Improvisation / Komposition / Komprovisation ???

F

Felix Hack

Dabei seit
20. Sep. 2018
Beiträge
239
Reaktionen
161
Hier wäre nun ein etwas stärker dynamisiertes und stellenweise auch freier gespieltes "Delirium". Ich hoffe, man hört da nun so ein paar kleinere und auch größere Wellen heraus, das ganz ganz große Drama wollte ich allerdings wiederum auch nicht daraus machen. Eher so ein paar Anläufe, die dann halt auch wieder wegbrechen.

 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.314
Reaktionen
21.546
Wenn es darum geht, den Titel besser rauszuspielen...hmm, da geht es mir wie Rolf. Ich höre da eher einen kleinen Bachlauf oder einen Schmetterling bei Windstille. An etwas Dramatisches erinnert es mich nicht ansatzweise.

Aber Titel sind Schall und Rauch. Mir gefällt das Stück ausgesprochen gut.
 
F

Felix Hack

Dabei seit
20. Sep. 2018
Beiträge
239
Reaktionen
161
Hast Recht, ein Versuch bei Youtube war's mal wert. Nächstes Mal nehme ich wieder "people were shocked" mit in den Titel, dann funktionierts wohl auch mit den Clicks:-)

Mir gefällt das Stück ausgesprochen gut.
freut mich!


ja, so einen Flügel würde ich jedoch keinem Anfänger oder aufstrebenden Jungpianisten empfehlen, man spielt einen Ton und meint, man hätte schon was geleistet:-)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Cee
F

Felix Hack

Dabei seit
20. Sep. 2018
Beiträge
239
Reaktionen
161
sorry, in meinem Eröffnungspost war wohl mehrere Tage lang nicht mehr das ursprüngliche "Delirium" zu hören. Lag wohl daran, dass ich an der Zuordnung dieses Stückes zu meinen YoutTube Playlists was geändert hatte. Da hat dann Youtube unter der von mir hier eingebundenen URL ein anderes Stück abgespielt.
 
C

Chopart

Dabei seit
3. Okt. 2020
Beiträge
1
Reaktionen
1
Ich als blutiger Anfänger kann über Schwachstellen nicht wirklich etwas sagen, aber ich finde die Musik wunderschön!
 
Tastatula

Tastatula

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.052
Reaktionen
2.137
Hier übrigens mal ein sehr prägnantes Beispiel für diese viel zu fingeraktive, krampfige Spielweise,
Absolut! Ich verstehe überhaupt nicht, warum sie das macht. Sie steht sich damit im Wege.
Ich denke, da kommen ein paar Dinge zusammen:
Kleine Hände
Sehr aufgeregte Interpretin.
Sie steckt einen großen Teil ihrer musikalischen Empfindung in die Fingerakrobatik und in 20 Jahren kann sie nicht mehr spielen, weil alle Sehnen und Bänder sich beschweren...
Man kann auch gut hören, dass eine solche Spielweise zu sehr mechanischen Melodieverläufen führt, so als würdest man einen Text so sprechen:
Där Hun-dä-hau-fen gä-hährt inn dehn Müll-sack! (durch das extrem stelzige Spiel wird jede Silbe betont)
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.865
Reaktionen
7.964
Ja, es führt dazu, dass zusammenfassende Armschwünge sich nicht auswirken können bzw. nicht stattfinden, also kein "basic rhythm" (Abby Whiteside) aufkommt.
 
 

Top Bottom