Workshop: Schumanns Melodie - Los geht's!

  • Ersteller des Themas Klein wild Vögelein
  • Erstellungsdatum
Klein wild Vögelein

Klein wild Vögelein

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.006
Reaktionen
8.742
Ich würde gern eine Liste erstellen, wer bei diesem Stück mitmachen möchte!

Ich fang mal an: klein wild vögelein


Wenn wir wissen wieviele Interessierte es gibt werden wir Aufgaben verteilen, in dem Sinn, wer bearbeitet welche Takte. Lasst uns also klein anfangen!

Wir sammeln zunächst unsere Vorstellungen, was die Analyse eines Musikstückes beinhalten sollte.
Einige Teilnehmer werden diesbezüglich weiter sein als andere, trotzdem sind Beiträge jedes Einzelnen wichtig. Wir können uns auch mal trauen etwas falsches zu sagen, es geht nicht um Bewertung sondern ums lernen.

Hier werden uns bestimmt auch die Fortgeschrittenen zur Seite stehen und uns korrigieren wenn wir falsch liegen.

Ich schlage vor, dass wir mit der Analyse beginnen, dann an der Interpretation arbeiten. Und danach mal gucken, was uns dazu einfällt, kleine Variationen zu versuchen.

Und als Leckerchen zum Schluss kann jeder , der möchte, eine kleine Komposition versuchen!

Thema Einspielungen: Hier bevorzuge ich das Motto: " Alles kann, nix muss"
Gerade die Schüchternen unter uns und da zähle ich mit dazu sollen sich nicht abschrecken lassen.

Ich bin aber davon überzeugt, dass die Clavioti uns Anfängern einen Welpenschutz zugestehen.

Ansonsten finde ich, dass wir diesbezüglich Troubadix Vorschlag folgen sollten: https://www.clavio.de/threads/besteht-interesse-an-einem-workshop-f-anfaenger.22154/

Bitte schreibt, ob euch meine Vorschläge zusagen und scheut euch nicht Änderungsvorschläge zu posten. Ich mach das zum ersten Mal und brauche euer Input, dann können wir richtig loslegen.

Liebe Grüße
Marion
 
Zuletzt bearbeitet:
Klein wild Vögelein

Klein wild Vögelein

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.006
Reaktionen
8.742
Teilnehmerliste:

bamse
Violetta
Ludwig
Marion Klein wild Vögelein
Wil
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Klein wild Vögelein

Klein wild Vögelein

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.006
Reaktionen
8.742
ich schlage vor, dass wir unser Tempo bei der Bearbeitung dieses Stückes denjenigen anpassen, die aus verschiedenen Gründen am meisten von einem Adagio profitieren, ich zum Beispiel. :denken: :konfus: :idee::ballon:

Im nächsten Beitrag erscheint eine Liste mit Punkten, die abgearbeitet werden soll um eine Analyse zu erstellen.
Bitte schreibt eure Meinungen, Vorschläge und euer Wissen auf, dann werde ich diese Liste immer vervollständigen.
Bei der endgültigen Aufstellung werden wir Hilfe brauchen diese Liste in die richtige Reihenfolge zu bekommen und zu vervollständigen.

Ich stelle hier auch noch einen Link hinein mit musikalischen vortragsbezeichnungen.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen
 
Zuletzt bearbeitet:
Klein wild Vögelein

Klein wild Vögelein

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.006
Reaktionen
8.742
Vorläufige Liste : Erstellung einer Analyse eines Musikstückes! Zusammengetragen von den Teilnehmern dieses Workshops.

Analyse des Musikstückes Schumann op. 68 Nr. 1

  • In welchem Kontext steht das stück?
  • Wie und wann hat der Komponist gelebt?
  • Ist eine Form ersichtlich oder aus dem Titel scheinbar vorgegeben?
  • Welche Tonart/Taktart hat das Stück (und warum nicht eine andere?)
  • Wird mehrstimmigkeit aus den Noten ersichtlich?
  • ..- wer wann warum für wen
    - ganz grobe Analyse (Form, Struktur)
    - grobe Analyse (Tonart, Taktart, Harmonik)
    - genauere Analyse.

.......
.......
.......
 
Zuletzt bearbeitet:
Ludwig

Ludwig

Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
Ich persönlich würde mich zuerst allgemein informieren (für so ein Stückchen vielleicht ein wenig viel für das ganze Album für die Jugend aber interessant). Anregungen:
  • In welchem Kontext steht das stück?
  • Wie und wann hat der Komponist gelebt?
  • Ist eine Form ersichtlich oder aus dem Titel scheinbar vorgegeben?
  • Welche Tonart/Taktart hat das Stück (und warum nicht eine andere?)
  • Wird mehrstimmigkeit aus den Noten ersichtlich?
  • ...
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.729
Reaktionen
20.696
Ich schlage auch mal vor, in Anlehnung an @Ludwig ´s Liste:
- wer wann warum für wen
- ganz grobe Analyse (Form, Struktur)
- grobe Analyse (Tonart, Taktart, Harmonik)
- genauere Analyse
 

Klein wild Vögelein

Klein wild Vögelein

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.006
Reaktionen
8.742
Wir können ja schon mal die Takte verteilen, während wir Punkte für die Analyse- Liste sammeln und dort eine sinnvolle Gliederung vornehmen.

