Klavier für ein kleines Kind - bitte um Rat

  • Ersteller des Themas NotAStrangeName
  • Erstellungsdatum
N

NotAStrangeName

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hallo,
Erstmal bitte um Entschuldigung, meine Deutsche ist nicht so gut. :)

Wir haben leider wenig Ahnung über Klavier, aber hatte gerne probieren zu lernen (eltern plus kind). Ich hab in internet eine grosse laden gefunden und weil die soooooo viele Klavier da stehen, haben wir gehofft unsere klavier da zu finden.

Kennt Ihr die KlavierHalle in Altenberger (nähe Munster)? Kann mann es empfehlen als vertrauenswürdig (vielleicht sogar Name von Verkäufer da empfehlen?)

Wir haben die website durch gesucht und fand folgendes Klavier interessant:
http://www.klavierhalle.de/database/dt144334902/dt144334902.htm
http://www.klavierhalle.de/database/dt144937158/dt144937158.htm
http://www.klavierhalle.de/database/dt133257904/dt133257904.htm
http://www.klavierhalle.de/database/dt142159169/dt142159169.htm
http://www.klavierhalle.de/database/dt142837581/dt142837581.htm
http://www.klavierhalle.de/database/dt123344888/dt123344888.htm

Können Ihr von die info an die Seiten vorne weg schön sagen welches Ihr bevorzugen würde und welche besser die Hände weg davon? Würde um jedes rat sehr freuen.

Wir haben vor diese oder nächste Wochenende die laden zu besuchen. Ist da jemand die in die Gegend wohnt und Lust haben uns zu begleiten? ;)

Vielen Dank in voraus für eure Antworten.

Cheers,
Ratna.

PS. Offensichtlich wenn Ihr meint andere Instrument ist mehr geeignet als was Ich gelistet hat oben, bitte gerne andere empfehlen. ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T

Tourmentor

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
21
Reaktionen
0
Willkommen im Forum, Ratna

zur klavierhalle gibt es hier im Forum schon eine Menge Beiträge. Ich würde Dir raten die Suche zu bemühen und Dir ein eigenes Bild zu machen. Ich kann Dir aber vorweg schon sagen, dass der Ruf nicht der beste ist...

Grotrian, Schimmel und vor allem Pfeiffer (ich habe selbst eins) sind sicherlich grundsätzlich sehr gute deutsche Marken aus der Oberliga. Schmidt-Flohr sagt mir persönlich jetzt nichts. Allerdings ist jedes Instrument ein Einzelstück mit individuellen Spiel- und Klangeigenschaften. Gerade gebrauchte Instrumente die mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel haben können unterschiedlich viel bespielt und sehr verschiedenen klimatischen Bedingungen unterworfen gewesen sein. Sie können noch im Originalzustand, überholt, restauriert oder totalsaniert sein. Hier sollte man sich als Laie unbedingt einen unabhängigen Fachmann/Gutachter leisten. Klavierstimmer sind meistens die richtigen Ansprechpartner hierfür.

Der Klaviermarkt (gilt vor allem für gebrauchtklaviere, aber auch für neue) ist ein sehr schwieriger und intransparenter markt. Es gibt keine stiftung warentest, keine guenstiger.des, keine "tipps vom nachbarn". Ich selbst habe monate damit zugebracht und es hat mich wirklich beschäftigt!

Lasst Euch daher ein wenig Zeit, klappert ruhig mehrere Geschäfte ab, lasst Euch von unterschiedlichen Verkäufern beraten und macht Euch ein eigenes Bild. Und ganz wichtig: Bezieht auch Euer Kind mit in den Prozess ein. Es muss das Klavier auch mögen, das ihr kauft. Wenn Ihr dann eins oder mehrere Instrumente in der engeren Auswahl habt, lasst sie von einem Fachmann begutachten. Wenn Du uns verrätst in welcher Gegend Du wohnst bekommst Du vielleicht auch Tipps aus dem Forum welche Händler in der Gegend es Wert sind mal vorbeizuschauen.

Eine Option für Euch könnte auch der Mietkauf sein. Ich hab das bei meinem ersten Klavier, einem sehr schönen Zimmermann, gemacht und habe dann nach 5 Monaten ein Pfeiffer gefunden das noch viel schöner war. Das Mietklavier habe ich zurückgegeben, mit überschaubarem finanziellen Verlust. Das Pfeiffer habe ich dann gekauft und bin sehr glücklich damit.
 
