Klavierlehrer wechseln nach nur 7 Stunden?

Dieses Thema im Forum "Klavierlehrer-Forum" wurde erstellt von Tonsee, 6. März 2018.

  1. hasenbein
    Offline

    hasenbein

    Beiträge:
    6.875
    AUUU WEIA!

    Lauf. So schnell Du kannst.
     
  2. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    2.209
    Das ist wohl generell gaanz wesentlich - da liegst du richtig Lehren des (fachspezifischen) Lernen

    Da liegst du aber etwas schief...., wenn du nicht ein super Talent und Rhythmusnaturtalent bist derer es sehr sehr wenige gibt (ähnlich selten wie gute schlagzeuger)

    generell das stück zerlegen in sinnvolle Abschnitte 2-4 Takte, dann den schwersten Abschnitt suchen und den LH, RH, LH+RH, erst zeitlupe, dann graduell steigern bis etwa 150-200Prozent über Zieltempo (zur eignen Sicherheit und Gymnastizierung...., dann den nächst schweren abschnitt genauso, den Rest, insofern er wirklich für dich einfach ist, kann man auch gleich LH+RH spielen aber gaaanz langsam und dann steigern,
    grundsätzlich beim einüben immer ein paar Runden LAUT zählen 1/3 der ÜbeZeit mit und 2/3 der Zeit ohne Metronom

    das mit dem Aufwärmen ist so eine Sache..... der Begriff istbetwas unglücklich, ich würde erstmal meine Hauptstücke ordentlich üben da wirst du schon in Fahrt gebracht und dann zwischenrein ein paar Technik Blöcke.....,

    der 4 und 5. Finger LH / RH sind meistens doch nicht so geschmeidig wie manche glauben und auch den Dumen nicht vergessen, wie sanft kann denn der Daumen arbeiten? gleichmäßiges Unter/Übersetzen......
    also da sollte man auch Tonleitern jodeln....

    auf jeden Fall gehört ein detailliertes Hausaufgabenheft mit ausführungshinweisen..... geführt, sonst ist der ganze Fall wertarm

    nach 7 h mit Hanon??? naja das ist einwenig gewagt, ich meine mit irgendwas muss man die Finger gymnastizieren, aber da gibt es ja viele ansprechendere Sachen....

    und schließlich sollte mit einem erwachsenen klar besprochen werden, was und warum notwendig ist an stücken und was der schüler "mitbestimmen" darf, vorausgesetzt das Unterrichtsziel ist so zügig wie möglich vernünftig Klvspielen zu können, (bei beschäftigungstherapie/Zeitvertreib/ einfach so etwas spielen kann natürlich der Schüler alles "bestimmen")
    Der Bekannte hatte wahrscheinlich eher Spass/Erlebniseinstellung, du hast eine gute konsequentere Lernhaltung , das ist super, deswegen wirds hier aber mit euch zwei hübschen kritisch und ein KLWechsel wohl nötig. Besser jetzt als das du nach 1 Jahr bereust so viel aufs falsche pferd gesetzt zun haben
     
  3. DonMias
    Offline

    DonMias

    Beiträge:
    1.370
    Meinst Du wirklich, dass das bei einem erwachsenen Schüler zwingend nötig ist?
     
    Marlene und Stilblüte gefällt das.
  4. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    2.209
    @DonMias
    ich meine nicht wegen der stücknummern, die merkt er sich, aber
    etwa so, das zu jedem stück die wichtigen Abläufe bzw. ausführungstipps festgehalten werden, besser ist es sogar wenn der Schüler selber mitschreibt, dann merkt ers nicht nur besser sondern stolpert vielleicht über die ein oder andere Frage, die er hoffentlich sogleich auch stellt und bestenfalls beantwortet bekommt

    mann kann auch übevarianten und rhythmusfiguren skizzieren

    aber gut es reicht ja auch ausführliche Notizen auf dem stück selbst.....

    ....puh
     
  5. Bernhard Hiller
    Offline

    Bernhard Hiller

    Beiträge:
    596
    Willst du etwa behaupten, daß Brucker oder Messiaen Musik gemacht hätten? :geheim:
     
  6. thomas 1966
    Offline

    thomas 1966

    Beiträge:
    1.532
    :-D:-D:lol::lol:
    200% über Zieltempo.
    Hast du Schüler, die das schaffen?



