Bis wann übt Ihr abends Klavier?

Bis wann übt Ihr abends Klavier?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    127
Dimo

Dimo

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.123
Reaktionen
175
Hallo zusammen,
das Thema geistert ja schon seit Längerem durch verschiedene Threads - mich würde mal ein möglichst umfassendes Bild interessieren. :cool:
Also: ich hoffe auf rege Beteiligung.:)
 
NewOldie

NewOldie

Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.194
Reaktionen
37
da ich praktisch nur nachts Zeit habe spiele ich auf E-piano/Stage.

Fange selten vor 22.00 an und höre gegen Mitternacht, mal auch erst am frühen Morgen auf.

LG NewOldie
 
Pirata

Pirata

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
999
Reaktionen
264
Dank gut isoliertem Haus ist es bei mir auch völlig egal zu welchen Uhrzeiten ich spiele. Wird oft nach Mitternacht.
 
Leoniesophie

Leoniesophie

Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.103
Reaktionen
418
abendliche Übezeit

Hallo,
da ich an 3 Vormittagen üben kann, bin ich nicht aufs abendliche Spielen angewiesen. Das ginge auch nur mit Digitalpiano und Kopfhörer.
Wobei es bestimmt entpannend ist, abends klavierspielen zu können, auf jeden Fall spannender als das abendliche Fernsehprogramm.
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.819
Reaktionen
4.071
Da sich meine Arbeitszeit über den ganzen Tag verteilt, habe ich dazwischen immer mal wieder Freistunden, weshalb ich an drei Tagen in der Woche auch am Vormittag spielen kann.

Zudem steht an meinem Arbeitsplatz ebenfalls ein Klavier, das ich jederzeit behämmern darf, wenn sich niemand in Hörweite befindet. Dort übe ich oft an Wochenenden, in der Mittagszeit oder abends nach 22 Uhr.
 
X

xXpianOmanXx

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.402
Reaktionen
1
hängt nur davon ab wie weit meine letzte koffein-einnahme zurückliegt :)
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.144
Reaktionen
11.654
... solange bis meine Hausgenossin ihr Recht auf Schlaf reklamiert (vorher versuche ich aber noch, sie zu nächtlichem vierhändigem klimpern zu überreden).
 
K

kristian

Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
855
Reaktionen
199
Bei mir kann es so bis 22 Uhr werden, aber nur wenn meine Frau außer Haus ist. Meine Tochter schläft, wenn, dann wie ein Murmeltier im Winterschlaf. Und da weckt sie kein Klavierspiel auf (ok, auf manche Literatur verzichte ich da schon).
 
Nora

Nora

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.437
Reaktionen
2.253
Trotz Silent-Klaviers übe ich meist doch nur bis 20 Uhr. Die Konzentration ist später einfach nicht mehr da.

Komischerweise hab ich in den ersten Monaten als ich anfing mit dem Klavierspielen oft auch sehr viel später geübt.
 
G

Gitti

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
ich kann zum Glück auch manchmal Vormittags oder Nachmittags üben. Regelmäßig aber doch eher Mittags und Abends mit Silent, wegen der Hausordnung und den Nachbarn. Klavierüben statt Fernsehen, aber spätestens um 23 Uhr mache ich Schluß.
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.802
Reaktionen
17.859
vor 10 Uhr vormittags geht gar nichts, ab ca 11 Uhr vormittags sind die Lebensgeister erwacht - und danach gibt es kein zeitliches Limit.
 

N

Nachtmusikerin

Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
906
Reaktionen
670
vor 10 Uhr vormittags geht gar nichts, ab ca 11 Uhr vormittags sind die Lebensgeister erwacht - und danach gibt es kein zeitliches Limit.
Die erste Hälfte des Satzes könnte von mir sein. Der Rest leider nicht. :(
Früher habe ich immer bis 2 Uhr nachts geübt. Das ist heute nicht mehr möglich.
Liebe Grüße,
NaMu
 
Kulimanauke

Kulimanauke

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
Die Zeit fürs Klavier kommt, wie sie kommt. Eigentlich ziemlich oft - grenzenlos, und zu meiner Schande, nicht immer grenzenlos genutzt.
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
10.961
Reaktionen
5.766
Tja, nun merke ich die "Nachteile" des akustischen Klaviers!
Mit dem Digi hatte ich kein Problem, die Nacht durch zu machen. Jetzt ist 20-21 Uhr Schluss! Ausnahme: wenn die Untermieter abwesend sind, aber das ist selten! Muss mir wohl doch noch'n Digi (Stagepiano) zulegen, denn am Abend oder des Nachts ist bei mir die Konzentration am höchsten.

Klavirus
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Vermieter (ihr Schlafzimmer ist unter dem Klavier) gehen frühestens um 22:30 in's Bett und erlauben's bis dahin. Jeden abend freue ich mich darüber, nun auch morgens spielen zu können, allerdings ist die Motivation da noch nicht so groß...
LG
PS: "Morgens" ist z.Zt. auch bei mir > 11 Uhr :D
 
Klimperer

Klimperer

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.179
Reaktionen
296
Ich übe abends so lange...







... bis ich's am Klavier einfach nicht mehr aushalte, sondern zum PC hinrasen muss, um auf Clavio nachzuschauen, wer endlich die nächste sinnlose Umfrage eröffnet hat.:lol::D

Dimo, ich dachte im Chat gestern echt, dass du nur einen Scherz machtest.:rolleyes:

OK, dann lass uns Nägel mit Köpfen machen... von mir kommt gleich auch noch was.:drummer:

Ciao,
Mark
P.S.: bis mein Sohn zu Bett geht, meist zw. 18 und 19 Uhr.
 
amber5

amber5

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
96
Reaktionen
2
Dank eines Silentsystems kann ich üben, wann es mir gefällt. Jedoch spiele ich am liebsten "laut" und das mache ich morgens frühestens ab 08:00 (das klappt leider nur selten vor der Arbeit :( ) und sonst abends so bis 21:00 Uhr. Danach schalte ich meist aufs Silent um. Man muss allerdings dazu sagen, dass ich sehr nette Nachbarn habe, die mir kürzlich für mein "Konzert" in Form von stundenlangem Üben an einer Polonaise gedankt haben. Vielleicht hat die Wand ja die Fehler "herausgefiltert" :D
 
kreisleriana

kreisleriana

Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.005
Reaktionen
565
naja bevor ich verheiratet war spielte ich mitunter bis 2 oder 3 nachts(natürlich mit Stummschaltung und Kopfhörern),tu ich jetzt auch noch, wenn ich mal Stroh Witwer bin und gerade ein interessantes Stück in Arbeit ist,zuletzt beim Üben der Goldberg Variationen,da vergißt man schnell mal die Stunden:p

Schön ists auch morgens 1/2 Stunde vor der Arbeit das aktuell einzuübende Stück mal durchgehen.
 
M

Monaco

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
228
Reaktionen
0
<Ironie ein>
Na so was - ist das der Sprachpolizei im Forum heute gar keinen Kommentar wert?
<Ironie aus>

Aber zum Thema:
Abends habe ich so zwischen 19:30 und 20:15 meist noch eine sehr intensive Übezeit (mit Kopfhörer) oder Spielzeit (mit Lautsprecher). Später ist dann die Konzentration weg und ich schnappe mir lieber ein Buch.
Morgens (6:30 - wenn die Damen des Hauses im Bad sind) schaffe ich es dafür oft mir für 10 Minuten mit Kopfhörern das Aktuelle Stück vorzunehmen, auch wenn es dann schwer fällt so schnell wieder loszulassen ein schöner Start in den Tag.
 
 

Top Bottom