Dimo

Dimo

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.123
Reaktionen
175
Wir haben leider wenig Ahnung über Klavier, aber hatte gerne probieren zu lernen (eltern plus kind). Ich hab in internet eine grosse laden gefunden und weil die soooooo viele Klavier da stehen, haben wir gehofft unsere klavier da zu finden.

Kennt Ihr die KlavierHalle in Altenberger (nähe Munster)? Kann mann es empfehlen als vertrauenswürdig (vielleicht sogar Name von Verkäufer da empfehlen?)
Hallo Ratna,
die Fahrt zur Klavierhalle ist ja ziemlich weit für Dich. Ich würde Dir eher empfehlen, bei einem Klavierhändler in Deiner Nähe ein paar Instrumente auszuprobieren. Da gibt es ja einige gute Händler zur Auswahl.
Einen Thread dazu hatten wir auch schon:
https://www.clavio.de/forum/klavier-keyboard-kaufen-reparieren/5055-klaviergeschaeft-frankfurt.html
 
Clavifilius

Clavifilius

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
493
Reaktionen
260
Hallo Ratna,

mir fällt auf, dass Du bislang offenbar nur nach gebrauchten KLEIN-Klavieren Ausschau hältst. Einige der von Dir verlinkten Angebote beziehen sich auf Klaviere, die nur 100 cm bzw. 110 cm hoch sind.
Das sind doch SEHR KLEINE Klaviere (zum Preis von rund 4000 Euro), auch wenn der Marken-Name bekannt ist. Allein aufgrund der Zwergen-Größe lässt sich annehmen, dass Klang & Spielart nicht optimal sein dürften.
Vielleicht solltest Du besser nach Klavieren ab einer Größe von 112 cm suchen.

Ansonsten hat "Tourmentor" bereits die wichtigsten Tipps gegeben:

1. Beim Kauf von gebrauchten Klavieren immer einen unabhängigen Fachmann (Klavierbauer, Klavierstimmer) hinzuziehen.

2. Lasst Euch Zeit und besucht vor dem Kauf unterschiedliche Geschäfte. Mit der Zeit bekommt Ihr mehr Erfahrung und Ihr entwickelt Vorlieben, was den Klang betrifft - auch wenn Ihr selbst noch nicht Klavier spielt.
(Wichtig ist besonders ein guter Klavierlehrer. Wenn Ihr einen guten Lehrer/eine Lehrerin gefunden habt, könnt Ihr ihn/sie bitten, Euch beim Klavierkauf zu begleiten.)

3. Wenn das Klavier insbesondere für das Kind gedacht ist, sollte Euer Kind bei der Auswahl beteiligt sein und mitentscheiden dürfen.


Der Rat, zuerst ein Klavier zu MIETEN, erscheint mir in Eurer Situation ebenfalls sinnvoll, vorausgesetzt Ihr bekommt gute Mietkonditionen.
Dann könnt Ihr in einem Jahr mit mehr Erfahrung und genug Zeit Euer Trauminstrument suchen.

Viele Grüße
Clavifilius

P.S. In welcher Gegend wohnt Ihr denn?
 
N

NotAStrangeName

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
28
Reaktionen
0
Hi!
Wir wohnen in die nähe von Frankfurt. Wir haben ein paar Klavier laden gekuckt, aber bisher immer noch nicht interessantes gefunden (ausser eine nervige verkäufer ;) ). Deshalb dachte wir, gehen wir zu klavierhalle, auch wenn es einbisschen weit ist, und haben vielleicht bessere chance etwas zu finden weil die laden so gross ist.

Ich habe auch eine neue 114 Schimmel in ein laden in Frankfurt gesehen, meint Ihr das ist besser als gebrauchte? Ich bin verwirrt. Ehrlich gesagt ich hab es einfacher vorgestellt :)

Ratna.
 
Clavifilius

Clavifilius

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
493
Reaktionen
260
Ich habe auch eine neue 114 Schimmel in ein laden in Frankfurt gesehen, meint Ihr das ist besser als gebrauchte? Ich bin verwirrt. Ehrlich gesagt ich hab es einfacher vorgestellt :)

Ratna.

Hallo Ratna,

als erstes kommt es darauf an, welches Budget für das Klavier zur Verfügung steht. D.h. wieviel Geld wollt Ihr ausgeben?!

