Information ausblenden

Kennt sich wer mit YouTube aus?

Dieses Thema im Forum "Theorie, Arrangement & Komposition" wurde erstellt von Gabriel Mueller Piano, 9. Mai 2020.

Schlagworte:
  1. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    8.333
    Tja, es gibt Stücke, da dauert handschriftlich notieren eine Stunde.

    Jetzt, mit meinem neuen Notensatzprogramm, brauche ich nur sechzig Minuten.

    Aber sie sehen schöner aus.

    CW
     
    Revenge, Henry, Lübeck und 3 anderen gefällt das.
  2. instrumentenfreak
    Offline

    instrumentenfreak

    Beiträge:
    123
    Auch hier hilft die DAW. Da kann man die Midi-Noten quantisieren; und schon stimmen Anfang und Ende des Tones auch auf dem Notenblatt^^
     
    cwtoons gefällt das.
  3. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    11.199
    Dann spiel doch mal sowas vergleichsweise Simples ein, lass es quantisieren und schau, was Finale (oder ein beliebiges Notensatzprogramm) letztendlich daraus macht. Das Ergebnis wird vollkommen unbrauchbar sein. Das dann zu korrigieren, übersteigt den Aufwand eines neuen, "händischen" Notensatzes um ein Vielfaches:

    upload_2020-5-10_20-47-40.png

    Bei einstimmigen Sachen (Melodieinstrument) mag das mit dem Midi-Import noch funktionieren *), beim Klaviersatz scheitert es auf ganzer Linie.


    *) Aber auch da gehe ich jede Wette ein, dass ich mit der Neueingabe weitaus schneller zu einem fehlerfreien Ergebnis komme.
     
    Peter gefällt das.
  4. Mac_News
    Offline

    Mac_News

    Beiträge:
    221
    Noch mal zur Ausgangsfrage - was zieht bei YouTube.

    OUT of the BOX

    Im Sommer 2019 habe ich bei der Thomann Gear-Head mit Tim Henson gesprochen. Er ist Gitarrist bei Polyphia ... und er geht grade durch die "Medien-Decke" und bekommt aus allen Richtungen extrem Aufmerksamkeit. Seine Kernaussage ist: "Bist du Mittelmaß, bist du nix !!!" ... weil du keine Emotionen beim Zuhörer generieren kannst.

    bitte ab 1:30 bis 5:00


    View: https://youtu.be/5ClfQ2f0oew


    Gruß
    Martin

    P.S. lange keinen mehr gesehen, der so präzise schnell, bei in Summe recht Cleanen (also wenig verzeihenden) Ton spielt.

    Hier das Video, welches er im Interview bei 5:10 anspricht.


    View: https://youtu.be/J7aAKMzi4zw


    P.S.S. mein Video sieht bei YouTube ganz gut aus, weil er populär ist. Ich mache meine Videos aber grundsätzlich wegen den Inhalten. Ich versuche nicht zusätzliche Clicks zu generieren, da die Videos letztendlich "Beiwerk" zu den Berichten in den Foren der miCom sind.
     
  5. schmickus
    Offline

    schmickus

    Beiträge:
    308
    Sehr ersprießliches Video. Das mit den tätowierten Mädels natürlich.
     
  6. brennbaer
    Offline

    brennbaer

    Beiträge:
    1.728
    wenn ich etwas fies sein darf: der interessierte Youtube-Gucker sieht, dass da ein Video eines jungen Mannes, der Klavier spielt, hochgeladen wurde und schaut interessierter hin.
    Dann merkt er: huch, von dem hab ich doch schon letztens ein Video gesehen.
    Und denkt sich:"naja, sooo dolle war das nicht, da muss ich keine Lebenszeit für verplempern" und klickt sattdessen lieber das tausendeste süße Katzenvideos an.
    ;-)
     
  7. Demian
    Offline

    Demian

    Beiträge:
    1.137
    Ich hab jetzt noch mal ein bisschen in @Gabriel Mueller Piano 's Arrangements auf Youtube reingehört. Es wirkt alles ganz ok, aber ein bisschen langweilig. Und das liegt nicht an fehlenden Videosequenzen, fehlenden Effekten o.ä. Nein, es liegt daran dass du, Gabriel, die Chancen nicht nutzt, die Songs durch deine Bearbeitungen interessanter zu machen als sie im Original sind. (Peter Bence beherrscht das übrigens sehr gut).

