Wieviele Schüler habt ihr?

  • Ersteller des Themas sweetchocolate
  • Erstellungsdatum


hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.564
Reaktionen
9.404
Golflehrer unterrichten ja auch Reiche (wie Dich). Da herrscht also ein anderes Preisniveau.

Vielleicht ab und zu mal mit Normalverdienern sprechen und nicht nur immer in der Reichen-Bubble abhängen?
 
susa
susa
Dabei seit
28. Sep. 2021
Beiträge
327
Reaktionen
295
@hasenbein Es geht doch um Angebot und Nachfrage. Verstehe auch nicht, warum sie in München die Preise nicht erhöhen. Wie kann man als KL davon leben? Und was ist in München ein Normalverdiener?
 
C
Cheval blanc
Dabei seit
4. Apr. 2020
Beiträge
966
Reaktionen
964
@hasenbein Wie kann man als KL davon leben?
Von den kärglichen Honoraren geht noch die MwSt. ab, Kosten für Raum, Instrumente, und Büro, Betriebsinhalts- und -Haftpflichtversicherung. Es geht natürlich auch ohne, aber auch dann ist die Bilanz betriebswirtschaftlich fragwürdig. (Es sei denn, man/frau hat reich geheiratet).
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.564
Reaktionen
9.404
Ich finde ja auch 105 Euro monatlich sehr wenig - zu wenig! Dennoch ist der Vergleich ausgerechnet mit einem Golflehrer verfehlt, sorry.
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
23.665
Reaktionen
23.464
Dennoch ist der Vergleich ausgerechnet mit einem Golflehrer verfehlt
Der passt ganz gut. Egal ob GL oder KL; vielen Privatlehrern fehlt es an, ähm, ich nenne es mal kaufmännischer Kaltblütigkeit, ganz unabhängig von der preislichen Bubble. Als Handwerker musste ich auch erst lernen, meine Preise bei langjährigen Kunden anzupassen. Das war mental gar nicht so einfach. Aber bei langjährigen treuen Kunden (Schülern...) läuft das ohne Komplikationen ab denn gerade die haben ob der gegenseitigen Wertschätzung vollstes Verständnis.
 
K
Klaus60
Dabei seit
13. Feb. 2021
Beiträge
113
Reaktionen
44
Ich finde ja auch 105 Euro monatlich sehr wenig - zu wenig! Dennoch ist der Vergleich ausgerechnet mit einem Golflehrer verfehlt, sorry.
Dann halt andere Privatlehrer:
Ein Personal Trainer nimmt auch 60 Euro die Stunde - ok : er hat ggf. noch die Anfahrt.
Reitlehrer ähnlich, da kommt dann noch die Umlage für die Reitbeteiligung dazu.
Schwimmschule ( alles München) 1 Stunde 65 Euro zuzügl. Schwimmhalle.
Ein Friseurbesuch (Pink Tax) liegt auch in dieser Region ,und das ist dann nicht der Sasson am Odeonsplatz.
 
K
Klaus60
Dabei seit
13. Feb. 2021
Beiträge
113
Reaktionen
44
… …. Und was ist in München ein Normalverdiener?
Um mal was Typisches zu sagen:
Vater, Studium BWL, irgendein Job als Projektmensch o.ä., 5 Jahre Berufserfahrung, 75k brutto
Mutter, Krankenschwester , Schichtdienst, 10 Jahre Berufserfahrung, 45k brutto.
1 Kind mit Kindergeldanspruch
Summe netto ca. 75k Euro p.a. (LSt 3/5, 1 Kind, Bayern, keine Kirche, gesetzlich versichert)
Ist aber moderat gerechnet, also nicht BMW oder Privatkliniken.
 
susa
susa
Dabei seit
28. Sep. 2021
Beiträge
327
Reaktionen
295
@Klaus60 Dann bist du bei 6000€ im Monat. Miete wahrscheinlich ca 2000€, je nach Alter des Kindes noch Betreuungskosten von 200 bis 1500€. Da fallen jetzt 50€ mehr für Klavierunterricht extrem auf…
 
V
Viva la musica
Dabei seit
18. Juli 2020
Beiträge
918
Reaktionen
1.597
Also die befreundeten Familien, die ich in München kenne (in allen Fällen beide Akademiker, berufstätig, mit zwei Kindern) leben finanziell trotz guter Gehälter eigentlich am Limit, weil einer praktisch nur für die Miete arbeitet. Dass die Krankenschwester in München (ausser vielleicht sie ist mit dem Chefarzt verheiratet) zwei Kindern bei den vorgeschlagenen Preisen Instrumentalunterricht finanzieren könnte, würde ich mal bezweifeln.
Aber klar gibts auch viele Leute in München, die das bezahlen könnten. Für die vielen "Normalbürger" würde das dann aber eher heißen: kein Musikunterricht.

