La Campanella

Dieses Thema im Forum "Werke, Komponisten, Musiker" wurde erstellt von Manuel Albrecht, 18. Apr. 2019.

Schlagworte:
  1. Manuel Albrecht
    Offline

    Manuel Albrecht Guest

    Hallo,
    Wie schwer findet ihr La Campanella von Liszt ?
    Ich habe nämlich schon öfter gehört das dies zu den schwieristen Stücken gehöre.
     
  2. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.081
    Die Einzelausgabe aus dem Schott-Verlag wiegt exakt 63 Gramm. Das ist nicht besonders schwer.
     
    mbast, Barratt, Tastatula und 5 anderen gefällt das.
  3. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    6.728
    Es ist das schwerste Stück auf der ganzen Welt. So ganz perfekt richtig kriege ich es einfach nicht hin.

    CW
     
  4. raffaello
    Offline

    raffaello

    Beiträge:
    406
    cwtoons gefällt das.
  5. Holger
    Offline

    Holger

    Beiträge:
    606
    mbast gefällt das.
  6. Klimperline
    Offline

    Klimperline

    Beiträge:
    3.505
    Ganz sicher?

    Wer weiß, was er damit anstellt! Wenn er sich z.B. Restaurantbesuche spart und stattdessen die Noten kopiert um darin seine Fischstäbchen mit Zitrone und dazu noch ein Leberwurstbrot einzupacken, dann kann die Campanella um dieses Billich - will - ich -Mittagessen ganz schön schwer werden. Das hätte bei einem regelmäßigen Einsatz allerdings den Vorteil, dass er die Kostendifferenz zwischen einem B2 und einem B3 schnell drin hätte.

    Vielleicht sieht der TE dann auch keine Notwendigkeit mehr darin, gleich vier Fäden zum selben Y-Thema aufzumachen.:007:
     
    mbast, Barratt, Pianini und 3 anderen gefällt das.
  7. Ellizza
    Offline

    Ellizza

    Beiträge:
    815
    Ich glaube, du musst daran arbeiten zu glauben, dass es tatsächlich Leute gibt, die ein bestimmtes Stück zum Lebensinhalt machen und dafür sowohl das Instrument meistern und keine Unkosten sparen, um das richtige Instrument dafür zu finden .:026:
     
  8. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    7.150
    Genau!
    Ich hab jetzt 18 Flügel und etwa 25 Klaviere und kann das blöde Stück ums Verrecken immer noch nicht. :bomb:
     
    Ambros_Langleb, mbast, Barratt und 2 anderen gefällt das.
  9. Kalivoda
    Offline

    Kalivoda

    Beiträge:
    461
    Es gibt da diesen Japaner, der La Campanella zum ersten Mal gespielt hat, nachdem er gerade sechs Monate Klavier spielte:

    View: https://www.youtube.com/watch?v=AkA2QCkbOVs


    Danach hat er zäh immer weiter mit dem Stück gekämpft, täglich meist mehr als vier Stunden, und seine Resultate ungefähr im Jahresabstand bei Youtube eingestellt. 6 Jahre später hört sich das dann so an:

    View: https://www.youtube.com/watch?v=VDzRqS7nEEI


    Mal schaun, wie weit er noch kommt. Irgendwie weiss ich immer nicht, ob ich lachen oder diese Leute für ihre Ausdauer bewundern soll...
     
    Ellizza gefällt das.
  10. kreisleriana
    Offline

    kreisleriana

    Beiträge:
    1.005
    Das gibt' ja nicht:011::011::011:, jetzt war ich so viele Jahre nicht hier, und die Leute stellen noch immer die gleich ( ich verkneif mir das Adjektiv lieber)... Fragen, unglaublich.
    Wo bleibt denn der diesbezügliche Spezialist hier, ich glaube "Dreiklang" nannte er sich.
    Die 63 g ist sicher die zutreffendste Antwort.
     
    mbast und Destenay gefällt das.
  11. m.berg
    Offline

    m.berg

    Beiträge:
    250
    Kannst Du mir mal auf die Sprünge helfen :konfus:
     
  12. kreisleriana
    Offline

    kreisleriana

    Beiträge:
    1.005
    rolfs Antwort, die Noten wiegen 63g, mehr sollte man zu so einer Fragestellung wirklich nicht sagen :001:
     
    m.berg gefällt das.
  13. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    6.746
    Und mick hat's nachgeplappert..... :004:
     
  14. Nachtmusikerin
    Offline

    Nachtmusikerin

    Beiträge:
    839
    Ich glaube ehrlich gesagt, dass die meisten nach 6 Monaten von so einem Ergebnis nur träumen können....
     
    Mari gefällt das.
  15. Bernhard Hiller
    Offline

    Bernhard Hiller

    Beiträge:
    834
    Äh, der Text in Katakana scheint mir aber eher "Ra Kanpanera" zu heißen...
    ;-)
     
  16. Pedall
    Offline

    Pedall

    Beiträge:
    1.511
    "Ra Kampanera" - das n wird vor p zu m assimiliert.
     
  17. kreisleriana
    Offline

    kreisleriana

    Beiträge:
    1.005
    Aja, mein Fehler, die beiden haben jetzt ja fast das gleiche Avatar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2019
  18. Clavissima55
    Offline

    Clavissima55

    Beiträge:
    72
    Genau, und man spricht r oft als Mischung zwischen r und l.
     
  19. Clavissima55
    Offline

    Clavissima55

    Beiträge:
    72
    Ich empfand es nicht als schwierig, spielte es bereits nach wenigen Unterrichtsjahren, aber erheblich schneller als im Video. Es scheint mir hauptsächlich flinker Finger zu bedürfen. Mit zunehmendem Tempo wird es anspruchsvoller. Es gibt schwierigere Werke, v.a. was den musikalischen Ausdruck betrifft.
     
  20. mbast
    Offline

    mbast

    Beiträge:
    205
    Schade, daß Henle die Campanella nicht im Programm hat, dann könnte man einfach einen Link zum Schwierigkeitsgrad posten. Würde dem Forum so manchen überflüssigen thread sparen.
    Leute, was habt Ihr eigentlich alle mit der Campanella? Hat Liszt sonst nix geschrieben?
     
    .marcus. gefällt das.