Bitte um Feedback

N

neaq

Dabei seit
22. Jan. 2013
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo,

liebe Clavio Community. Ich bin 19 Jahre alt und spiele seit ca. 7 Monaten Klavier ( Ferien abgezogen ca 4-5 Monate) und wollte nun ein Feedback von erfahrenen Klavierspielern. Ich habe das berühmte Lied La Valse d'amelie von Yann Tiersen gelernt in ca. 2 Wochen und es aufgenommen und würde mich über Verbesserungsvorschläge freuen oder allgemein eure Meinung wissen. Das Klavierspielen macht mir riesen Spaß und ich bereue es, nicht schon vorher angefangen zu haben. Meine Klavierlehrerin ist der Meinung, dass ich mich sehr schnell weiterentwickle aber ich denke sie sagt es nur um mich weiterhin zu motivieren...Aktuell lerne ich mit meiner Lehrerin die Nocturne 20 von Frédéric Chopin..
Hier der Link zu Amelie... La Valse d'amelie-Yann Tiersen piano - YouTube

Mfg neaq
 
pppetc

pppetc

Dabei seit
8. Jan. 2009
Beiträge
3.513
Reaktionen
3

Grüß Dich -

aber warum hast Du in den Ferien nicht gespielt?

Es ist sinnvoll, etwas, das man lernen möchte, regelmäßig zu
tun. Regelmäßig und jeden Tag. Wie lernt ein Kind laufen?
Indem es das jeden Tag macht, und zwar von Morgens bis
Abends. Nach ein, zwei Jahren klappts dann - im Übrigen,
ohne das das Kind jemals darüber nachgedacht hätte, daß
es grade etwas sehr Wichtiges lernt....

Herzliche Grüße, und: Hau rein!

stephan
 
N

neaq

Dabei seit
22. Jan. 2013
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich hatte in den 2 monaten keinen unterricht aber hab trotzdem zu hause gespielt.. Das meinte ich
 
pppetc

pppetc

Dabei seit
8. Jan. 2009
Beiträge
3.513
Reaktionen
3
Ich hatte in den 2 monaten keinen unterricht aber hab trotzdem zu hause gespielt.. Das meinte ich

Ok - und das meinte ich:

"The most durable thing in writing is style, and style is the most valuable investment a writer can make with his time. It pays off slowly, your agent will sneer at it, your publisher will misunderstand it, and it will take people you have never heard of to convince them by slow degrees that the writer who puts his individual mark on the way he writes will always pay off."

- Raymond Chandler
 
violapiano

violapiano

Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
#2 ist ein schöner Beitrag, dafür nehm ich pppetc wieder von meiner Ignorierliste. ;-)

Schön, dass Du angefangen hast zu spielen, neaq! Lieber spät anfangen als gar nicht! Anscheinend hat dich der Klaviervirus akut und vollumfänglich erwischt, und dagegen ist kein Kraut gewachsen. :-)

Viel Spaß beim genußvollen Lernen wünscht Dir

violapiano
habe auch spät angefangen und spiele jetzt 5 Jahre.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.796
Reaktionen
6.946
Aber warum die Kappe und die Brille?

So sieht es aus wie ein Mafiosonachwuchsmember, das bei seinem branchenuntypischen kulturellem Treiben auf keinen Fall von seinen Konsorten erkannt werden will......

CW
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Soeren

Dabei seit
7. Okt. 2012
Beiträge
196
Reaktionen
0
hey,

na dann erstmal generell viel Spaß am Klavier.
Zum Stück:
Das Stück müsstest du natürlich nochauf Tempo bringen. Es ist noch recht langsam und zaghaft gespielt. Aber ich vermute, dass du erstmal noch damit beschäftigt bist, die richtigen Töne etc. zu treffen. Insofern ist es schon ok, erstmal langsam zu spielen. Wenn du es ohne verspielen in dem Tempo richtig sicher drauf hast, versuche, es etwas schneller und dynamischer zu spielen. Und dann lass nochmal nen Video sehen :)
 
H

hanibal83

Dabei seit
3. Mai 2012
Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallo neaq

ich kann zu Tiersen wenig sagen, da ich so eine allgemeine Abneigung gegen ihn habe. Mir sagen seine Stücke, selbst von Profis gespielt, überhaupt nicht zu.

Ich habe auch mit dieser Nocturne sehr früh begonnen (4 Monate nach dem Novizenstart). Es war seeeehr frustrierend und unendlich nervig, aber galaktisch schön!!!
Ich habe extrem viel gelernt, musst dir einfach im Klaren sein, dass du ziemlich genau 9-12 Monate brauchst um es einigermassen korrekt spielen zu können. Schön und tiefsinnig braucht Jahre.

Ich weiss ja nicht wie viel Interesse/Leidenschaft du an klassischer Musik hast (nicht Tiersen! sondern Bach, Mozart usw.) aber würde dir empfehlen erstmal noch kürzere Stücke zu lernen wie z.B. Bach Minuet (witzig und spritzig), Bach Praeludium (perfekt zum gleichmässiges Tempo lernen) und Czerny (für die Geschwindigkeit). Alles das brauchst du und noch viel mehr in der Nocturne.

Würde ich unbedingt so machen, dass du noch andere Stücke im Repertoire hast bevor du mit der Nocturne ersthaft weitermachst. Diese ist nämlich ziemlich schwierig und wenn du da keine anderen Stücke nebenher zum Warmspielen oder Abschalten spielen kannst, hältst du die Nocturne nicht bis zum Schluss aus. Hast du dir mal die letzte Seite angeschaut??? weisst du wie schnell das ist?

