Klavierwettbewerbe für Amateure

  • Ersteller des Themas koelnklavier
  • Erstellungsdatum
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.095
Reaktionen
5.872
So klingt das Resumée eines Halbfinalisten aus Warschau:

I am not at all happy at not being put in the final round at the Chopin competition. I heard all but 1 of the finalists. I can say with 110% certainty that it would have been a better final if I had been advanced! I was robbed by these judges of the opportunity to demonstrate that I was the best pianist at the event.

Warum so verbissen? Und nein, er war nicht der Beste.... mein Favorit ist übrigens auf Platz 2 geladent ;)
 
  • Like
Reaktionen: Joh
Joh

Joh

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
789
Reaktionen
1.286
Tja, der Typ spricht mir aus der Seele - ich kann ihn absolut verstehen. Wie gut er jetzt war, weiß ich nicht - habe ihn nicht gehört. Aber die Hälfte der Finalisten waren auf jeden Fall sehr gut und auch gerechtfertigt im Finale.

Wie Du weißt, bin ich ebenfalls mit einem sehr guten Gefühl und hohen Erwartungen auf diesen Wettbewerb gefahren und habe mich entsprechend gut vorbereitet. Ich war überaus zufrieden mit meinem Spiel und meiner Leistung, es war eigentlich alles perfekt - der Flügel war ebenfalls super, ich war nicht sehr nervös und es ist mir (fast) alles GENAU SO gelungen, wie ich wollte.
Kurzum: Ich habe mich bereits im Finale gesehen, zumal ich die Gelegenheit hatte, einige andere Teilnehmer zu hören. Und, ohne diese jetzt schlecht machen zu wollen, ich fand einige richtig schlimm!! Total amateurhaft, teilweise sehr unmusikalisch oder einfach nur laut, haben sehr fehlerhaft gespielt oder komplett am Stil Chopins und am Notentext vorbei!
Mir wurde sogar von dem Organisator gesagt, die Jury möge keinerlei Abweichungen vom Text bzw. individuelle Freiheiten und Übertreibungen, was genau in meinem Sinne ist.
Alsi Ich meinen Namen nicht einmal auf der Liste für das Halbfinale (2. Runde) gefunden habe, war ich einfach nur schockiert. Das allerschlimmste für mich war, dass viele der amateurhaften Kandidaten auf dieser Liste standen. Ich kann es nicht anders sagen, aber ich fühlte mich dadurch fast persönlich beleidigt. :-(((
Für solch eine Jury sollte man bestenfalls nur Verachtung übrig haben. Dass man auch keine Rückmeldung bekommt, wo jetzt das Problem lag, macht es auch nicht besser. Aber sollte das Problem politischer Natur sein, werden die es einem kaum sagen...
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.095
Reaktionen
5.872
Naja, ich finde es aber schon verwegen zu sagen, dass man der beste Pianist gewesen sei... ER war es zumindest definitiv nicht, zumal er auch noch - was ich erst später gesehen habe - über das Halbfinale berichtete, in dem er doch einige falsche Noten gehabt habe....

Du kennst meine einstellung: Man weiss eh nie was passiert, also einfach Spaß haben und Klavier spielen. Sollte man unserem Freund aus Kalifornien auch mal einimpfen ;)
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.976
Reaktionen
2.300
...und damit auch gegen eine doch auch beeindruckende virtuose Leistung einer anderen Teilnehmerin entschieden hat.
Verzeihung, erst nach langem Suchen und Deaktivieren des Scriptblockers habe ich gesehen, daß der geteilte 1. Preis nicht dazu geführt hat, daß ein 2. Preis nicht vergeben wurde. Meine zitierte Einschätzung "gegen" ist falsch. Die gemeinte Teilnehmerin hat den ebenfalls geteilten 2. Preis bekommen.
 
