Eine kleine Komposition

K

Kati

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
44
Reaktionen
0
... habe ich letzten Sonntag fertiggestellt und aufgenommen. Die Tonqualität ist nicht besonders; in Theorie und Praxis habe ich gravierende Mängel. Aber was soll's - ich möchte das Stück einfach mal hier vorstellen ;-).
Kritik ist ausdrücklich erbeten!

[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1220028376.mp3"]Eine kleine Komposition[/MP3]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.440
Nett! :) Es gibt schöne melodische und harmonische Wendungen (der Streichersound im Mittelteil ist nicht so mein Fall). Schade ist allerdings, daß die Melodiebögen so einförmig kurzatmig sind. Es wäre sicherlich befriedigender für den Hörer, wenn wenigstens die Begleitung die Ruhepunkte umspielen würde. Aber unsere Harmonielehre-, Kontrapunkt- und Kompositionsfreaks können Dir sicherlich Kompetenteres dazu sagen.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Hey, eine schöne Melodie!
Die Streicher sind mir zu elektronisch;)
Aber sonst - alle Achtung!
Hast Du schon einen Namen?

LG
Klaviermacher
 
K

Kati

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
44
Reaktionen
0
Hach, das freut mich, wenn das Stück (einigermaßen) gefällt, und gibt mir Motivation, dranzubleiben an dieser wunderbar kreativen Tätigkeit!

Die Streicher hatte ich improvisatorisch auf dem E-Piano über das Klavierstück gelegt, um es nicht zu langweilig werden zu lassen.

Dass die "Ruhepunkte" etwas öde klingen, finde ich auch. Es ist halt kompositorisch auf einfachem Niveau; deswegen freue ich mich auch über Anregungen, was ich (wie) besser machen oder wie ich mich autodidaktisch weiterbilden könnte.

Einen Namen hat das Stück nicht ... Auf der Datei steht bloß "24.08.08 Klavier + Streicher" ;-).
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.247
Reaktionen
1.010
Auch mir gefällt die Komposition an sich sehr gut. Die Melodiebögen sind mir auch etwas zu kurz, aber das empfinde ich als nicht allzu schlimm. Besonders für ein Erstwerk. Das kannst du ja in zukünftigen Kompositionen anders gestalten. Irgendwie gefällt mir besonders die Einfachheit des Stücks ("Einfachheit" ist für mich keinesfalls ein abwertender Begriff).

Von der Theorie der Harmonik habe ich selbst auch so gut wie keine Ahnung. Gefühlsmäßig empfinde ich eine Harmonie in deinem Stück aber irgendwie als falsch klingend (nicht in dissonantem Sinn, sondern vom Harmonieverlauf her). Ich denke dabei an die (dreimal wiederholte) a-moll-Harmonie bei etwa 0:17, 0:58 und 1:39). Hier wäre in meinen Ohren eine C-Dur-Harmonie logischer. Ob das a-moll hier aber tatsächlich falsch ist, oder nur für mich unkonventionell klingt, kann ich nicht sagen. Dazu müsste jemand, der Ahnung von Harmonielehre hat etwas sagen.

Allgemein ein prima Stück. Ich hoffe, wir hören in Zukunft noch mehr Werke von dir.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Mindenblues

Mindenblues

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
105
Auch mir gefällt deine Komposition sehr gut. Es ist ein schlichtes Stück, aber das ist kein Nachteil - eher das Gegenteil. Vielleicht könnte es harmonisch gesehen irgendwo in eine andere Tonart ausweichen, und dann irgendwann wieder in die Ausgangstonart zurückkommen; oder das die Melodie ausgeweitet wird. Sind aber alles Geschmachsachen.
Es gefällt mir auch so sehr gut, wie es ist! Unbedingt weitermachen mit Komponieren!
 
K

Kati

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
44
Reaktionen
0
Danke, DonBos und Mindenblues, für Lob und Verbesserungsvorschläge:smile:! Leider reichen meine Kenntnisse bezüglich 'falscher' und 'richtiger' Harmonien nicht sehr weit. Ich gehe da nach dem Gehör bzw. der Hörerfahrung. Allerdings passiert es mir sehr oft, dass ich weiss, dass eine Harmonie 'nicht stimmt'/nicht passt, aber ich keine andere Alternative dazu finden kann.:confused:

Vielleicht finde ich ja in dem einen oder anderen Forenbeitrag eine Buchempfehlung zur Harmonie- oder Kompositionslehre ... Werde mal stöbern. Vielleicht hat ja auch hier in diesem Unterforum jemand einen diesbezüglichen Tipp für mich? Am besten wäre: "Kompositionslehre für Dummies" oder etwas in der Art.

Ich habe auch wieder ein neues Stück 'in der pipeline'. Aber es gefällt mir nicht richtig, ist für mich auch schwer spielbar, hat außerdem irgendwie kein Gefühl. Naja, ich sehe es als Übung...

Ach so: Blutiger Anfänger bin ich dann nun doch nicht, DonBosco. Ich hatte in diesem Jahr schon vorher immer mal wieder mit Musik experimentiert. Auf meine Homepage und die Rubrik 'Musikvideos' mag ich in diesem Zusammenhang aber gar nicht so gerne verweisen, denn manches davon finde ich inzwischen 'nervig', auch sehr holperig und unsauber gespielt etc.

Aber ich bleibe dran, und ich bin auch immer sehr erfreut, den Werken der anderen (Hobby-)Komponisten in dieser Forenrubrik lauschen zu können!
 
 

Top Bottom