Der Flügel auf dem Dach oder das Klavier auf der Hand?

  • Ersteller des Themas Sabrina-von-der-Ostsee
  • Erstellungsdatum


G
guido48
Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
268
Reaktionen
43
Meine Meinung..von jemand........

der auch immer sehr ungeduldig war im Leben..und dsfür auch iftmals viel Lehrgeld zahlen durfte......


In diesem wohl doch sehr verwirrten Zustand...der Ungeduld..und des Unbedingthabenwollens....heraus, würde ich tunlichst vorab überhaupt keine Entscheidungen treffen wollen

PS:..WIe verhält es sich den ..bei einem Tausch...mit der Garsntie?
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Guest
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
151
Reaktionen
237
Ich denke, ich würde, wie auch die Flügelbesitzerin, die Garantie des anderen übernehmen? Zumindest hab ich das so bei kleineren Gegenständen erlebt, die man vor Ablauf der Garantie bei Kleinanzeigen ver/kauft. Ich weiß es allerdings nicht.
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
913
Reaktionen
453
Bei Option 3 wäre es wohl besser, auch zum Händler zu gehen. Der nimmt es vllt als "rückwirkenden Mietkauf" mit einem geringen Abzug zurück. 200/Monat Miete oder so.
Aber das größere Problem bei dieser Option ist meiner Meinung nach, dass du dann gar kein Instrument zuhause hast.

Ich denke, ich würde, wie auch die Flügelbesitzerin, die Garantie des anderen übernehmen?
Da musst du aufpassen. Oft gilt die Garantie nur für den Erstkäufer und erlischt bei Weiterverkauf. Das steht aber im Kaufvertrag.
 
S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
730
Reaktionen
775
Sabrina, die Sache ist ganz einfach: Du behältst dein gutes Klavier und schaust dich ab und zu in Ruhe nach einem Flügel um. In Ruhe. Sagte ich bereits „in Ruhe“? Zur Zeit wirkst du auf mich etwas hysterisiert und unfähig, kluge Entscheidungen zu treffen. Lass‘ die Erregung mal abklingen.
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Guest
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
151
Reaktionen
237
Zumindest habe ich noch nie mit so einem schönen Ausblick gespielt :D vor meiner Nase fließt gerade die Warnow 🙂
20220803_134805.jpg
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
913
Reaktionen
453
Den Ausblick kauft man mit dem Flügel leider nicht mit... ;-)
 
T
tomtempest
Dabei seit
15. Okt. 2010
Beiträge
150
Reaktionen
84
Sabrina, ich bin Widder - Ungeduld gehört zu meinem Charakter. :001:
Ich habe im Laufe der letzten 20 Jahre 3 Flügel (Schiedmayer, Koch&Korselt und Feurich - alle unter 1500€) gekauft über Ebay und nach Telefonaten, zwei Mal richtig gut gegangen, einmal war es ein kaputt reparierter aus Tschechien, der dann aber gute Dienste in der Reha in Sachen Mobilität leistete.
Wegen Umzugs in Mehrfamilienhaus hatte ich den letzten Feurich-Flügel verkauft und mir nach einem Jahr ein feines altes Feurich-Klavier erworben.

Wenn Du aber erst 2 Jahre spielst (?), solltest Du vielleicht weiter auf Deinem Upright üben und Suchagenten einrichten bzw. den Wunsch ans Universum schicken.
Dann wird einer auftauchen, der auch zu Deinem wachsenden Geldbeutel passt. :teufel:
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
15.316
Reaktionen
13.186
2 bis 2,5 Stunden entfernt sind dann diverse in Hamburg und Berlin, da hab ich zumindest online schon gesichtet, was eingestellt ist. Und das liegt alles außerhalb meiner Preisklasse.

