Minutenwalzer

  • Ersteller des Themas pianoplayer13
  • Erstellungsdatum
P

pianoplayer13

Dabei seit
6. Aug. 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Pianisten,
bin dabei den Minutenwalzer von Chopin zu erlernen.
Weiß nur nicht wie die letzten 4 Takte, also das Ende geht. In der Partitur stehen 24 Noten auf 3 Takte verteilt. Sie sind kleiner als die anderen und darunter ist ein langer Strich mit ner 24. Es sind Noten einer absteigenden Tonleiter. Mir scheint so man muss man da noch mehrere Noten dazuspielen, im Audio ists ganz schnell und gibt solchen Trillereffekt, so dass ichs nicht raushoeren kann.

Weis jemand wie das geht??
 
P

pianoplayer13

Dabei seit
6. Aug. 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Würde mich sehr ueber eine Antwort freuen!
 
LMG

LMG

Dabei seit
1. Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hallo Pianisten,
bin dabei den Minutenwalzer von Chopin zu erlernen.
Weiß nur nicht wie die letzten 4 Takte, also das Ende geht. In der Partitur stehen 24 Noten auf 3 Takte verteilt. Sie sind kleiner als die anderen und darunter ist ein langer Strich mit ner 24. Es sind Noten einer absteigenden Tonleiter. Mir scheint so man muss man da noch mehrere Noten dazuspielen, im Audio ists ganz schnell und gibt solchen Trillereffekt, so dass ichs nicht raushoeren kann.

Weis jemand wie das geht??

Hi pianoplayer,

was meinst Du genau mit

Mir scheint so man muss man da noch mehrere Noten dazuspielen,

und: Das mit dem "nicht raushören können", das könnte man sich ja auch zunutze machen.

Von diesen 24 kleinen Noten sind 8 auf den 1. Takt der linken Hand verteilt, 7 auf den 2., und 9 auf den 3, wenn ich ganz scharf meine Henle-Ausgabe beobachte.

Ob nun Pianisten HAARGENAU so spielen, wie es da steht, oder ob sie sich bei solchen Figuren darauf verlassen, DASS man es nicht genau raushören kann und ein wenig nach Belieben die "kleinen Noten" gruppieren, da würd ich schätzen: Sie werden unauffällig praktische Anordnungen und Unterteilungen selbstständig ansetzen.

( Täten sie dies nicht, müssten sie erstmal ne Brille aufsetzen um zu sehen, dass z.B. in Takt 121 ( viertletzter Takt i.d. linken Hand ) das 2. Viertel HAARGENAU Z W I S C H E N der 4. und der 5. Note der rechten Hand einzuordnen wäre. Und das bei rasendem Tempo.

Machen die nicht. Kann man eh nicht hören. Die spielen das Ding rechts volles Brett runter mit ner praktischen Unterteilung der 24 kleinen Noten in weitere Gruppen, die leicht zu "handlen" sind, und ordnen irgendwo die Viertel der Linken ein, in Takt 121 und 123. Das Doofe ist: Wenn man schon 275 Aufnahmen vom Minutenwalzer gehört hat, fällt einem auf, dass manche es so, und andere so machen.

Man merkts also DOCH ;) - besonders, wenn Pianisten in Takt 123 aus irgendwelchen Gründen LANGSAMER werden ( was oft vorkommt. Allerdings nicht in den Noten zu stehen scheint. )

LG, Olli.
 
Dampfnudel

Dampfnudel

Dabei seit
25. Dez. 2014
Beiträge
15
Reaktionen
19
Hi,

es handelt sich um eine absteigende Tonleiter, die einfach schnell, eventuell mit Ritardando gespielt wird. Ist also nur ein Lauf nach unten.

LG, Dampfnudel
 
 

Top Bottom