Leichteste und schwerste Chopin Etüde

  • Ersteller des Themas Alter Tastendrücker
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    chopin etüden schwierigkeitsgrad
A

Alter Tastendrücker

Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.170
Reaktionen
2.430
Also ganz streng, nur jeweils eine Nennung möglich, was ist für Euch (ob Ihr sie gespielt habt oder nicht!) die subjektiv (vom Hören, Selbstspielen oder nur Empfinden) die leichteste und die schwerste Chopin Etüde?
Ich weiß, es gibt keine leichten, bitte diese Diskussion vermeiden!
 
Revenge

Revenge

Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.357
Reaktionen
1.809
Du fragst subjektiv. ( Und: "Nur eine Nennung" ist mir nicht möglich jeweils, sorry. )

Leicht: op. 10,9 und op. 10, 6. Op. 25,1+7 auch. Da mir Oktaven liegen und Spannweite ausreicht: Oktavenetüde ( gern + häufig ) .

Schwierigst: Op. 10,1+2 und op. 25,6 Terzen. Die F-Dur-Etüde ist auch nicht von Pappe, erst ging da GARNIX, die LH-Aktionen waren, über die Zeit gerechnet, ätzend schwierig, klappten aber je nach Befinden ZWISCHENDURCH mal gut, dann aber wieder schlecht - ätzend.

Was andere schreiben hier ist mir egal,

hab von nem Kumpel mal nen Fingersatz bekommen für 25,6 , aber er wollte mir helfen, ich kann es aber nicht gut umsetzen.

Greetings, Olli !!
 
chiarina

chiarina

Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.736
Reaktionen
5.782
Subjektiv leichteste 25,1 (Harfe); schwerste 25,6 (Terzen). :)
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.251
Reaktionen
1.030
Für mich nach oftmaligen Hören und Noten mitlesen: schwerste op. 25,6; einfachste op. 25,7.
Selbst gespielt habe ich bisher aber nur zwei Etüden (keine der beiden genannten), von daher ist mein Urteil wirklich sehr sehr subjektiv.
 
Scarbo

Scarbo

Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
241
Reaktionen
430
Also ganz streng, nur jeweils eine Nennung möglich, was ist für Euch (ob Ihr sie gespielt habt oder nicht!) die subjektiv (vom Hören, Selbstspielen oder nur Empfinden) die leichteste und die schwerste Chopin Etüde?
Ich weiß, es gibt keine leichten, bitte diese Diskussion vermeiden!
Bezieht sich die Frage ausschließlich auf Op. 10 und 25 oder auch auf die Trois Nouvelle Etüden?
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.957
Reaktionen
18.060
(subjektiv) leichteste op.25,1
(subjektiv) schwierigste op.25,8
 
A

Alter Tastendrücker

Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.170
Reaktionen
2.430
Ich denke es ist interessanter - und so hab ich auch gedacht - nur die 24 Etüden der opp. 10 und 25 ins Auge zu fassen!
 
A

Alter Tastendrücker

Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.170
Reaktionen
2.430
hab von nem Kumpel mal nen Fingersatz bekommen für 25,6 ,
Man kann ja auch Mal meinen probieren:
Beginn erster Aufgang ab h-dis:
1-3; 2-4; 1-5; 2-4; 1-5; 2-4; 3-5; 1-4;
weiter ab gis-h:
2-5; 1-4; 2-3; 1-5; 2-4; 3-5; 1-4; 2-3;
Schluss ab e-g:
1-5; 2-4; 3-5; 1-4; 2-5

Da geht alles Legato, ist im Tempo aber etwas kompliziert und fordert eine bewegliche Hand!
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.661
Spontan: op. 10,1 und op. 25,1
 

A

Alter Tastendrücker

Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.170
Reaktionen
2.430
Aber wozu soll das gut sein? Wenn man dort ein dichtes Fingerlegato spielt, klingt das im Konzertsaal wie dicke, mehlige Bratensoße. Und für ein Leggiero, das im Tempo dann wie ein ätherisches Legato wirkt, gibt es bequemere Fingersätze.
Ich habe ja nicht gesagt jeder solle diesen FS verwenden, sondern man kann ihn ja Mal ausprobieren!
Ich selbst verwende ihn, weil ich damit in trockenen Räumen - ich spiele ja nicht nur in großen Sälen - für ein dichteres quasi-legato sorgen kann und in halligeren Akustiken mit aktiveren Fingern auch deutlich bleiben kann!
 
Zuletzt bearbeitet:
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.419
Reaktionen
19.409
Kennst Du das nicht, dass man eine Chopin Etüde drei Mal so richtig zufriedenstellend abliefern kann und dann trotz weiterüben das gleiche Stück plötzlich wackelt!?!?
Beneidenswert!!
Ich meine das nicht in dem Sinne, dass im Konzert nicht auch mal was passieren kann. Aber wenn man erst mal kapiert hat, wie eine Etüde funktioniert, treten die technischen Schwierigkeiten vollkommen in den Hintergrund. Ob das bei jedem so ist, weiß ich nicht, aber bei mir ist es so. Bis auf op. 10/1 und op 25/10 finde ich auch keine der Etüden physisch anstrengend.
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.419
Reaktionen
19.409
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.412
Reaktionen
8.439
K

Kleiner Ludo

Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
1.007
Reaktionen
652
Mal eine andere Fassung der op.10.12

https://soundcloud.com/religaarek/revolutionary-etude-op-10-no
 
K

Kleiner Ludo

Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
1.007
Reaktionen
652
Mal eine andere Fassung der op.10-12

https://soundcloud.com/religaarek/revolutionary-etude-op-10-no
 
 

Top Bottom