Innerhalb meiner Preisklasse lag damals der Bechstein. Um ihn anzuspielen bin ich kurzentschlossen nach München geflogen (damals habe ich noch in Köln gelebt). Ein Freund hat mich nach Altdorf begleitet um das Instrument anzuspielen. Er hat zwar – wie ich - keine Ahnung von Klavierbau und -technik, aber er spielt viel besser Klavier als ich.

Mein Problem ist auch, dass ich so ahnungslos in Bezug auf Flügel, Wert und Restaurationskosten bin, dass mich alte Flügel dann auch ein wenig abschrecken

Damals hatte ich gerade mal fünf Monate Klavier gespielt und – wie bereits erwähnt - von Flügelmechanik und Klavierbau weniger als Null Ahnung. Aber mein Bauchgefühl hat mir „gesagt“, dass ich dem Händler vertrauen kann. Mein Gefühl wurde dann von einem sehr kompetenten Fachmann bestätigt. Er hat Händler und Flügel (den er kannte) empfohlen und ich wurde von allen dreien nicht enttäuscht.

Ungeduld ist eine meiner größten Schwächen. Sonst hätte ich meinen Mann vielleicht lieber noch ein paar Tage länger wegen eines Flügels bearbeitet, statt mir stattdessen dann ein upright zu kaufen.

Einerseits kann ich Deine Ungeduld nachvollziehen. Wenn ich für etwas Feuer und Flamme bin, dann sollte die Verwirklichung am liebsten gestern geschehen. Aber die Geduld kann ich für „höhere Ziele“ durchaus im Zaum halten. Daher hätte ich Männe noch weiter bearbeitet. Schade, dass es nicht so gekommen ist, dann müsstest Du Dir jetzt keinen Kopf machen.

Der Ansicht von @schmickus stimme ich zu (bis auf die Hysterie). Ich denke auch, Du solltest jetzt erstmal tief durchatmen und abwarten, bis Deine Unschlüssigkeit und Verwirrung in geordnete Bahnen mündet. Denn ich sehe die Gefahr, dass Du den nächsten Fehlkauf tätigen könntest.

Es kommt übrigens immer wieder vor – wie bei mir – dass der Klavierliebhaber vom Flügel gefunden wird.
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Guest
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
151
Reaktionen
237
Das Wort Hysterie empfinde ich ehrlich gesagt auch ein wenig als grenzwertig, vor allem aufgrund der Historie des Wortes.

Aber ein wenig kirre habe ich mich schon gemacht, allerdings im Hinblick auf die vielen unterschiedlichen Meinungen, die ich hier höre und die sicherlich alle auf professionellerem Wissen als dem meinen fußen.

Als Fehlkauf würde ich mein Klavier nicht bezeichnen, es klingt wunderschön und hat mich in den wenigen Monaten, die ich es habe, gut vorangebracht.
Nur der Wunsch nach einem Flügel ist schon länger da und ließe sich nun recht einfach realisieren.
Und ich bin froh, dass ich den Flügel mit ein wenig Abstand noch einmal für eine Stunde angespielt habe. Ich finde ihn immer noch toll! Er würde, ohne gedrungen auszusehen, perfekt ins Wohnzimmer passen, ich habe eben auch wieder festgestellt, wieviel freier man sich am Instrument fühlt, wenn es in den Raum hinein steht, statt an der Wand.
Ja, der Flügel klingt anders als mein Klavier, aber ich würde nicht sagen schlechter, sondern wirklich einfach anders. Mein Klavier klingt wärmer, runder, der Flügel klingt glockiger und klarer. Besser kann ich es nicht beschreiben. Und ich habe sogar das Gefühl, dass ich durch für mich schwierig zu bewerkstelligende Phrasen mit dem Flügel tatsächlich besser gleite, ob das an der Flügelmechanik oder am besseren Halt in den Tasten liegt, das kann ich nicht beurteilen. Einen Nachteil habe ich für mich ausgemacht: das Pedal ist schwergängiger als meines. Da bekomm ich dann muskulöse Waden 😀

