Akkord B-C-A

  • Ersteller des Themas derklavierlehrling
  • Erstellungsdatum
D

derklavierlehrling

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich habe probleme mit diesem Akkord.
Der Daumen auf B, Dann Zeigefinger C und kleiner auf A.
Die Äußeren sind keine Probleme, jedoch das C ist quasi unmöglich, da das Cis im weg liegt.
Hat wer Tipps?
 
D

derklavierlehrling

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ja
Den Zeigefinger auf B, den Daumen auf C und den kleinen aufs A.
Ja ist zmd ein bisschen besser, aber wirklich angenehm ist es nicht, da die Spannweite da schon sehr groß´ist zwischen Zeigefinger und kleinem Finger, so das es schmerzt im kleinen Figer.
Vllt bin ich auch zu unbeweglich, aber auf alle Fälle kein Anfänger mehr.
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.336
Reaktionen
19.267
Eine evt. mögliche, alternative Lösung für kleine Hände kann man nur aus dem Kontext gewinnen. Da müsstest du ein Notenbeispiel hochladen.
 
S

schmickus

Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
362
Reaktionen
390
Ich finde Daumen B, Zeigefinger C, kleiner Finger A bequemer.
Versuch' mal, ganz tief in die Tastatur zu gehen, also Zeigefinger und kleiner Finger nahe zur Tastenklappe tief zwischen die schwarzen Tasten.
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.484
Reaktionen
7.214
Wichtig ist vor allem, die Hand mittels Rotation des Unterarms um die eigene Achse (also so wie beim Schlüssel-Umdrehen) etwas nach außen zu kippen. Dadurch wird ermöglicht, die Finger nicht durch seitliches Auseinanderziehen zu spreizen, sondern dadurch, dass man - relativ zum Handteller betrachtet - den Zeigefinger nach unten zeigen zeigen lässt und den kleinen Finger ein bisschen aufwärts. (Hier wird übrigens auch deutlich, wie grundfalsch diese Vorstellung ist, der Handteller solle möglichst immer waagerecht sein.) Generell sind seitliche Fingerspreizungen so weit es geht zu vermeiden; etwas, was jedoch Anfänger jedoch sehr oft tun. Einen guten KL erkennt man u.a. daran, dass er darauf von vornherein hinweist und von vornherein daran arbeitet, sich zweckmäßiger zu verhalten. Tipp für Einsteiger: Wenn diese Sehnen, die über die Fingergrundgelenke führen, sich etwas weißer verfärben, ist das klares Indiz dafür, dass Du zu viel Spannung in der Hand hast.
 
D

derklavierlehrling

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Reicht denn der Platz neben dem Cis nicht für Deinen Zeigefinger aus? Bei mir geht das problemlos. Dann müsstest Du ja erst recht nicht mit dem Zeigefinger zwischen zwei schwarze Tasten kommen ohne "steckenzubleiben" ?
Kommt drauf an wie du deine Hand hälst?


An alle anderen schonmal vielen Dank für die Tips!!

Das lustige ist, ich habe nichtmal kleine Hände, im Gegenteil, Wohl eher ungelenkige Hände dafür

Vielleicht greife ich den Akkord nur falsch.

Ist meine Handposition auf dem Bild legal? :D
 

Anhänge

S

schmickus

Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
362
Reaktionen
390
Unpraktischer kann man kaum greifen wie auf dem Bild. Lies nochmal meinen Beitrag von 21.09 Uhr.

Du schreibst, Du seist kein Anfänger mehr. Bist Du da sicher?
 
D

derklavierlehrling

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Eben. Warum streckst Du den Zeigefinger nicht weiter aus, drehst Deine Hand (mit dem Unterarm) etwas nach rechts....?
Weil dann der Zeigefinger das Cis mit runterdrück.


Unpraktischer kann man kaum greifen wie auf dem Bild. Lies nochmal meinen Beitrag von 21.09 Uhr.

Du schreibst, Du seist kein Anfänger mehr. Bist Du da sicher?
Ja habe ich gelesen und probiert, Problem ist hier ähnlich, der Zeigefinger nimmt das cis nimmt und der kleine finger nimmt das gis mit.
 

D

derklavierlehrling

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Dann musst Du üben, den Finger so neben dem Cis zu bewegen, dass es nicht mit runtergedrückt wird. Ich habe dickere Finger und schaffe es.
Sicher das du auch oben A dazu spielst mit dem kleinen Finger? Und unten B?
Aber ja wahrscheinlich muss ich noch beweglicher werden in den Fingern, komisch nur dass das der erste Akkord ist, der mir solche Probleme bereitet.

Ist der Zeigefinger bei dir neben der schwarzen taste oder davor?
 
chiarina

chiarina

Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.698
Reaktionen
5.639
Lieber Klavierlehrling,

wie wär's hiermit (s. angehängte Datei)!

Übetipp: spiele als erstes nur b und a. Versuche, die bequemste Position zu finden, die du dir vorstellen kannst. Der 5. Finger wird dann auf jeden Fall weit vorn in Richtung Klavierdeckel anschlagen. Der Daumen spielt schräg am Anfang der schwarzen Taste b. Du richtest deine Finger, deine Hand, deinen Arm leider viel zu sehr nach dem Daumen aus! Bei dir steht der Daumen gerade zur Taste und dann kommt alles andere in Schwierigkeiten und die anderen Finger haben das Nachsehen.

Wenn du b - a gemütlich spielen kannst (schlage die beiden Töne an und mache dann die Hand ganz leicht und so entspannt wie möglich), spiele mit dem zweiten Finger das c dazu. Geht das? Fühlt es sich gut an? Wenn nicht, spiele erst mal das cis zu den beiden Tönen (nicht alle gleichzeitig!) und lerne, dann Hand und Arm möglichst leicht, weich und entspannt zu machen.

Probiere jetzt das c erneut. Immer erst vorher b - a anschlagen. Oder spiele das c nicht, sondern lege erst mal nur den 2. Finger auf das c. Geht das? Bist du wieder leicht und weich? Dann das c dazu spielen. Später alle drei Töne gleichzeitig spielen.

Grundsätzlich gilt: nur weiche Muskeln können sich dehnen. Wenn du verspannt und verkrampft bist, verkürzt sich die Muskulatur und kann sich nicht weiten. Loslassen, eher weich in die Tasten oder weich auseinander fließen ist die Devise neben einer klugen Hand-, Arm- und Fingerposition.

Viel Erfolg und liebe Grüße

chiarina

P.S.: Wenn ihr die Datei in einem neuen Tab öffnet, ist sie auch richtig herum zu sehen. :008::004:
 

Anhänge

D

derklavierlehrling

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Lieber Klavierlehrling,

wie wär's hiermit (s. angehängte Datei)!
Vielen vielen Dank für die Mühe. :)

Ich habe jetzt auf alle Fälle herausgefunden dass das Hauptproblem die Spreitzung C-A Zeige- und kleiner Finger ist. Da sehe ich auch bei dir auf dem Bild das eng ist, bei mir fehlen da eben die paar millimeter an Spreizung der Finger damit es klappt.

Kann man die Finger irgendwie dehnen oder so dass das besser wird?
Wie gesagt, ich hab große Hände eigentlich (bin 190cm) und der Akkord B-A mit Daumen und kleiner Finger ist komplett mühelos, nur wenn das C dazu kommen soll gehts nicht, mit cis geht es auch recht gut.
 
 

Top Bottom