Grüsse Hanibal83
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.571
Reaktionen
11.051
Hallo neaq,

schön, dass Du den Weg ins Forum gefunden hast. Nach 7 Monaten bereits von Tiersen, der ja noch nicht richtig sitzt, zu Nocturne 20 finde ich sehr ambitioniert, ich bin da der Meinung von hannibal83. Letztlich kannst Du das aber nur mit Deiner KL entscheiden. Was für Stücke hast denn sonst noch bisher gespielt (z.b. aus dem Album für die Jugend von Schumann oder ähnliche Stücke vom Schwierigkeitsgrad her?)
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß und gute Fortschritte bei Deinem neuen Hobby.

LG
Christian
 
H

hanibal83

Dabei seit
3. Mai 2012
Beiträge
27
Reaktionen
0
ohne Rückmeldung nach so vielen Antworten??? ;-)
 
N

neaq

Dabei seit
22. Jan. 2013
Beiträge
6
Reaktionen
0
So erstmal danke für die vielen Antworten..Ich trage die Brille weil ich sonst nichts sehen würde:) (Kurzsichtigkeit)..Wir haben letzten Mittwoch mit der Nocturne 20 angefangen und haben die erste Seite fast durch..Der schnelle Part macht mir ein wenig Schwierigkeiten aber ich denke mit noch mehr Übung wird es klappen, meinte zumindest meine Klavierlehrerin.. Aber sie stellt auch dar, dass dieses Stück eine sehr hohes Niveau hat..
Danke nochmals für die vielen Antworten :)

Mfg neaq
 
Cathain

Cathain

Dabei seit
29. Okt. 2009
Beiträge
299
Reaktionen
0
Darf ich fragen, was genau klappen bedeutet? Also ich fänd den Sprung schon gewaltig, wenn es denn das wäre was ich darunter verstehe =)

Lg Cat
 
N

neaq

Dabei seit
22. Jan. 2013
Beiträge
6
Reaktionen
0
Bis jetzt kann ich den schnellen Part mit den 36.tel Noten nur langsam also mit beiden Händen, aber von tag zu tag nimmt es an Schnelligkeit zu.. Mit mehr Übung denke ich bald es in voller Geschwindigkeit zu schaffen

Mfg Neaq
 
Cathain

Cathain

Dabei seit
29. Okt. 2009
Beiträge
299
Reaktionen
0
Das war nicht das, was ich meinte. Ich gehe da eher mit der Meinung von Pianochris konform. Ich find den Sprung von einem nicht 100% sitzenden Thiersen zu dieser Nocturne schon sehr arg und frage mich, wieso man da nicht etwas zwischenschiebt was a) weniger Frustpotential hat und was b) auch auf diesem Niveau wirklich gut (also solide) und ausdrucksstark gespielt werden kann. Können ist ja nun nicht nur die Noten hintereinander zu bringen.
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.671
Reaktionen
8.866
Das war nicht das, was ich meinte. Ich gehe da eher mit der Meinung von Pianochris konform. Ich find den Sprung von einem nicht 100% sitzenden Thiersen zu dieser Nocturne schon sehr arg und frage mich, wieso man da nicht etwas zwischenschiebt was a) weniger Frustpotential hat und was b) auch auf diesem Niveau wirklich gut (also solide) und ausdrucksstark gespielt werden kann. Können ist ja nun nicht nur die Noten hintereinander zu bringen.
Ein Stück im Schwierigkeitsgrad eines Schubert-Impromptus wäre eine gute Zwischenstation gewesen. Möglicherweise wirst Du mit der letzten Seite noch eine Menge "Freude" bekommen - diese Sechzehntelketten wirklich "delicato" oder gar "delicatissimo" abzuliefern, ist alles andere als leicht: http://kreusch-sheet-music.net/noten/KSM_FredericChopin_Nocturne_N_0-BI49_9085.pdf

LG von Rheinkultur
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Auch wenn ich mich jetzt nicht beliebt mache: Nach DIESEM Tiersen würde ich eigentlich raten, DEUTLICH in der Schwierigkeit UNTER den Tiersen zu gehen. Was diese KL macht, ist mir ein wenig rätselhaft. Aber man wächst ja an seinen Aufgaben ...
 
Cathain

Cathain

Dabei seit
29. Okt. 2009
Beiträge
299
Reaktionen
0
Oder man scheitert auf ganzer Linien..... und das wäre traurig
 
H

hanibal83

Dabei seit
3. Mai 2012
Beiträge
27
Reaktionen
0
So erstmal danke für die vielen Antworten..Ich trage die Brille weil ich sonst nichts sehen würde:) (Kurzsichtigkeit)..Wir haben letzten Mittwoch mit der Nocturne 20 angefangen und haben die erste Seite fast durch..Der schnelle Part macht mir ein wenig Schwierigkeiten aber ich denke mit noch mehr Übung wird es klappen, meinte zumindest meine Klavierlehrerin.. Aber sie stellt auch dar, dass dieses Stück eine sehr hohes Niveau hat..
Danke nochmals für die vielen Antworten :)

Mfg neaq


sorry aber was heisst: die erste seite schon fas durch??? du brauchst nur schon für die ersten 2 Takte um die schön zu spielen wochen/monate. mit den noten mal durchspielen, kann ich auch noch vieles... sorry aber mir kommt das nicht sehr seriös rüber.

soll dich nicht demotivieren oder kritisieren, aber ich glaube, du unterschätzt das ganze gewaltig...

Grüsse
 
 

Top Bottom