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dachtet Ihr bislang an ca. 4000 bis 6000 Euro. Dafür bekommt Ihr entweder ein ausgezeichnetes gebrauchtes Klavier (allerdings nur wenn Ihr einen unabhängigen fachkundigen Berater habt & Zeit in die Suche investiert) ODER ihr bekommt für das Geld ein neues Instrument asiatischer Herkunft (bzw. eine Zweit-Marke eines deutschen Herstellers).

Wenn Du jetzt von einem "neuen Schimmel 114" sprichst, wird dieses Instrument sicherlich deutlich teurer sein als 6000 Euro. Insofern liegt die Entscheidung erst einmal bei Euch, wieviel Geld Ihr ausgeben möchtet.

In jedem Fall - auch bei teuren neuen Instrumenten - solltet Ihr doch ein wenig Zeit investieren und den Klang unterschiedlicher Klaviere vergleichen. Auch verschiedene Exemplare ein und desselben Modells können klanglich voneinander abweichen, d.h. besser oder schlechter sein.

Viele Grüße
Clavifilius
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.950
Reaktionen
702
Das neue SCHIMMEL 114 junior ( baugleich bis auf das Gehäuse mit dem 116er ) gibts für unter EURO 7.000,-- .
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Ratna, hier wird z.B. von Christian15 (ein Klangfetischist!) ein wirklich gutes K5 angeboten. Er schickt Dir sicher gerne vorab was, damit Du den Klang beurteilen kannst. Dito wird er bestimmt zulassen, dass sein Stimmer Dir den technischen Zustand erläutert. Das könnte ein risikoloser Kauf sein, sofern Dir der Klang zusagt.

Ansonsten unterschreib ich alles, was meine Vorredner gesagt haben!
 
N

NotAStrangeName

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
28
Reaktionen
0
clavifilius (boy .. das war schwerig zu schreiben ;) ): die schimmel 114 neu ist nicht viel teurer als 6000 (und da kann ich eine mietkauf machen weil es neue sind). Ich habe gehofft eine gutes gebrauchtes deutsches kaufen zu können. Leider in die gegend haben wir noch nicht interessantes gefunden. Und von was ich gelesen haben, ich vermute wir werden die fahrt zum munster sparen können. so .. wieder "back to zero". Danke für die kommentare!!

Fisherman15: was ist eine K5? Ich kenne nur K9!! ;)
 
T

Tourmentor

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo, Ratna,

wärmstens empfehlen kann ich diesen Klavierbauer, von dem ich mein Klavier habe.

http://www.klavierladen.de/Klavier_gebraucht_und_neu/klavier_gebraucht_und_neu.html

Das wäre die Fahrt noch eher wert.

Klavirus
Genau das wollte ich auch eben schreiben. Dort habe ich auch mein geliebtes Pfeiffer gekauft. Selten so einen sympathischen Laden erlebt. Selten so einen netten, ehrlichen und unaufdringlichen "Verkäufer". Unbedingt hinfahren!
 

fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Fisherman15: was ist eine K5? Ich kenne nur K9!!
Mit Zitat antworten
Erstens: Ich bin nur Fisherman. Nix mit 15:D

Zweitens: K5 ist ein Kawai-Klavier. Ich mag die eigentlich nicht. Aber Klaviere sind Individuen und das K5 von Christian15 ist gerade ein Jahr alt und wirklich ein besonders gut geratenes Exemplar, das ich selbst via Internet für ein Steinway hielt (andere auch:D). Er will noch 4.900,-

Drittens: Wird hier auch noch ein hochgeliebtes Yamaha U3 Konzert(!)klavier angeboten. Gut 25 Jahre alt - aber das ist bei einem Klavier kein Alter. Das kostet nur 3.000,- und auch dieser Preis ist eigentlich geschenkt.

Mit Mietkauf gewinnt Ihr natürlich Zeit, aber vernichtet Geld. Die Kleinklaviere aus der Klavierhalle? Sind alle optisch tadellos. Aber denk mal darüber nach, was es heißt, alle Klaviere OPTISCH piccobello zu machen. Meinst Du, das dann noch Geld übrig ist, für das was zählt? Klang und Spielbarkeit?

Davon abgesehen: Der Klavierladen von Thilo ist wohl eine gute, ehrliche Adresse!
 