    Der hat sicher beim Üben dreimal so schnell gespielt, dafür klappt das jetzt. :-)
     
    Barratt und Boogieoma gefällt das.
  7. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    2.209
    im Familien- und engeren Freundeskreis sinds mindest 5 Kinder dies packen und dann haben wir hier in der Nachbarschaft drei Chinesen da würdest du erschrecken und das haben die schon mit 7 Jahren so getrieben, wobei 200% eher so zu verstehen ist "gefühlt" doppelt so schnell wenigstens als Ziel , und ich denke m.m. 100 so etwa auf 160 üben sollten schon drin sein, das geht schon, dann muss halt 2h pro Tag geübt werden, muss man natürluch dazu sagen, da lachen die chinesen uns aber noch aus,
    ach und 2 Geigerinnen 7 und 10 schaffens auch und da fliegt der Bogen über die Seiten puuuuh:teufel::puh::super:
     
  8. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    7.045
    @maxe

    Bleib besser bei der Religion. Wenn da einer glaubt, was du so schreibst, richtet's weniger Schaden an. :blöd:
     
    Peter, trm und hasenbein gefällt das.
  9. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    2.209
    @mick
    üben undzwar ausreichend hat noch nie geschadet,
    oder lieber micky bist du einer von den erlebnispädagogen die 15min täglich für ausreichend halten,
    schreiben ja sogar manche klavier"schulen", rede mal mit ein paar russen die werden da lachkrämpfe kriegen wie im deutschen musikschulunwesen rumgeschlampt wird!!!
    wer in moskau oder polen zb eine staatl musikschule besuchen will, hat jedes Halbjahr zum teil sogar jedes trimester eine Prüfung ohne wiederholungsmöglichkeit das is straff aber doch nicht mal 2h üben (wenns not tut) oder?
     
  10. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    759
    Damit hast Du die Frage nun selbst beantwortet. Er frustet dich (das ist rein subjektiv) und kann dir offensichtlich wenig beibringen (müsste noch objektiviert werden). Ein guter Lehrer baut zunächst auf deinen Stärken auf, damit Du dich wohl fühlst am Instrument. Hanon und Heumann sind kein Grund zu wechseln. Das ist nicht verkehrt, wenn man diese Klassiker kennenlernt, damit man sich ein eigenes Bild machen kann.
     
    Stephan gefällt das.
  11. hasenbein
    Offline

    hasenbein

    Beiträge:
    6.875
    Maxe, folgender Vorschlag.

    Du fängst erstmal mit Groß-/Kleinschreibung und Zeichensetzung an.

    Wenn Du das gepackt hast (30 Minuten Postings schreiben pro Tag sollten locker reichen), arbeitest Du Dich dann langsam hoch, indem Du peu a peu den Inhalt in Richtung "sinnvoll" verschiebst.

    Das ist dann der anstrengende Teil, da es da dann des Einsatzes des Denkapparates bedarf, was Du noch nicht gewohnt bist. Aber mit kräftigem täglichem Üben sollte es klappen!
     
    annik gefällt das.
  12. reymund
    Offline

    reymund

    Beiträge:
    195
    wenn Hase nix zu nörgeln hat, ist er krank.
     
    ehenkes und HerrTrump gefällt das.
  13. Tonsee
    Offline

    Tonsee

    Beiträge:
    10
    Mir wurde schon geholfen, kein Grund, dass Ihr euch jetzt die Köpfe einschlägt.

    Werde jetzt professioneller an die Sache rangehen und mindestens drei Probestunden mit drei verschiedenen KL vereinbaren. Das Klavierspiel ist mir jetzt schon zu wichtig, als dass ich es mir verderben lassen will.

    Ich werde Euch dann berichten von meiner Suche nach dem nächsten KL.
     
    ChristineK, Barratt, Klafina und 2 anderen gefällt das.
  14. Tonsee
    Offline

    Tonsee

    Beiträge:
    10
    Wäre eigentlich noch ein Gameshow-Konzept, so zwischen Take-me-out und Germany's Next Topmodel: 30 Klavierschüler stehen im Halbkreis hinter Buzzern, vorne kommt der Klavierlehrer in Spe, spielt ein kurzes Solo auf dem Flügel und stellt sich dann vor:

    Kandidat: "Tach zusammen, ich bin der Kai-Uwe, ich war lange beim Bund, habe an der Hochschule Klavier studiert und in meiner Freizeit mache ich Triathlon. Bei mir lernt ihr das Klavierspiel so richtig von der Pike auf, ich trimme euch mit täglichen Hanon-Übungen fit für Höchstleistungen an den 88 Tasten, damit..."

