Was haltet ihr von den Yamaha Silent Klavieren?

  • Ersteller des Themas Klavierliebe
  • Erstellungsdatum
K

Klavierliebe

Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
60
Reaktionen
6
Hallo zusammen,

was haltet Ihr von den Yamaha Silent Klavieren z.B. P116?
Gut, ....gefällt mir optisch nicht ganz so gut ;-)

aber wenn bei gleicher Klangqualität, hören über Kopfhörer möglich ist, wäre das schon auch eine Alternative.

Und wenn man ein anderes Gerät nachrüstet ist es ja ziemlich teuer...

Viele Grüße,
Cornelia
 
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Das Klavier ist einwandfrei. Für mich hat es sich gut angehört.

So wie Du fragst ist die Optik das Hauptentscheidungskriterium?

LG 40er
 
K

Klavierliebe

Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
60
Reaktionen
6
ich habe schon ein Yamaha Klavier aus Kinder/Jugendtagen bei meiner Mutter stehen und es sagt mir optisch überhaupt nicht zu. Meine Mutter möchte es aber auch gerne in ihrem Haus behalten, damit wir sie in Zukunft musikalisch bereichern können ;-)
 
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Solange sie schwarz hochglänzend sind, schauen sie doch alle mehr oder weniger gleich aus?

Es gibt hohe, weniger hohe und ganz wenig hohe und die meissten haben eine Konsole was m. E. nach ein Klavier haben muss.

Wichtigstes Entscheidungskriterium sollten doch Klang und Mechanik der Tasten bleiben.
 
K

Klavierliebe

Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
60
Reaktionen
6
da ist schon was dran ;-). Und meine Tochter und ich werden natürlich alle Klaviere die wir in Erwägung ziehen auch ausprobieren. Die Marken Schimmel und Bechstein haben mir früher schon gut gefallen und ein kleineres Klavier ist mir lieber als ein großes.

Welches Klavier bzw. von welchem Hersteller sieht denn von hinten am besten aus? Ich könnte es mir nämlich auch als optischen Raumteiler zwischen Essbereich und Wohnbereich vorstellen....

Es tut mir wirklich leid, dass ich so auf das optische Wert legen, aber so ist es nunmal....
ich wäre mit einem Klavier das mir nicht gefällt nicht zufrieden, das ging mir früher schon mit dem Yamaha so....
 
K

Klavierliebe

Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
60
Reaktionen
6
falls es von Interesse ist.... wir werden uns im Raum Köln/Bonn auf die Suche begeben :-)
 
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Welches Klavier bzw. von welchem Hersteller sieht denn von hinten am besten aus? Ich könnte es mir nämlich auch als optischen Raumteiler zwischen Essbereich und Wohnbereich vorstellen....
Das ist eine furchtbar gute Idee!

Du könntest dann ein par leichte Querhölzer in die Rückwandstreben einlegen und dort allerlei Dinge ablegen. Es bietet sich in diesem Fall an das Klavier als Setzkasten mit zu gebrauchen.

Wenn die Rückwand in Richtung Wohnzimmer zeigt könnten dort auch prima ein paar Weinflaschen mit reingestellt werden.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Hallo Klavierliebe,

Klaviere sehen auf der Rückseite alle ziemlich ähnlich aus. Der Vorteil aus dem Klavier einen Raumteiler zu machen ist der Klang. Das Instrument entfaltet seinen Ton voluminöser und breiter. Wenn Dir die vordere Seite von der Optik her wichtig ist, weiß ich nicht ob es Dir hinten überhaupt gefällt. Mit ein wenig Geschick bei der Dekoration kann man da sicher was machen. Aber bitte keine schwarze Platte dran montieren! ;-)

LG
Michael
 
xentis

xentis

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.075
Reaktionen
250
Das neue Silent-SH System ist nach meiner Meinung schon sehr gut. Gibts in Yamaha und Schimmel Klavieren (auch bei Bösendorfer :-D ).
 
K

Klavierliebe

Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
60
Reaktionen
6
notfalls ein schwarzes Samt- oder Seidentuch, das oben festgesteckt wird.....
 

K

Klavierliebe

Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
60
Reaktionen
6
in dem Laden in dem ich das Klavier vermutlich kaufe gibt es Schimmel, Yamaha und Grotrain. Das passt ja gut :-)
 
K

Klavierliebe

Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
60
Reaktionen
6
kurz...
*das Klavier soll rundum gut aussehen
* gut Klingen, aber nicht zu laut...
* ein guter Name finde ich auch schön, mit hochwertigen Materialien.... also mind. Yamaha ;-)
 
Andre73

Andre73

Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.756
Reaktionen
3.438
...und zu guter letzt, besonders bei sowas Komplexen wie einem Silent-Klavier, braucht man eine gute Service-Leistung bei evtl. Problemen ...also doch kein Yamaha ;)

Ich weiss ja nicht wie es hier läuft, aber in pianoworld ist das der größte Kritikpunkt zu Yamaha, Service sei so in der Art von schlecht, schlechter, gar nicht.

Wie sind die Erfahrungen hier in Deutschland?
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.424
Reaktionen
16.721
kurz...
*das Klavier soll rundum gut aussehen
* gut Klingen, aber nicht zu laut...
* ein guter Name finde ich auch schön, mit hochwertigen Materialien.... also mind. Yamaha ;-)
"Guter Name" ... was gibt es besseres, als im Bekanntenkreis zu erwähnen "wir haben ein Bechstein"? Grotrian ist natürlich auch super, kennen aber eher die Insider.

Ich würde das Bechstein aus anderen Gründen nehmen ;-)... bzw. ich würde noch eine halbe Handvoll Riesen draufbuttern und das C. Bechstein Millennium nehmen. So viel mehr als 10 kosten die nicht und sind was ganz Feines, bildschön sind sie m. E. auch.
 
K

Klavierliebe

Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
60
Reaktionen
6
genau nur zum angeben :-) ;-)

warum soll Bechstein besser sein als Schimmel?
 
K

Klavierliebe

Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
60
Reaktionen
6
und aus welchen Aspekten ergibt sich diese Ansicht?
 
 

Top Bottom