    Es gibt so viele Möglichkeiten, mit denen du einen dramaturgisch wirklich spannenden Ablauf entwickeln kannst. Ein paar davon:
    • interessante Intro (mit Fragmenten anfangen, dann immer verdichteter, damit das Stück allmählich erkennbar wird)
    • generell das Stück nach und nach immer voller werden lassen
    • die gesamte Klaviatur ausschöpfen, mehr Bass!!!
    • Lagenwechsel: zwischendurch mal nur auf der rechten Hälfte der Klaviatur spielen
    • Breaks, überhaupt mal musikalische Überraschungseffekte einbauen
    • Tonartwechsel
    Auch wenn einiges davon im Original nicht vorkommt, kannst du durch solche Möglichkeiten deine Covers interessanter machen. Es werden dann zwar eher Bearbeitungen, aber du bringst durch die kreative Eigenleistung viel mehr deine Persönlichkeit ein. Einziger Haken dabei: Du brauchst für solche Bearbeitungen eigentlich die Erlaubnis der Rechteinhaber. Die brauchst du allerdings für deine jetzigen Covers eigentlich auch...
     
  8. Stefan379
    Offline

    Stefan379

    Beiträge:
    767
    Der allerdings über hohe technische Fertigkeiten verfügt und diverse elektronische Hilfsmittel verwendet.
     
  9. brennbaer
    Offline

    brennbaer

    Beiträge:
    1.728
    ich wette, bei ihm würd's auch ohne die elektronischen Helferlein, die er auch nur wegen seiner technischen Fähigkeiten sinnvoll ins Spiel bringen kann, richtig geil klingen
     
    Demian gefällt das.
  10. Stefan379
    Offline

    Stefan379

    Beiträge:
    767
    Ja, aber da muss er schon ordentlich "Lametta" aufhängen und hat für den entsprechenden Sound lieber doch auf digitale Klavierklänge zurückgegriffen:

     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2020
  11. brennbaer
    Offline

    brennbaer

    Beiträge:
    1.728
    Da soll noch einer sagen: "früher war mehr Lametta"!
    Bei dem "Lametta" würde übrigens so mancher Weihnachtsbaum vor Neid grün, äh gelb werden...
     
  12. FünfTon
    Offline

    FünfTon

    Beiträge:
    2.962
    Bei mir helfen die Aufforderungen allerdings nichts. Ich "mag" nur Videos, die ich in die Playlist "Liked Videos" aufnehmen möchte, worauf der Algorithmus seine Empfehlungen aufbaut. Was ich also nicht empfohlen haben möchte, das wird auch nicht gemagt.

    Den Bullshit hat sich ein Apple-Nutzer der schreibenden Zunft ausdacht, der vor 2000 noch nie vom Internet gehört hatte. Branchentypisch hat er auch in der Schule schlecht aufgepaßt und die Begriffe vertauscht. So bezeichnet er also die Ureinwohner des Internets als "Migranten" und Zuwanderer mit ihren Smartphones als "Natives".

    Seine Theorie, daß die Zuordnung irgendwie altersabhängig sei, ist inzwischen empirisch widerlegt. Es handelt sich also zu 100 % um unwissenschaftlichen Schwachsinn.
     
    Gabriel Mueller Piano, Demian und Sven gefällt das.
  13. Gabriel Mueller Piano
    Offline

    Gabriel Mueller Piano

    Beiträge:
    131
    OK. Danke. Zu dem "mehr Bass" meinst du dass ich da bei den tiefen tönen fester spielen soll?
     
  14. Gabriel Mueller Piano
    Offline

    Gabriel Mueller Piano

    Beiträge:
    131
    Also ich habe am Handy ein Programm das aus den mididateien Noten machtm die stimmen dann alle auch nur dass es nicht weiß welche Noten für rechts und welche für links sind. Da kommt es dann des öfteren vor dass eine Note bei der linken hand hingeschrieben wird. Könnt Eman das korrigieren wäre es extremst einfach.
     