    *Buzzbuzzbuzzbuzzbuzzbuzzbuzzbuzzbuzz!*


    Showmaster: "Tja, Kai-Uwe, du bist leider schon raus, alle 30 haben gebuzzert. Aber hier kommt schon unsere nächste Kandidatin."

    *Auftrittsapplaus*

    Kandidatin: "Äh, hallo. Ich bin die Susanne. Ich bin studierte Musikpädagogin und unterrichte an der Waldorfschule in Klein-Döttingen. *buzz* Mir ist wichtig, dass meine Schüler immer mit einem guten Selbstwertgefühl nach Hause gehen. Ich meine, willst du nicht im Takt spielen oder kannst kein Legato, *buzzbuzz* ist das auch voll ok. Ich sehe das nicht so normativ-streng. Wir können über alles reden..." *Buzzbuzzbuzzbuzz*

    usw.
     
  15. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    2.209
    @hasenbein ONLY
    hast wohl schon wieder deine Tabletten vergessen einzunehmen,
    mensch morgens mittags abends je zwei runde blaue!!!:krank::krank:

    ich habe einiges von deinen beiträgen gelesen und da ist ne menge dabei, wo wo man sich nicht mehr fragt, wie du gewickelt bist, bleib ruhig dabei, dass du dich überheblich und möchtegernschlau einschätzt und selbstredend präsentierst,
    einbildung ist bei manchen die einzigste bildung, ....:blöd::blöd::blöd:

    .
     
  16. beo
    Offline

    beo

    Beiträge:
    817
    Aber mit der Groß- und Kleinschreibung hat er schon recht. Es ist für viele Menschen anstrengender zu lesen, wenn das nicht gegeben ist, und deswegen ist es unhöflich Orthografie Regeln einfach so zu missachten.
    Und auch sonst spielt die Form eine große Rolle. Argumente werden einfach eher beachtet wenn die Form stimmt.
     
    annik, Holger, Barratt und 2 anderen gefällt das.
  17. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    2.209
    Tja , leider ist das die Realität, wie du richtig sagtest
    noch schlimmer wenn Form VOR Inhalt geht, ich meine nicht Dich beo, der Betroffene weiß schon, wer gemeint ist.... .
    Ich habe schon erlebt, das hochbezahlte Amtsträger sich ewig über das ihrer Meinung nach unpassende Outfit einer Referentin die Mäuler zerwetzt haben, anstatt den vorgestern überfälligen Bericht schnellstens zu verfertigen....
    Ach noch besser, ein Abteilungsleiter (nix besseres zu tun?) hat oberlehrerhaft in einer Verfügung Orthographie kontrolliert, sogar noch Ausdrucksvorschläge großspurig an den Rand gepinselt;dass aber statt 1,3 Millionen 1,8 Millionen inhaltlich falsch aufgegührt wurden ist ihm leider- man staune- nicht aufgefallen....

    In hasenbeinsfall musste mal gespiegelt werden..., der kann gerne mitreden, aber nicht so herumzicken... wenn dem was nicht passt, wird er ausfällig.....
     
  18. beo
    Offline

    beo

    Beiträge:
    817
    Ach was, nicht so wichtig. Auch der wird weniger ernst genommen, weil die Form nicht stimmt.
     
  19. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    2.209
    @beo
    Ja , du hast recht, ich habe mich nun abgeregt, ich hätte mich gar nicht so aufregen brauchen,
    ich muss auch gleich mal meine MultiVitamin-Tabletten einnehmen zusätzlich noch eine Fischölkapsel und eine VitB12 Ergänzung, warum? Weil ich als Vegetarier vielleicht irgendwie was zusätzlich nehmen sollte, obwohl die Meinungen da ja sehr durcheinander gehen. also ich schlucks jetzt einfach runter:konfus::drink::puh::super:
     
  20. hasenbein
    Offline

    hasenbein

    Beiträge:
    6.875
    Ähm... hust... in diesem Falle ist es allerdings so, dass der Inhalt auch bei besserer "Form" nach wie vor großteils fragwürdig wäre...
     
    Klein wild Vögelein gefällt das.