Ich habe das Stück gerade rechts durchgespielt. Es ist in meinen Augen sinnvoll, es in 4 Takte zu gliedern und an die Teilnehmer zu verteilen.

Frage Marion: Ist hier die Bezeichnung Phrase korrekt?

Takt 1-4
Takt 5-8
Takt 9-12
Takt 13-16
Takt 17-20

Bitte schreibt welche Takte ihr spielen wollt.

Neu hinzukommende Teilnehmer können gern noch nachträglich eingeteilt werden.

Bitte meldet euch, wenn ich zu schnell vorgehe, dann werde ich mich zügeln. :-)
 
Babsbara

Babsbara

Dabei seit
März 2009
Beiträge
387
Reaktionen
262
Ich meld mich mal als Beobachter an. Hab das Stück vor so 2 (?) Jahren schon mal gespielt, aber eher unanalysiert. Darum würde mich interessieren, was wir hieraus alles erkennen warden. Ich spiel es dann vielleicht auch gern auf meinem bescheidenen Niveau mit ein.

LG,
Babs
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.461
Reaktionen
10.829
Seid mir nicht böse, aber irgendwie erinnert mich das hier an einen Parteitag bestimmter Parteien, wo erst mal stundenlang über die Geschäftsordnung diskutiert wird:schweigen:. Spielt doch einfach alle dieses kurze Stück und setzt es hier rein, da werden bestimmt Unterschiede vorhanden sein, über die man dann sprechen kann. Dieses nicht gerade große Werk noch auf unterschiedliche Mitglieder aufzuteilen macht doch keinen wirklichen Sinn, oder?
 
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Seid mir nicht böse, aber irgendwie erinnert mich das hier an einen Parteitag bestimmter Parteien, wo erst mal stundenlang über die Geschäftsordnung diskutiert wird. Spielt doch einfach alle dieses kurze Stück und setzt es hier rein
Lieber Chris,
da bin ich ganz anderer Meinung. Marion wurde zunächst Konzeptlosigkeit vorgeworfen. Nun hat sie sich mehrere Tage Gedanken gemacht und ein Konzept erarbeitet und arbeitet noch immer daran. Man sollte ihr zumindest eine Chance geben, bevor jetzt wahllos die Einspielungen und Informationen zum Stück durch die Gegend fliegen. Den Ansatz, das Stück vor dem Einspielen zu analysieren, fand ich persönlich sehr gut. Viele haben sich schon dazu bekannt, Lücken auf dem Gebiet zu haben, da wäre das doch wirklich sinnvoll und lehrreich. Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung...

Viele Grüße!

PS.
Bitte schreibt welche Takte ihr spielen wollt.
Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass Marion "analysieren" und nicht "spielen" meinte.
 
Klein wild Vögelein

Klein wild Vögelein

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.006
Reaktionen
8.742
Ich hatte mich an Troubadix Vorschlag orientiert, den ich vielleicht auch falsch verstanden habe.

Troubadix schrieb:

Überleg dir aber auch hier ein Konzept. Zum Beispiel kann einer anfangen, sein Ergebnis für die ersten vier Takte zu präsentieren. Dann wird das besprochen und gegebenenfalls Gegenvorschläge gemacht. Wenn man sich einig ist, dürfen die nächsten vier Takte gepostet werden usw. Man muss da sehr aufpassen, dass kein durcheinander entsteht. Wenn du einen sehr Motivierten dabei hast, postet der gleich die Analyse des gesamten Stückes und wenn die dann richtig ist, hat sich das mit der Analyse sehr schnell erledigt und niemand lernt dabei etwas. Du musst da also moderieren. Zitat Ende

Dieses habe ich versucht, aber es scheint kein guter Weg zu sein.

Ich schlage vor, dass ein anderer Teilnehmer des Workshops die Aufgabe des Moderatoren übernimmt und eine sinnvollere Verfahrensweise vorgibt.

Versteht mich nicht falsch, ich möchte mich weder drücken, noch bin ich in irgendeiner Form beleidigt. Ich meine aber, dass wir alle als Teilnehmer dieses Workshops von einer besseren Planung profitieren werden.

Liebe Grüße
Marion
 
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Dieses habe ich versucht, aber es scheint kein guter Weg zu sein.

Ich schlage vor, dass ein anderer Teilnehmer des Workshops die Aufgabe des Moderatoren übernimmt und eine sinnvollere Verfahrensweise vorgibt.
Ach...Jetzt wirf doch nicht gleich die Flinte ins Korn. Die Leute waren nur vom "jeder spielt vier Takte" irritiert. Das wird schon! :super:

Also...Ludwig hat die ersten vier Takte schon grob analysiert. Nun kann jeder versuchen, das nachzuvollziehen oder zu ergänzen. Falls es allen klar ist, geht es weiter mit den nächsten vier Takten. Mit der Analyse werdet ihr schnell durch sein bei diesem Stück und dann können schon die Einspielungen folgen...

Viele Grüße!
 
 

Top Bottom