Ich danke allen für ihre fundierten Hinweise und Argumente!
Sie haben mir sehr geholfen (und mich sehr verwirrt! 😀)
Vielleicht schreibe ich hier in einem halben oder einem Jahr wieder, weil ich schon wieder tauschen will, aber dann ist das so. Für jetzt ist der Flügel für mich absolut toll und ich werde der Besitzerin ein Tauschangebot machen. Dann hängt es an ihr, ob sie überhaupt gegen meines tauschen will, denn angespielt hat sie es noch gar nicht 😀 (sie ist noch bis Freitag im Urlaub, eine ihrer Mitarbeiterinnen hat mich jetzt immer in den Raum gelassen).
 
Zuletzt bearbeitet:
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
913
Reaktionen
453
Ja, der Flügel klingt anders als mein Klavier, aber ich würde nicht sagen schlechter, sondern wirklich einfach anders. Mein Klavier klingt wärmer, runder, der Flügel klingt glockiger und klarer.
Das könnte durchaus auch mit dem Raum zu tun haben, in dem er steht. Ich sehe einen Fliesenboden und viel glatte Wand/Tür, da werden die hohen Frequenzen weniger absorbiert als zB bei Teppichboden.
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Guest
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
151
Reaktionen
237
@Marlene ich finde es übrigens faszinierend, dass du offensichtlich auch noch nicht "so lange" spielst, hast du in irgendeinem Faden eine Einspielung von dir gepostet?
Du klingst jedenfalls in der klassischen Musik sehr bewandert und befähigt. Das wäre ich auch gern irgendwann!
 

Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
15.316
Reaktionen
13.186
(...) dass du offensichtlich auch noch nicht "so lange" spielst

Ich habe im August 2011 angefangen, hatte bis Herbst 2016 Unterricht, danach nur noch sporadisch und in den vergangenen Jahren viel zu wenig gespielt. Endlich habe ich eine kompetente KL gefunden und seit fünf Wochen wieder Unterricht.

hast du in irgendeinem Faden eine Einspielung von dir gepostet?

Irgendwann mal einen kurzen Ausschnitt, als ich Kondensatormikrofone getestet habe und um die Wahrnehmung aus dem Forum gebeten habe. Aber ansonsten habe ich mich nicht getraut, ich spiele leider nur selten fehlerfrei.

Du klingst jedenfalls in der klassischen Musik sehr bewandert und befähigt.

Danke für die Blumen, aber ich habe das Gefühl noch viel lernen zu können. Besonders in Bezug auf die musiktheoretischen/harmonischen Hintergründe und Zusammenhänge. Aber ich bin es ja auch selber Schuld, spielte ich z.B. Bach, dann würde ich das wohl viel schneller kapieren. Mein Lieblingskomponist Skrjabin stellt mich harmonisch immer wieder vor unlösbare Probleme. Egal, ich spiele es dann halt ohne es musikalisch zu kapieren (was für manche ein Sakrileg ist).

Falls Du mal viel Zeit und Lust haben solltest, könntest Du hier nachlesen, wie ich zum Pummelbeinchen-Bechstein gelangt bin. Ich war damals auch total verwirrt und hin- und hergerissen. Aber es war toll, auch Dank der Hilfe und den Denkanstößen aus dem Forum.
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Guest
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
151
Reaktionen
237
Das lese ich mir gleich mal durch :) nachdem ich nun der Besitzerin des Yamaha-Flügels geschrieben habe, kam das Video des günstigen Bechsteins, er hat ihn auch kurz angespielt und es klang (natürlich in schlechter Handyqualität aufgenommen) auch nicht schlecht. Vielleicht begebe ich mich doch noch einmal nach Hamburg, um ihn mir anzuschauen.
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Guest
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
151
Reaktionen
237
Ich habe vorhin auch einige Seiten gelesen und mehrmals herzlich gelacht (z.B. über die 88 Elfenbeintasten).
:-D
Hui, das war eine lange Lektüre! Einige unangenehme Passagen wie die unangebrachten Kommentare über "dicke Frauen im Kleid" und sonderbare Ergüsse über Essstörungen (nicht deinerseits) hab ich übersprungen, um meine Nerven zu schonen.
Du warst ja total "drüber" auf deiner Jagd nach deinem Flügel, da bin ich ja absolut harmlos dagegen 😀
Allerdings fiel mir auf (leider), dass auch bei dir viele Kommentare kamen, die dir abrieten, dir prophezeiten, dass du quasi in die Grabbelkiste gegriffen hättest, dass das viel zu schnell ginge etc. Die deine Freude zum Glück aber nicht trübten.
Das Zitat "Viele Köche verderben den Brei" lässt sich auch vortrefflich auf dieses Forum anwenden. Jeder hat einen anderen Anspruch und einen anderen Background und würde dies, jenes, sonstiges nicht tun.


