Goldberg-Variationen Ausgabe mit intelligenten Fingersätzen

  • Ersteller des Themas GeneralBass
  • Erstellungsdatum
GeneralBass

GeneralBass

Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
177
Reaktionen
94
Guten Morgen,

ich habe mir die Ausgabe der Goldberg-Variationen von Schirmer gekauft wo der Herausgeber Ralph Kirkpatrick gewesen ist. Er gibt eigentlich ziemlich gute Vorschläge für die Ornamente, und andere hilfreiche Anweisungen, generell sind seine Vorschläge und Anmerkungen immer gut, aber er hat leider kaum Fingersätze reingeschrieben. Eigentlich dachte ich dass er das auch getan hat, weil seine Ausgabe scheinbar eine der besten Empfehlungen ist. Ich richte mich eigentlich auch nicht besonders und schon gar nicht strikt nach Fingersätzen, aber besonders bei Werken die mir eher zu schwer sind mag ich sie immer gerne als Anhaltspunkte oder so. Deswegen wollte ich mal fragen ob ihr eine Ausgabe kennt die vielleicht gute oder anschauenswerte Fingersätze hat, bevorzugt eine der Ausgaben die auf imspl verfügbar sind, aber Ausgaben, die man bezahlen muss wären auch kein Problem.

Nach mehreren Jahren habe ich mir die Goldberg-Variationen mal wieder angehört, und ich würde gerne versuchen meine Lieblingsvariationen nachzuspielen, sofern es mit meinem Können vereinbar ist. Gerade sitze ich an der Aria und der ersten Variation.

Es gibt scheinbar eine Ausgabe wo sich jemand die Mühe gemacht hat Glenn Goulds Interpretation von seiner 1981 Aufnahme aufzuschreiben, also seine Fingersätze, Pedalisierungen, Artikulationen ect... Kennt die Ausgabe hier jemand?

Gould Goldberg

Liebe Grüße
GenerelBass
 
Zuletzt bearbeitet:
GeneralBass

GeneralBass

Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
177
Reaktionen
94
Vielen Dank!

Das sieht schon sehr hilfreich und interessant aus, schade das da nichts zur ersten Variation steht, aber ich denke auch, dass ich sie alleine hinbekomme. Die anderen Variationen sind wohl eher problematischer xD
 
GeneralBass

GeneralBass

Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
177
Reaktionen
94
Paul Barton hatte ich schon ewig nicht mehr auf dem Schirm, ich glaube mit seinen Noten kann ich wirklich leben, bzw arbeiten xD

Das sieht ziemlich ausführlich aus. Vielleicht sollte ich mir seinen Channel doch wieder anschauen, seit dieser Elefantengeschichte hab ich in deabonniert.


Und auch weil seine späteren Videos nicht mehr so viel mit Klaviertipps zu tun hatten, sondern eher anderen Sachen, wie Werbung für Feurich, ect... aber seine älteren Videos sollte ich mir vielleicht wie gesagt wirklich mal wieder anschauen. Das war teilweise wirklich hilfreich und besonders motivierend.
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.468
Reaktionen
10.837
Es gibt scheinbar eine Ausgabe wo sich jemand die Mühe gemacht hat Glenn Goulds Interpretation von seiner 1981 Aufnahme aufzuschreiben, also seine Fingersätze, Pedalisierungen, Artikulationen ect... Kennt die Ausgabe hier jemand?

Gould Goldberg
Es kann ja sein, dass ich Nachtschattengewächse auf den Augen habe, aber in den Vorschaubildern der Aria des von Dir geposteten Links kann ich keinerlei Fingersätze erkennen:konfus:.
 
V

virtualcai

Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
691
Reaktionen
304
Rezension auf Amazon dazu:

I slowed down the video of Gould's 1981 recording and I wrote his fingerings. I can prove that Hopkins's transcription of Gould's fingerings is completely wrong.
 
GeneralBass

GeneralBass

Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
177
Reaktionen
94
Ja etwas merkwürdig, dass auf den Vorschaubildern keine Fingersätze zu sehen sind, obwohl auf vielen Seiten darüber gesprochen wurde :D

Diese Rezension habe ich auch schon gesehen, aber sonst habe ich in meiner kurzen Recherche keine weiteren Infos darüber gefunden. Ich gehe aber auch davon aus, dass diese Edition für meine Zwecke vielleicht auch nicht unbedingt die geeignetste wäre, und ist leider auch etwas teuer... Ich denke auch dass Gould diese Idee gar nicht mal so gut gefunden hätte. Wenn er auf Henle oder so mal einen Urtext mit seinen Fingersätzen veröffentlicht hätte, hätte ich sie aber bestimmt gekauft.

Die Noten von Paul Barton sind aber genau das gewesen was ich gesucht habe, weil ich da davon ausgehe, dass sie im Zieltempo auch spielbar sind, das ist ja manchmal bei anderen Herausgebern etwas fraglich, wie bei den Fingersätzen von Theopold z.B. deswegen habe ich von der Henle Edition auch Abstand genommen. Andere Ideen sind aber natürlich auch immer noch gerne gesehen.
 
 

Top Bottom