N

NotAStrangeName

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
28
Reaktionen
0
Alle,
Vielen lieben dank für die viele rat von euch. Ich sehe das wir eine neue ausflug ziel jetzt habe ;)

Ich erzähle euch weiter wenn wir was interessantes gefunden haben. (Meine tochter würde vielleicht wieder die klavier mit die kuschelige pluschtier auswählen weil sie dachte es gehört dazu! Wird eine ziemlich teuer pluschtier! :rolleyes: )

Danke!
Ratna.
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
also du solltest dich aufjedenfall auf einen größeres spektrum einstellen.

gute deutsche klaviere sind top! aber auch ältere Klaviere aus dem jahre 1910-1935 sind top, wenn sie gut geplflegt sind und einen guten standort hatten.

ich hab erst letztens ein genu 100 jähriges Knacke-Klavier gekauft (am 11.09.2010 100. geburtstag) und laut michael (klaviermacher) ist es in einem guten zustand. gut....es hat einen resonazboden riss und etwas lockere stimmnägel, aber wenn man dagegen was machen will, kann man das machen!



aufjedenfall solltest du dich mal weiter umsehen!



lg
carsten
 
Clavifilius

Clavifilius

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
493
Reaktionen
260
clavifilius (boy .. das war schwerig zu schreiben ;) ): die schimmel 114 neu ist nicht viel teurer als 6000 (und da kann ich eine mietkauf machen weil es neue sind). Ich habe gehofft eine gutes gebrauchtes deutsches kaufen zu können.
Hallo Ratna,

auch ich glaube, dass Du ganz gut beraten bist, den "klavierladen" aufzusuchen.
Einige aus diesem Forum kennen das Geschäft persönlich und haben ausgezeichnete Erfahrungen damit gemacht. Und die Angebote auf der Website wirken auf jeden Fall seriös.
Wenn es ein Neuinstrument sein soll, würde ich mir das dort angebotene Eduard Seiler Modell “Ritmo 116” genauer anschauen und anhören.
Als gebrauchtes Instrument käme evtl. das Grotrian-Steinweg (120 cm) in Frage.

Viele Grüße
Clavifilius
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
darf ich Clavifilius ergänzen? Das “Pfeiffer”, ca. 131cm, ca. 1921 würde ich mir dort auch mal ansehen. Das wäre mein Favorit. Da hast Du dann auch noch einiges an Geld übrig, was man - bei Bedarf - in eine Optimierung stecken könnte.
 
Clavifilius

Clavifilius

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
493
Reaktionen
260
darf ich Clavifilius ergänzen? Das “Pfeiffer”, ca. 131cm, ca. 1921 würde ich mir dort auch mal ansehen. Das wäre mein Favorit. Da hast Du dann auch noch einiges an Geld übrig, was man - bei Bedarf - in eine Optimierung stecken könnte.
An das "Pfeiffer" hatte ich zwar auch gedacht, allerdings erschien es mir fraglich, ob dieser riesige "schwarze Kasten" (131 cm Konzertklavier) für ein kleines Kind geeignet ist.
Vielleicht eher etwas für erfahrene Pianisten. Aber, wer weiß, möglicherweise gefällt's Ratnas Tochter, vor einem Konzertklavier zu sitzen. :)
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.819
Reaktionen
4.071
An das "Pfeiffer" hatte ich zwar auch gedacht, allerdings erschien es mir fraglich, ob dieser riesige "schwarze Kasten" (131 cm Konzertklavier) für ein kleines Kind geeignet ist.
Ooch, ich denke, Ratna setzt beim Kauf und auch beim späteren Üben ein Plüschtier aufs Klavier, dann passt das schon. :D

Da der "Klavierladen" ein paar Forumsmitgliedern bereits bekannt ist und offensichtlich einen positiven Eindruck hinterlassen hat, würde ich ihn mir zumindest einmal ansehen.
Meinem Eindruck nach scheint hier der Service und ein offenes, ehrliches Verkaufsverhalten an erster Stelle zu stehen, was für einen Klavierneuling nur von Vorteil sein kann.
 
Clavifilius

Clavifilius

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
493
Reaktionen
260
Ooch, ich denke, Ratna setzt beim Kauf und auch beim späteren Üben ein Plüschtier aufs Klavier, dann passt das schon. :D
Na, ein Klavier von 131 cm Höhe ist auch für viele Erwachsene zu wuchtig. Wer sitzt schon gern beim Üben vor einer schwarzen Wand?
Insofern scheint es mir doch so, dass ein Konzertklavier für Anfänger, gerade auch für kleine Kinder, überdimensioniert ist.
Aber da kann es Ausnahmen geben.
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
ich hab auch ne schwarze wand vor mir xD 142 ist auch nicht grad klein xD und ich bin selber klein.....mit 15
 
 

Top Bottom