Zucken in Fingern

W

Wutz

Dabei seit
März 2014
Beiträge
113
Reaktionen
36
Liebe Gemeinde,

seit etwa einem Jahr bemerke ich bei mir ein vorwiegend seitliches Zucken in den Fingern, wenn diese ganz oder fast gestreckt sind. Es ist sofort weg, wenn ich die Finger in ihre Ursprungshaltung zurückkehren lasse (so, als ob man einen Ast umfasst, daher auch bei Neugeborenen diese Haltung).
Beim Klavierspielen stört es nicht, jedoch mache ich mir dennoch Sorgen. Da dies kein medizinisches Forum ist möchte ich einfach wissen, ob jemand ähnliches bei sich erlebt hat, wie er damit umgegangen ist, ob vielleicht jemand weiß, was es ist usw.

Grüße,

Wutz.
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.844
Reaktionen
17.906
Ehrwürdiger Bischof,
dero pastorale Glorie möge eine Episode aus dem Schulbubendasein des Teilnehmers rolf sich zu Herzen nehmen: wir mussten in der 7. Klasse in ein Skilandschulheim, die ganze Schulklasse eine Woche lang am Feldberg. Teilnehmer rolf musste da seinen allerersten Skikurs mitmachen... Jedenfalls nächtens hatte klein-rolf in den Beinen und Füßen das Gefühl, gerade Ski zu fahren. Offenbar verarbeiteten die Muskeln und Nerven den neuen, noch ungewohnten Bewegungsablauf.

Spaß beiseite: nach viel Überei hatte ich so ein seitwärts-wackeln bei beiden Ringfingern, aber nur wenn ich diese ausstreckte und gleichzeitig etwas nach außen bewegte - dann wackelten die unwillkürlich. Sei sicher, das ist harmlos und bedeutet nichts.

Deo Gratias. Amen
 
W

Wutz

Dabei seit
März 2014
Beiträge
113
Reaktionen
36
Ehrwürdiger Bischof,
dero pastorale Glorie möge eine Episode aus dem Schulbubendasein des Teilnehmers rolf sich zu Herzen nehmen: wir mussten in der 7. Klasse in ein Skilandschulheim, die ganze Schulklasse eine Woche lang am Feldberg. Teilnehmer rolf musste da seinen allerersten Skikurs mitmachen... Jedenfalls nächtens hatte klein-rolf in den Beinen und Füßen das Gefühl, gerade Ski zu fahren. Offenbar verarbeiteten die Muskeln und Nerven den neuen, noch ungewohnten Bewegungsablauf.

Spaß beiseite: nach viel Überei hatte ich so ein seitwärts-wackeln bei beiden Ringfingern, aber nur wenn ich diese ausstreckte und gleichzeitig etwas nach außen bewegte - dann wackelten die unwillkürlich. Sei sicher, das ist harmlos und bedeutet nichts.

Deo Gratias. Amen
Das alles erzählte Rolf der Menschenmenge, dann schickte er die Menschenmenge weg und ging ins Haus. Seine Jünglinge aber traten an ihn heran mit der Bitte: "Erkläre uns doch das Geheimnis, ob es auch im Alltag der Hirten, welche nichts ungewöhnliches geschehen ließen, normal ist, deutlich sichtbare Bewegungen in den Fingern zu haben."
 
W

Wutz

Dabei seit
März 2014
Beiträge
113
Reaktionen
36
Ich bedanke mich herzlich.
 
N

nils1

Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.660
Reaktionen
1.491
So, nachdem wir das Problem gelöst haben, können wir uns nun den schönen Dingen widmen, die man mit einem Zuckefinger anstellen kann.

Der Selbstmord zum Beispiel. Ihr kennt das alle! Die Flinte tief im Hals, will der Finger nicht so wirklich die Entscheidung, und den darauf folgenden Befehl seitens des Gehirns, durchführen. Man hadert irgend wie.

Das z.B., wäre mit dem Zuckefinger vorbei! Kaum angesetzt, fliegt einem schon die gesamte Ladung um die Ohren. Und das Gelee verteilt sich in prächtigen Farben auf der Heckscheibe deines Autos. Ein Traum sozusagen!
 

rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.844
Reaktionen
17.906
So, nachdem wir das Problem gelöst haben, können wir uns nun den schönen Dingen widmen, die man mit einem Zuckefinger anstellen kann.

(...suizidale Fantastereyen...)
...ich wette, du weißt noch andere ...hm... neckische Betätigungsfelder für den "Zuckefinger" :-D:drink::-D:-D (vielleicht sollte man das suizidale Szenario erst wählen, wenn die anderen eher misslungen...) :lol:
 
H

hennessy

Guest
um jetzt mal ganz profan an die Sache heranzugehen:
@Wutz:
Hast Du´s schon mal mit Magnesium Tabletten versucht? Magnesium-Mangel macht sich u.a. durch Muskelzucken bemerkbar. Ein Mangel lässt sich mittels Blutuntersuchung leider kaum feststellen, da fast das ganze Magnesium in der Zelle zu finden ist und nicht im Blut.

Viele Grüße
hennes
 
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Könnte auch Erstsymptome einer Parkinson Erkrankung sein.

Vielleicht Nebenwirkungen von Neuroleptika, die Du zu lange und in zu hoher Dosierung einnimmst.

Tritt das Zucken bevorzugt morgens auf und hört spontan nach den Genuss einiger mit Cognac versetzter Kaffee wieder auf, dann solltest Du den Kaffe besser ganz weglassen.

Ich würde es nicht auf die leichte Schulter nehmen. Der Jüngste bist wahrscheinlich auch nicht mehr und Dein Username lässt nicht auf einen zölibatären Lebenswandel schliessen.

Vielleicht mal mit dem Arzt Deines Vertrauens besprechen...oder mach mal eine Videoaufnahme von den zuckenden Finger und stell Sie hier rein. Bilder sagen mehr als Worte und antworten sind Dir sicher.
 
W

Wutz

Dabei seit
März 2014
Beiträge
113
Reaktionen
36
Zur Aufklärung: Ich nehme keine Medikamente und bin noch nicht erwachsen.Ich bin dabei, ein Video hochzuladen.
 
 

Top Bottom