rockiges oder jazziges Weihnachtsstück gesucht

Boogieoma

Boogieoma

Dabei seit
4. Mai 2013
Beiträge
1.139
Reaktionen
2.305
Hallo zusammen,

bin auf der Suche nach einem nicht zu schweren Weihnachtsstück das richtig groovt. Habt Ihr einen guten Tipp für mich?
Danke im voraus

viele Grüße

Boogieoma
 
A

ag2410

Guest
Hallo!
Es gibt ein sehr schönes Buch mit Jazz-/Blues-/Samba-/etc.-Versionen von klassischen Weihnachtsliedern. Sehr nette Arrangements, der Schwierigkeitsgrad ist mittel:

Christmas Meets Jazz: 16 berühmte Weihnachtslieder. Klavier
von Uwe Korn



da gäbe es von Max Reger eine brauchbare Variante von stille Nacht

Findest Du ernsthaft, dass die groovt oder rockt?? Ich habe sie schon mehrmals gespielt, und "groovy" wäre das letzte Adjektiv, das mir dazu einfällt...
Aber ich freue mich schon wieder sehr auf die Weihnachtszeit und dieses Klavierstück, diese Version von "Stille Nacht" ist wunder-wunderschön.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
dilettant

dilettant

Dabei seit
5. März 2012
Beiträge
8.056
Reaktionen
9.858
Ich hab das hier. Daraus finde ich z. B. Let it snow recht schmissig.
 
G

Grunz

Guest
bin auf der Suche nach einem nicht zu schweren Weihnachtsstück das richtig groovt.
Weihnachten groovt nicht. Alle derartigen Arrangements sind geschmacklos und eines gar nicht: weihnachtlich. Wenn du grooven willst, nimm ein Faschingslied oder somewhat about sex. Soll heißen: es bleibt dir und jedem anderen unbenommen, an Weihnachten Party zu machen, aber dafür muss man keine Weihnachtslieder vergewaltigen. Das kann man einfacher haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

ag2410

Guest
Weihnachten groovt nicht. Alle derartigen Arrangements sind geschmacklos und eines gar nicht: weihnachtlich. Wenn du grooven willst, nimm ein Faschingslied oder somewhat about sex. Soll heißen: es bleibt dir und jedem anderen unbenommen, an Weihnachten Party zu machen, aber dafür muss man keine Weihnachtslieder vergewaltigen. Das kann man einfacher haben.

Leben und leben lassen, Grunz.
 
G

Grunz

Guest
schade, daß du nicht sinnentnehmend lesen kannst oder willst. Um genau solchen scheintoleranten Bemerkungen vorzubeugen schrieb das Grunz:
es bleibt dir und jedem anderen unbenommen, an Weihnachten Party zu machen...

Selbst Take Six - für ausgesprochen schneidigen Groove bekannt - haben auf ihrer Weihnachtsplatte derartige Verballhornungen unterlassen. Hier trennt sich einfach guter von schlechtem Geschmack. Natürlich bleibt es jedem überlassen, seinen schlechten Geschmack auszutoben, aber drauf hinweisen wird man dürfen ;-)

Ich habe einige Jahre in einem sinfonischen Blasorchester getrommelt. Die haben durchaus anspruchsvolle Literatur gespielt. Aber einmal im Jahr musste ich mich immer für den Haufen schämen: wenn sie im Weihnachtskonzert bei den Zugaben ihre albernen roten Mützchen aufsetzten und mit schlechtem Weihnachts-Swing einen auf "junge Leute" gemacht haben. Ich finde sowas ausgesprochen anbiedernd.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

ag2410

Guest
Wenn du grooven willst, nimm ein Faschingslied oder somewhat about sex. Soll heißen: es bleibt dir und jedem anderen unbenommen, an Weihnachten Party zu machen, aber dafür muss man keine Weihnachtslieder vergewaltigen. Das kann man einfacher haben.

Ja, mords tolerante Einstellung.
 
G

Grunz

Guest
du brauchst nicht in jedem Minibeitrag meinen komplett zu zitieren. Deine eigenen Inhalte werden dadurch ja nicht mehr...
 
G

Grunz

Guest
Ach, und was ist denn mit den ganzen Gospels und so?
der Einwand ist z.T. richtig. Aber erstens ist Gospelmusik nicht in erster Linie Weihnachten, sondern Lobpreisung und zweitens würde ich das durchaus gelten lassen, denn diese Musik ist originär so.