Der günstige Bechstein wurde mir nun in einem weiteren Video vorgespielt, leider ist er seit knappen 10 Jahren ungestimmt und es hingen ein paar Tasten beim Spielen. Der Preis ist zwar sehr günstig, aber bei einem so lange nicht gestimmten Instrument kauft man ja die Katze im Sack, wenn nicht einmal die richtigen Töne erklingen. 🤔
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
15.316
Reaktionen
13.186
Einige unangenehme Passagen wie die unangebrachten Kommentare über "dicke Frauen im Kleid" und sonderbare Ergüsse über Essstörungen (nicht deinerseits) hab ich übersprungen, um meine Nerven zu schonen.

Daran konnte ich mich nicht mehr erinnern. Es ist immer wieder erstaunlich, wie (oft) Themen ins OT abgleiten.

Allerdings fiel mir auf (leider), dass auch bei dir viele Kommentare kamen, die dir abrieten, dir prophezeiten, dass du quasi in die Grabbelkiste gegriffen hättest, dass das viel zu schnell ginge etc.

Dass es zu schnell ging hatte ich vorhin auch gelesen. Nichtmal eine Woche ist tatsächlich sehr entschlussfreudig.

Die deine Freude zum Glück aber nicht trübten.

Die Freude an diesem Flügel wurde nicht eine Nanosekunde lang getrübt und es fasziniert mich nach wie vor, was alte Flügel (und andere Instrumente) so alles erlebt haben, alleine zwei Weltkriege. Brücken zerbröseln nach wenigen Jahrzehnten, aber Instrumente erreichen ein stattliches Alter. Leider konnte ich über den Werdegang des Flügels nur herausfinden, an wen er damals ausgeliefert wurde. Bechstein Berlin hat gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr den Auszug aus dem Archivbuch zur Verfügung gestellt.
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Guest
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
151
Reaktionen
237
Die Freude an diesem Flügel wurde nicht eine Nanosekunde lang getrübt und es fasziniert mich nach wie vor, was alte Flügel (und andere Instrumente) so alles erlebt haben, alleine zwei Weltkriege. Brücken zerbröseln nach wenigen Jahrzehnten, aber Instrumente erreichen ein stattliches Alter. Leider konnte ich über den Werdegang des Flügels nur herausfinden, an wen er damals ausgeliefert wurde. Bechstein Berlin hat gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr den Auszug aus dem Archivbuch zur Verfügung gestellt.
Dein Flügel ist auch wahrlich eine Augenfreude. Ein wenig schmunzeln musste ich darüber, dass du schriebst, wie sehr dich dieser Flügel anspornen würde und du damit ganz viel üben würdest, und nun schreibst du mittlerweile, das Üben käme zu kurz? Aber Hänger hat man ja immer mal.

Hast du einen Favoriten bei den beiden Flügeln und wenn ja, warum?
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
15.316
Reaktionen
13.186
Ein wenig schmunzeln musste ich darüber, dass du schriebst, wie sehr dich dieser Flügel anspornen würde und du damit ganz viel üben würdest, und nun schreibst du mittlerweile, das Üben käme zu kurz?

