also eigetlich perfekt für diesen Workshop.

    lg
     
  7. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.128
    Ich wäre für den Walzer op.69 Nr.1 (f-moll)
    oder Walzer op.70 Nr.2 (auch f-moll)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juli 2007
  8. David
    Offline

    David

    Beiträge:
    948
    Du sprichst mir aus der Seele ;).

    Aber anders herum, werden alle besseren auch ausgeschlossen ;).


    Lg
     
  9. Amfortas
    Offline

    Amfortas Guest

    Es gibt ja auch Stücke dazwischen. Müssten halt welche sein, die für jeden machbar sind.
    Sonst halt 2 Stücke.


    oli
     
  10. David
    Offline

    David

    Beiträge:
    948
    Ich finde, dann wäre das Spektrum zu klein. Das Fantasie Impromptu ist nicht so schwer, und eigentlich für jeden, er über 4 jahre spielt schaffbar.
    Aber nun gut ich muss mich leider der Masse beugen...
     
  11. Amfortas
    Offline

    Amfortas Guest

    Naja, ist halt schwer es wirklich allen Recht zu machen, wenn man nur ein STück hat. Deswegen wären zwei halt sinnvoll.

    Aber die Fortgeschrittenen können es ja auch mehr als Interpretationsübung sehen, während die Anfänger es auch noch als Übung im Ganzen sehen.


    Ich denke Stücke ab 2-3 Jahren sind für die meisten am sinnvollsten. Wenn man schwerer Stücke macht müsste man die Zeit zum Übung vielleicht verlängern, dann können auch die schweren Stücke von den 3 Jährigen gemeistert werden.


    oli
     
  12. Mia
    Offline

    Mia

    Beiträge:
    64
    Gibt es die Noten dieses Fantasie Impromptus online? Ich lade sonst gerne bei The-Sheet-M*sic 'runter; komischerweise bekam ich gestern schon die Meldung (obwohl ich noch gar nix 'runtergeladen hatte...), dass ich nichts mehr bekomme, weil es auf 2 Stücke pro Person/Tag beschränkt ist. Falls sich jemand damit auskennt - wäre dankbar für eine erleuchtende Nachricht...

    Warum habe ich eigentlich nie Chopin von meiner Klavierlehrerin bekommen, obwohl ich 10 Jahre Unterricht hatte?? Ich habe genau 2 Walzer von Chopin, und die habe ich ganz zum Schluß meiner Unterrichtszeit bekommen - daher habe ich sie auch nie richtig gelernt... ;-)

    Ich fände auch 2 Stücke gut; ein leichteres und ein schwereres, dann wird man doch sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen gerecht...?

    LG,
    Mia
     
  13. Sabri
    Offline

    Sabri

    Beiträge:
    829
    Aber vielleicht sollte man dann noch einen Workshop für die machen, die insgesamt weiter sind.
    Unter denen sind nämlich sicher auch einige dabei, die es pianistenetchnisch noch zu etwas bringen wollen. Und für eben die wäre ein Workshop gut, in dem sie auch technisch etwas zu leisten haben :smile:

    lg

    @Mia: Das F.I. kannst du auch bei www.noten-klavier.de downloaden (da ist aber glaube ich kein Fingersatz dabei)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juli 2007
  14. David
    Offline

    David

    Beiträge:
    948
    klar gibt es das. fast auf jeder Seite eigentlich ;).

    @ Oliver:

    Klar köntne man die Übezeit verlängern. Aber ich denke die Anfänger sind doch hier eine Minderheit, sodass man abwechseln ein ansprucshvolleres, und ein einfaches nehmen könnte.
    Du bist doch selbst kein Anfänger mehr, und mit deinen 4 jahren erfahrung müsstest du doch auch einiges auf die Beine stellen können.

    Gruß
     
  15. Amfortas
    Offline

    Amfortas Guest

    Nicht 4 Jahre, ich bestehe auf 3-4 Jahre und sehe mich als Anfänger (ich seh mich eh überall als Anfänger, aber egal)
    Es geht hier nicht direkt um mich. Wenn ich will und mich anstreng schaff ich alles (also alles was mein technisches Können bisher zu lässt, vll. noch ein bisschen mehr) aber es gibt doch noch einige andere.

    Du hast denk ich Recht. Einfach abwechselnd machen. Wenn ein STück zu schwer ist, dann setzt man halt einmal aus und macht dafür beim nächsten mal wieder mit.



    oli
     
  16. chief
    Offline

    chief Guest

    Hallo Sabri,
    na endlich stimmen wir mal überein.
    Minutenwalzer ist gut, aber wenn es nach Mr. Chang geht, ganz einfach.

    Gruß Chief
     
  17. Sabri
    Offline

    Sabri

    Beiträge:
    829
    Hallo chief!
    Dann ist es ja gut, dass wir uns auch noch einig werden konnten ;)

    Was dieser Chang sagt, soll mir egal sein. Da höre ich auf die vielen Meinugen um mich herum.
    Aber wenn ich (und noch einige andere hier) es relativ schwer finden (relativ z.B. in Bezug auf die anderen Walzer und vorallem auch aus musikalischer Sicht) und es für die Anfänger einfach ist, wäre es doch das perfekte Stück für diesen Workshop :rolleyes:
     
  18. Haydnspaß
    Offline

    Haydnspaß

    Beiträge:
    5.128

    :D

    Ich find den Minutenwalzer jedenfalls sehr witzig und würde ihn gerne mal wieder üben!

    Gruß
    Haydnspaß
     
  19. Ingrid20000
    Offline

    Ingrid20000

    Beiträge:
    641
    Minutenwalzer fände ich gut als eines der beiden Stücke, der ist nicht zu lang und von der Schwierigkeit angenehm obwohl mir die Promenade auch gefallen würde.
    Und dann noch ein einfaches Stück das für wirklich fast jeden machbar ist so wie "Fröhliche Landsmann" , vielleicht kommen ja von den Anfängern noch Vorschläge was sie gerne spielen würden.
     
  20. keyla
    Offline

    keyla Guest

    wäre der Minutenwalzer dann als das schwerere von beiden Stücken?
    Ich würde die Promenade auch schön finden, aber die ist glaub ich nicht grad kurz, oder?