  15. Sven
    Offline

    Sven

    Beiträge:
    1.392
    Deshalb spielt man ja die Stimmen auch einzeln ein, wenn es nur für die Notation ist.
     
  16. Demian
    Offline

    Demian

    Beiträge:
    1.137
    Nein, ich meine v.a. Oktavverdopplung im
    Bass. Das bedeutet, dass die linke Hand entweder zwischen Bass- und Akkordebene hin- und herwechselt, oder du hast links nur Basstöne und spielst die Akkordtöne in der rechten Hand unterhalb der Melodie.
     
    Gabriel Mueller Piano gefällt das.
  17. Kref
    Offline

    Kref

    Beiträge:
    183
    Sorry, aber das ist schlicht falsch, genau so läuft YT.

    Was richtig ist: YT schaut sich an, was du anschaust und wenn du mehrmals Videos zum Klavierspiel anklicktest, selbst wenn du keine Abos oder likes verteiltest, merkt es sich das. Wenn du mehrmals auf einen Kanal gehst - auch ohne Abo - merkt es sich das. Und dann wird es dir immer wieder solche Videos anbieten, sowohl von dem jeweiligen Kanal als auch von vergleichbaren Angeboten.

    Falsch ist nun aber anzunehmen, dass Du deshalb nun auch deine Klicks bekommst. Ich hab vor Jahren mal zwei oder drei Videos von Paul Barton angeklickt. Paul spielt durchweg Musik, die mir mehr zusagt als deine Pop-Songs und er spielt sicherlich auf einem sehr hohen Niveau aber nicht auf dem Niveau, auf dem ich meine klassischen Stücke hören möchte, da gibt es deutlich bessere. Das wissend: Warum sollte ich mir Musik von Paul Barton anhören, wenn ich die gleiche Musik besser gespielt hören könnte?`

    Ich habe nun auf deine beiden Videos geklickt. YT wird mir nun für einige Wochen immer mal wieder Videos von Dir präsentieren.

    Aber: Du hast nicht schlecht gespielt aber auch nicht fantastisch (das sage ich selber aus der Position eines sehr mittelmäßigen Amateurs, der noch viel zu lernen hat). Selbst wenn ich die Musik nun also mögen würde, würde ich also wahrscheinlich nicht nochmal auf eines deiner Videos klicken.

    Und genau deshalb hat hasenbein reicht. Es ist vollkommen egal, wie oft YT einen Kanal in meine Vorschlagsliste setzt. Wenn ich von dem Kanal ein paar Videos angetestet habe (und deshalb weitere Vorschläge bekomme), den Inhalt aber für nicht sonderlich interessant befunden habe, dann klicke ich nicht drauf, egal wie viele Vorschläge kommen.

    Du sagst, Youtube liefe anders. Wichtig ist doch, wie Menschen funktionieren, der YT-Algorithmus kann daran auch nix ändern; der kann bestenfalls unterstützen, wenn Du das lieferst, was die Menschen wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2020
    thomas 1966, instrumentenfreak und Hekse gefällt das.
  18. Bavaria blu
    Offline

    Bavaria blu Gesperrt

    Beiträge:
    224
    Also ich nehme an das liegt an dem baumelnden Kabel links unten im zweiten Video. Das ist störend und man wartet irgendwie das es weggeht.:trinken321:

    Die Tonqualität ist schon ok.
    Wünsche mir Chopin, Am Walzer mal etwas klassisches.
    Da kannst dann sehen wie die Klicks hochmarschieren wie in einem Bullenmarkt am Aktienmarkt.
     
  19. MartinH
    Offline

    MartinH

    Beiträge:
    292
    Ich fände es ja super, wenn Gabriel so richtig old school Klavieruntericht nehmen würde. An so einem altmodisch-mechanischen Teil, wo sich echt was bewegt. Simultan statt Simulant. Man lernt wohl nie so schnell wie in dem Alter. Überhaupt kein Problem, wenn währenddessen nur Metronom und Türklinke klicken....
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2020
    Gabriel Mueller Piano und Hekse gefällt das.
  20. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    9.660

    Ganz unter uns Pastorentöchterchen - was Du da postest ist schlichtweg nur peinlich. Wenn Du Dich zum Hampelmann machen möchtest - gerne, ich hab ja nix dagegen.