Damals habe ich drei bis fünf Stunden täglich geübt, immer in Etappen von 30-40 Minuten.

(...) und nun schreibst du mittlerweile, das Üben käme zu kurz?

Zuerst habe ich es auf die anstrengende Bauphase geschoben. Ich habe Köln Anfang 2019 für immer den Rücken gekehrt, das Bauprojekt hat Anfang 2017 begonnen. Danach habe ich es auf den anstrengenden Umzug geschoben und so weiter. Es hat mich traurig gemacht, dass ich die beiden und mein Klavierspiel so vernachlässigt habe. Aber als ich wieder Unterricht hatte kam die Motivation zurück. Aber mehr als 60-90 Minuten täglich spiele ich seit dem Unterricht nicht.

Hast du einen Favoriten bei den beiden Flügeln und wenn ja, warum?

Ich ziehe keinen vor, sonst ist einer beleidigt.
;-)

Sie sind beide wundervoll, ich liebe beide gleich innig. Aber den Elfenbeinbelag des Bechsteins mehr. Denn die Finger gleiten besser über die weißen Tasten als am Bösendorfer. Da quietscht es immer mal wieder und ich verstehe nicht, warum der Tastenbelag nicht haptisch dem Elfenbein näher gebracht wurde. Dieses Kunststoffgefühl finde ich teilweise unangenehm. Vielleicht spiele ich aber zu langsam, beim schnellen Spielen würde es vermutlich nicht auffallen.

Dein Flügel ist auch wahrlich eine Augenfreude.

In der Tat, ich habe ihn wohl von allen Seiten fotografiert, auch von unten.

So hat er damals in Köln zu mir gefunden (ich war hypernervös und hatte mich abends noch nicht beruhigt). Jetzt stehen die Flügel im OG, da ging es über den Balkon ins Haus.

Haken.JPG

Zwei Fotos aus der Flügelwohnung in Köln:

SU.JPG

K.u.K._Notenpult.JPG
 
Sabrina-von-der-Ostsee
Sabrina-von-der-Ostsee
Guest
Dabei seit
21. Jan. 2022
Beiträge
151
Reaktionen
237
Ja, deine Geschichte inklusive deines Hausbaus habe ich hier, soweit mir möglich, nachgelesen, vor allem wegen deines Schreibstils und weil dein Hausbau wirklich interessant zu erfahren war. ...und natürlich weil du so tolle Flügel hast :D

Nichtsdestotrotz werde ich mich wohl aus diesem Forum hiermit wieder deaktivieren lassen, ich merke, dass ich hier wieder mehr Zeut verbringe, als mir lieb ist. (Deshalb habe ich auch keine sozialen Medien)

Vielen Dank nochmal an alle für die hilfreichen Tipps und netten Gespräche!
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
15.316
Reaktionen
13.186
Nichtsdestotrotz werde ich mich wohl aus diesem Forum hiermit wieder deaktivieren lassen, ich merke, dass ich hier wieder mehr Zeut verbringe, als mir lieb ist.

Das ist mir auch aufgefallen.
;-)

Aber ich würde einfach nur kürzer treten und das Konto nicht deaktivieren. Denn irgendwann wird wieder eine Frage auftauchen und Du wirst froh sein, hier Ansprechpartner zu finden.

Beim "Aufenthalt" im Forum ist es wie mit der Geduld (ich weiß besonders um letztgenannte): Es ist nie zu spät an sich zu arbeiten, unverwünschte (eigene) Handlungsweisen muss man nicht fortsetzen.

Jetzt wünsche ich Dir erstmal viel Freude am und mit Deinem Klavier. Irgendwann wird ein schöner Flügel bei Dir stehen, dessen bin ich mir sicher.
 
 

Top Bottom