Spiel-/Übetechniken für Ältere

  • Ersteller des Themas Annaklena
  • Erstellungsdatum
Barratt
Barratt
Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.445
Reaktionen
16.823
Ich will nur die beste Klavierspielerin sein, die ich sein kann. Meinen Möglichkeiten entsprechend.

Das Zitat wäre was für Deine Signaturleiste. :super:

wenn es ein Musikstück ist, das mir auf Anhieb gut gefällt und das ich gern spielen möchte, obwohl es sperrig ist, kein Problem. Aber ein Stück zu spielen, das mir NICHT gefällt UND sperrig ist? Warum?

Wenn man jung ist und plant (oder zumindest nicht ausschließt), Profimusiker zu werden, ist es wohl unumgänglich, manches zu beginnen, was wenigstens am Anfang nicht ausschließlich die reine Freude ist. Zum Beispiel um sich auf eine (Aufnahme)Prüfung vorzubereiten. Mitunter kommt allerdings mit der eingehenden Beschäftigung mit etwas Sperrigem die Freude daran.

Als Hobbyisten sind wir frei von solchen "Zwängen". Als Anfänger lernt man sowieso von JEDEM Stück etwas. Von daher kann es auch ruhig "Spaß" machen. ;-) Dass einem das ein oder andere womöglich grandiose Werk verschlossen bleibt, ist dann halt so.
schulterzuck.gif




Aber wenn Anfänger und Autodidakten an konstruktiven Tipps kein Interesse haben und stattdessen lieber mit getrennten Händen im eigenen Saft kochen wollen, dann spare ich mir gerne die Mühe und störe das erlauchte Erwachsenen-Programm nicht weiter.

Nanana.
nono.gif


@FünfTon bitte mäßige Dich. Jemanden, der schon sein Abitur hat, als "Kind" zu bezeichnen, ist sowohl sachlich falsch als auch despektierlich. Und im Zusammenhang "Mick // Musik" geradezu absurd - egal wie viele Lenze er jetzt zählt, von Musik versteht Mick jedenfalls mehr als die allermeisten Erwachsenen hier.
Das Einzige, was Mick aus biografischen Gründen nicht nachvollziehen kann, sind spezifische Schwierigkeiten älterer Basalganglien/Kleinhirne. :lol: Vielleicht kommt er mit 50 auf die Idee, noch Eiskunstlauf zu erlernen, dann wird er sich vielleicht an die Nöte älterer Klaviereinsteiger erinnern.:teufel:

Peace please.

Immerhin hat das "Kind" seit heute einen Lehrauftrag an einer Musikhochschule.

Ich gratuliere und freue mich ganz extrem für die Anerkennung, die Dir dadurch zuteil wird. :blume:Wenn Du im realen Leben Deine Inhalte auch nur halb so gut rüberbringen kannst wie verschriftlicht auf dieser Plattform, werden Deine Zuhörer enorm profitieren können.
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.623
Reaktionen
22.042
aber zu allem und jedem seinen Senf dazugeben muß
Von wegen! Wenn es darum geht, was er zu sagen hat, ist es noch viel zu wenig.
Aber wenn Anfänger und Autodidakten an konstruktiven Tipps kein Interesse haben und stattdessen lieber mit getrennten Händen im eigenen Saft kochen wollen, dann spare ich mir gerne die Mühe und störe das erlauchte Erwachsenen-Programm nicht weiter. Tschüss!
Jetzt lass Dich mal bloß nicht von Dummheit vergraulen, sonst wärst Du Dein Leben lang nur auf der Flucht. :-D Sei Dir gewiss, dass die meisten Leser hier Deine Beiträge als Bereicherung empfinden!

Denk mal über die Sache nach, von der Du richtig Ahnung hast, die Dich sehr interessiert, die Du ganz besonders gut kannst (z.B. Dein Beruf). Ich bin sicher dass Du dort "Spaß" und Deine Ansprüche ganz anders definierst.
 
Zuletzt bearbeitet:
pianochris66
pianochris66
Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.718
Reaktionen
11.399
Jetzt lass Dich mal bloß nicht von Dummheit vergraulen, sonst wärst Du Dein Leben lang nur auf der Flucht. :-D Sei Dir gewiss, dass die meisten Leser hier Deine Beiträge als Bereicherung empfinden!

Ich schätze @mick nicht so ein, dass er ein typischer Protagonist des von Hasenbein ausgerufenen Leberwurstzeitalters ist:-D. Aber irgendwie kann ich seine Reaktion auch nachvollziehen:idee:.
 
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.236
Reaktionen
6.389
Aber schöner Satz, den Peter da rausgehauen hat.... :-D
 
 

Top Bottom