Was übt/spielt ihr gerade?


Jaegermeister462
Jaegermeister462
Dabei seit
17. Feb. 2022
Beiträge
76
Reaktionen
272
Ich übe gerade Trois romances sans paroles OP.17 No. 3 von Fauré. :024::024:
 
Fine
Fine
Dabei seit
7. Dez. 2011
Beiträge
191
Reaktionen
45
Nachdem ich 16 Jahre mit Klavierunterricht pausiert habe, bin ich vergangenen Sommer wieder eingestiegen. Eigentlich wollte ich noch warten, aber ich bekam die Möglichkeit bei einer tollen Lehrerin unterzukommen und habe die Chance ergriffen :001:.
Jetzt arbeite ich an Beethovens op.10 No.1 und zusammen mit einer Cellistin an Brahms op. 38 (bisher Satz 1 und 2, ich weiß noch nicht, ob ich uns den 3. Satz erspare). Nebenher ist noch einiges an kammermusikalischem Kleinkram in Arbeit.
 
Triangulum
Triangulum
Dabei seit
29. Dez. 2020
Beiträge
921
Reaktionen
1.288
Frederick Delius - 3 Preludes
J.S. Bach: Sinfonia aus der Rathswahlkantate Transkription W. Kempff. (Übrigens: Es gibt da auch eine tolle Transkription für Orgel von Dupré)
Alles nicht schwer und alles zusammen an einem Nachmittag zu machen.
Musik zur Wiederherstellung einer positiven Grundeinstellung nach den unerfreulichen Tagesnachrichten.
 
Triangulum
Triangulum
Dabei seit
29. Dez. 2020
Beiträge
921
Reaktionen
1.288
Fauré: Pelleas et Melisande, Suite. Die komplette Suite besteht aus Prélude, Fileuse, Sicilienne und Mort de Melisande. Die Transkription ist vom Komponisten, bis auf Fileuse, die ist von Cortot. Diese Mixtur ist die bei Alphonse LeDuc verlegte konzertübliche Version (z.B. so eingespielt von L. Lortie). Obwohl die Transkriptionen nichts zu wünschen übriglassen, sind sie einfacher, als man das so von Fauré gewohnt ist. Fileuse (Cortot) ist etwas aufwendiger. Man muss das Notenbild etwas umorganisieren, was die Zuordnungen der Figuren zur rechten und linken Hand betrifft. Das hat Cortot nämlich für große Hände vorgenommen. Wer das Fließen der Figuren vom Blatt schafft, wäre der geborene Fauré-Spezialist. Cortot hat die nicht ganz unproblematische Übertragung äußerst raffiniert gelöst. Also, ohne Bleistift geht das gar nicht. Die Sicilienne ist eines der bekanntesten und schönsten französischen Musikstücke. Wie gewohnt bei den Impressionisten, muss man sich so einige Gedanken über den Pedaleinsatz machen.
Fauré: Barcarolle Nr. 5 Op. 66
Clara Schumann: Scherzo Op. 10
Stojanovsky: Prélude Op.1/2
 
Zuletzt bearbeitet:
St. Francois de Paola
St. Francois de Paola
Dabei seit
20. Apr. 2015
Beiträge
743
Reaktionen
547
Aktuell bei mir:

Kammermusik:
Beethoven Trio Op. 1 No. 3 c-Moll

Klavier Solo:
Debussy Ce qu'a vu le vent d'oueste und Feuilles mortes aus den Préludes
Kosenko Passacaglia Op. 19 No.10 (seit ewig vorgenommen und anlässlich des Ukrainekriegs muss es endlich realisiert werden)

Orgel:
Mendelssohn Andante und Variationen in D-Dur
Buxtehude Präludium d-Moll
Bruhns Präludium e-Moll
 
Zuletzt bearbeitet:

antje2410
antje2410
Dabei seit
11. Dez. 2020
Beiträge
1.416
Reaktionen
1.886
Ich möchte folgende Noten empfehlen:

"Georginen Op. 52" von Carl Goldmark



https://www.youtube.com/watch/?v=ABvH7pc3EDk
(Von diesem Interpreten gibt es noch andere Stücke aus dem Heft, es sind insgesamt 6)


Die Noten sind auch bei imslp erhältlich:
 
Monique
Monique
Dabei seit
20. Nov. 2018
Beiträge
1.154
Reaktionen
1.848
Hach ich freu mich so . Bald werde ich den „ Gabriella Song „ aus dem Film „ Wie im Himmel„ lernen . Zwar in erleichterter Form , aber trotzdem wunderschön . Hab es eben mal angespielt . Traumhaft schön . Das ist meine Musik :herz::lol:
Aber erst muss ich mein jetziges Stück „ den Reigen seliger Geister„ von Gluck fertig machen. :super::-)
:bye:
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael27
Michael27
Dabei seit
17. März 2017
Beiträge
55
Reaktionen
101
Ich bin schon seit einiger Zeit hauptsächlich mit der Sonate Mozart KV332 beschäftigt.
Heute Nachmittag habe ich (nach dem Unterricht am Dienstag) intensiv weiter an der Durchführung des 3. Satzes geübt und bin erstmals richtig die Reprise durchgegangen. Damit habe ich nach all der Zeit endlich einen Überblick über die gesamte Sonate.
Es ist noch (sehr) viel zu tun, aber ich muss sagen, dass ich von den Ideen dieses 3. Satzes begeistert bin.
Natürlich geht das nach Sonatensatzform, aber ich finde es inzwischen immer richtig spannend, wie es im konkreten Fall durchgeführt wird. Theoretisch und passiv beim Hören kennt man das ja, aber die praktische Erfahrung ist noch etwas anderes. Leider habe ich viel zu spät mit richtigem Klavierspielen angefangen...
 
O
Oblomow
Dabei seit
20. Dez. 2018
Beiträge
13
Reaktionen
16
Ich übe gerade die Passacaglia von Händel/Halvorsen. Am Anfang habe ich schön mit getrennten Händen geübt. Das war ganz einfach. Als ich dann mit beiden Händen zusammenspielen wollte, hatte ich zunächst ziemliche Schwierigkeiten. Jetzt geht es doch schon ganz ordentlich, irgendwie hat es plötzlich "Klick" gemacht....

 
Robinson
Robinson
Dabei seit
18. Jan. 2016
Beiträge
820
Reaktionen
472
Ich übe gerade die Passacaglia von Händel/Halvorsen. Am Anfang habe ich schön mit getrennten Händen geübt. Das war ganz einfach. Als ich dann mit beiden Händen zusammenspielen wollte, hatte ich zunächst ziemliche Schwierigkeiten. Jetzt geht es doch schon ganz ordentlich, irgendwie hat es plötzlich "Klick" gemacht....

Sehr schönes Stück das es durchaus in sich hat. Mir hat geholfen laut mitzuzählen am Anfang bis es auf gleichmässigem Tempo war. Vorteil bei dem Stück man kann es sehr schnell auswendig.
 
antje2410
antje2410
Dabei seit
11. Dez. 2020
Beiträge
1.416
Reaktionen
1.886
Ich übe gerade die Passacaglia von Händel/Halvorsen. Am Anfang habe ich schön mit getrennten Händen geübt. Das war ganz einfach. Als ich dann mit beiden Händen zusammenspielen wollte, hatte ich zunächst ziemliche Schwierigkeiten. Jetzt geht es doch schon ganz ordentlich, irgendwie hat es plötzlich "Klick" gemacht....
Ja, bei schwierigen Stücken diesen "Klick" zu erfahren ist wunderbar, und manchmal kann man ihn förmlich hören.
:super:
 
 

Top Bottom