Ich habe den TE aber - möglicherweise fälschlich - so verstanden, daß er die unsägliche "Verjazzung" europäischer Weihnachtslieder meint. Und entsprechender Abfall ist ja auch hier verlinkt worden. Das kommt i.d.R. ähnlich dümmlich rüber wie Radetzky-Marsch udgl.

Ich bin übrigens weder christlich noch sonstwie gläubig. Hier spricht ausschließlich mein ästhetischer Sachverstand ;-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.577
Reaktionen
11.066
Ich habe den TE aber - möglicherweise fälschlich - so verstanden, daß er die unsägliche "Verjazzung" europäischer Weihnachtslieder meint. Und entsprechender Abfall ist ja auch hier verlinkt worden. Das kommt i.d.R. ähnlich dümmlich rüber wie Radetzky-Marsch udgl.

Das ist aber sehr harter Tobak von Dir. Es gab und gibt unzählige sehr bedeutende Jazzmusiker/-innen, die sich europäische Weihnachtslieder vorgenommen haben. Für mich ist das kein Abfall sondern tolle Musik und Weihnachten für mich ein Fest der Freude. Ein beispielsweise Stille Nacht mit Blue Notes ist für mich keine Respektlosigkeit.
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.744
Reaktionen
7.730
***mod***

So wie es jazzige oder sonstige groovige Bearbeitungen anderer "Klassik"-Themen gibt, die vielleicht ganz anders als das Original, aber in sich schlüssig sind, so gilt das natürlich auch für Bearbeitungen von Weihnachtsliedern.

Und natürlich gibt es da neben gelungenen Versionen auch viel Schrott.

Bei solchem Müll hier (und dem Verhalten der Musiker...) kriege ich z.B. die Krätze (jaja, ist kein Weihnachtslied, aber das Prinzip wird deutlich):
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

ag2410

Guest
Uhaaaaa, Hasenbein, MUSSTE das sein?!?
(Erinnert mich teilweise an die Melodie "Wer-wie-was, Wer-wie-was, wieso-weshalb-warum" :-D)


Um an Pianochris Bemerkung anzuknüpfen:
Für mich sind solcherart gute Arrangements eine Verneigung vor den Originalen.
Abfall, dümmlich, schlechter Geschmack, Vergewaltigung - all das zeugt von einem Gedankengut, dass sehr gut im vor kurzem genannten österreichischen Klassik-Taliban-Forum aufgehoben wäre.
:-D
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.744
Reaktionen
7.730
Ja, das musste sein - Clavio ist kein Ponyhof! :-D:blöd::dizzy:
 
G

Grunz

Guest
Wo ist euer Problem? Die meisten "verjazzten" Weihnachtslieder kommen genauso rübergekaspert wie das von dem hasenbein verlinkte Beispiel. Diese Tatsache zu benennen ist kein Frevel.

Und natürlich gibt es da ... viel Schrott ... Müll ... Krätze
und das darfst nur du (der "Meister") aussprechen und Andere musst du dafür unbedingt beleidigen? Na, zum Glück gibts ja den Meldebutton.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.744
Reaktionen
7.730
Dein 1. Posting habe ich so verstanden, dass Du der Ansicht bist, dass alle Weihnachtsliederarrangements aus dem Jazz-Rock-Pop-Bereich Mist seien, weil Weihnachten nun mal nicht groove. Dies kritisiere ich.

Falls Du das nicht gemeint hast, schreib nächstes Mal einfach eindeutiger.
 
G

Grunz

Guest
keine faulen Ausreden - Beleidigung ist keine "Kritik". Ausgerechnet von dem, der sich gerade erst kürzlich über diejenigen aufgeregt hat, die immer sagen: "sind nicht alle so". Du kannst hier nicht andere für deine Beiträge verantwortlich machen. Wie ich mich ausdrücke überläßt du bitte mir, solange ich dich nicht persönlich angreife.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Digedag

Digedag

Dabei seit
13. Jan. 2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
2.346
Wollte gerade auch das Gerlitz-Buch empfehlen, da ist mir aber @dilettant zuvorgekommen.
Das Buch ist aber, finde ich, gut zu empfehlen

Grüße
Digedag
 
 

Top Bottom