P

poco a poco

Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
17
Reaktionen
31
Ja, die Jury war wirklich sehr nett: es hat jeder einen Preis bekommen:-D
Streng gerechnet wäre ich auf Platz 5... von 7 ...
Macht aber nichts, die positiven Rückmeldungen nach dem Spiel sind für mich wichtiger!
 
L

Lustknabe

Guest
Streng genommen ist es quatsch, dass es sich Amateure überhaupt antun, ein Wettbewerb zu bestreiten.

Lg lustknabe
 
Joh

Joh

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
789
Reaktionen
1.286
Streng genommen ist es quatsch, dass es sich Amateure überhaupt antun, ein Wettbewerb zu bestreiten.
Kommt drauf an. Für manche ist Klavier halt mehr als nur ein Hobby, auch wenn Sie noch einen anderen Beruf ausüben. In diesem Fall bieten Wettbewerbe die Chance, in den Endrunden vor großem Publikum aufzutreten oder Folgeauftritte u.a. auch mit Orchestern an Land zu ziehen.
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.095
Reaktionen
5.872
Wobei das mit den Orchestern nur in Paris und Boston meines Wissens ermöglicht wird. Aber die Wettbewerbe sind wichtig um einen Einstieg in die "Szene" machen zu können
 
L

Lustknabe

Guest
"Mehr als nur ein Hobby" in diesem Bezug ergibt sich mir nicht der Sinn. Hobby klingt oft irgendwie abgedroschen. Egal. Also geht es euch um das Publikum, welches teil nehmen soll?

Lg lustknabe
 

P

poco a poco

Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
17
Reaktionen
31
Streng genommen ist es quatsch, dass es sich Amateure überhaupt antun, ein Wettbewerb zu bestreiten.

Lg lustknabe
Ob man daran teilnimmt oder nicht und mit welchem Ziel kann ja jeder für sich entscheiden... Man muss nur damit umgehen können, dass nicht alle gewinnen können und die Entscheidungen evtl. nicht dem eigenen Geschmack entsprechen.
Die Vorteile: man setzt sich intensiver mit den Werken und dem Üben auseinander, man erlebt Gleichesinnte und gewinnt Sicherheit beim Vorspiel.
 
Joh

Joh

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
789
Reaktionen
1.286
Wenn man das braucht, Ist es doch gut so. Mich wundert es nur manchmal, wenn welche sich freiwillig in diesen "Erfolgsdruck" begeben.

Lg lustknabe
ist doch ganz einfach und die natürlichste Sache der Welt: Wenn man etwas gerne, intensiv, mit Leidenschaft und gut betreibt, möchte man sich auch mitteilen - sonst würden wir alle nur in unserem stillen Kämmerlein musizieren und nur mal rauskommen, wenn es Kohle dafür gibt...
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lustknabe

Guest
ist doch ganz einfach und die natürlichste Sache der Welt: Wenn man etwas gerne, intensiv und gut betreibt, möchte man sich auch mitteilen - sonst würden wir alle nur in unserem stillen Kämmerlein musizieren und nur mal rauskommen, wenn es Kohle dafür gibt...
So natürlich empfinde ich das nicht. Aber vielleicht ist es das normalste, ja....

Lg lustknabe
 
Hartwig

Hartwig

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
104
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz und natürlich, wenn auch verspätet an Herzton für die 2. Runde in Warschau. Einen schönen Urlaub wünsche ich.
An einem Wettbewerb habe ich als Hörer noch nicht teilgenommen und kann mir daher kein Urteil über Jury anmaßen. Ich stelle mir jedoch als schwer vor, mit eigenen Vorstellungen den anderen Jury-Mitgliedern zu folgen, auch als Teilnehmer. Und dazu kommt dann, dass man als Pianist ja seine eigenen Empfindungen wiedergeben möchte.
Wird innerhalb der Jury eigentlich eine Vorgabe abgestimmt und an die Wettbewerbteilnehmer vorher übermittelt?

Liebe Grüße auch von Marianne
Hartwig
 
 

Top Bottom