Aber natürlich leiden auch KL an den absurden Münchner Preisen. Empfehlenswert ist übrigens das Modell: in München verdienen, anderswo wohnen (und Klavierunterricht haben). ;-)
 
susa
susa
Dabei seit
28. Sep. 2021
Beiträge
327
Reaktionen
295
@Viva la musica Du vergisst, bevor man Unterricht nimmt, sollte man sich ein Klavier zulegen. Theoretisch kannst du über die Städtische Musikschule bei geringem Einkommen kostenfrei Unterricht bekommen
 

mick
mick
Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
12.467
Reaktionen
21.932
V
Viva la musica
Dabei seit
18. Juli 2020
Beiträge
918
Reaktionen
1.597
Augsburg...
Soo schlimm ist es gar nicht, da zu wohnen.
:-D


bevor man Unterricht nimmt, sollte man sich ein Klavier zulegen.
Ja, aber gibts ja digital schon ab 500 €... (notfalls).
In München ist wahrscheinlich die größte Herausforderung, überhaupt genug Wohnraum bezahlen zu können, in dem ein Klavier (ob digital oder akustisch) überhaupt Platz findet... :angst:
 
Vanessa
Vanessa
Dabei seit
16. Feb. 2021
Beiträge
261
Reaktionen
241
Empfehlenswert ist übrigens das Modell: in München verdienen, anderswo wohnen (und Klavierunterricht haben). ;-)

Und dann Starnberg, Rottach-Egern, Schliersee, Bad Wiessee, Augsburg ... Ich kenne einige Leute, die das oben skizzierte Modell seit vielen Jahren leben, mit bis zu 80 km Pendelstrecke einfach. Das war mal erstrebenswert, inzwischen sind die Preise im Münchner Umland bis in den Landkreis Mühldorf hinein (vom 5-Seen-Gebiet, in dem zu wohnen gar nicht "soo schlimm" ist, einmal ganz zu schweigen) derart astronomisch gestiegen, dass das Option für die Leute bleibt, die schon vor langer Zeit Wohneigentum da erworben haben, oder erben. In einigen Dörfern in ganz anderen Ecken Deutschlands haben sich die Grundstückspreise in den letzten 10 Jahren verdoppelt.

Mit Familie in München, wer Miete bezahlen muss, rechnet sich wirtschaftlich nicht. Gerade jetzt, nachdem Corona das Homeoffice attraktiver denn je gemacht hat, müssen viele nicht mehr jeden Tag pendeln. Das eröffnet ganz neue Optionen.
 
Vanessa
Vanessa
Dabei seit
16. Feb. 2021
Beiträge
261
Reaktionen
241
Dann halt andere Privatlehrer:
Ein Personal Trainer nimmt auch 60 Euro die Stunde - ok : er hat ggf. noch die Anfahrt.
Reitlehrer ähnlich, da kommt dann noch die Umlage für die Reitbeteiligung dazu.
Schwimmschule ( alles München) 1 Stunde 65 Euro zuzügl. Schwimmhalle.
Ein Friseurbesuch (Pink Tax) liegt auch in dieser Region ,und das ist dann nicht der Sasson am Odeonsplatz.

Ich halte den Vergleich mit dem Golflehrer auch für verfehlt. Und der Klavierlehrer, der nicht mehr Geld verlangt, gehört vielleicht zu der Gattung der Menschen (wie mein Lehrer), denen Geld nicht wichtig ist. Wenn er schon ewig da wohnt, wo er wohnt, dann ist das entweder Wohneigentum oder die Miete deutlich unter dem aktuellen Marktwert, weil der Vermieter seinen langjährigen Mieter durch eine Erhöhung nicht vertreiben will. Nicht alle Menschen haben nur Geld im Kopf, auch in München nicht! 😊

Dieses Schwimmschulbeispiel geht für mich genauso am Otto Normalverbraucher vorbei wie der Vergleich mit dem Golflehrer. Redest du da am Ende noch von einer Einzelstunde? Ich hatte meine Kinder ganz zu Beginn in so einer Schule (weil sonst nichts zu kriegen war) und ich kann das beim besten Willen nicht empfehlen. Was war (und bin) ich froh, als endlich bei der DLRG was frei wurde, bei ehrenamtlichen Trainern, die meine Kinder viel lieber mochten als die in der teuren Schwimmschule, und bei ganz gewöhnlichen, selbständigen Kindern, die ihre Taschen selber tragen und sich alleine umziehen können ... Für sage und schreibe 32 Euro Jahresbeitrag! Und die Baderegeln wurden auch noch bei jedem Abzeichen abgefragt, in der Schwimmschule wurde man nicht einmal darüber in Kenntnis gesetzt, dass es solche gibt.
 
Vanessa
Vanessa
Dabei seit
16. Feb. 2021
Beiträge
261
Reaktionen
241
Genau das ist das Thema mit Schwimmunterricht seit Corona zumindest im Großraum München

Corona war bei uns nicht das Problem, wir waren schon lange davor in der Schwimmschule. Die DLRG hat nicht erst seit Corona ellenlange Wartelisten. Dabei zu sein, war aber in den Lockdownzeiten der Rettungsanker, außer im ersten Lockdown war immer Unterricht, zeitweise wegen kleinerer Gruppen nur alle zwei oder drei Wochen, aber immerhin. Gruppenwechsel waren möglich, es gab keine aufgestauten Anmeldungen wie in den Schwimmschulen jetzt. Meine Ältere hat inzwischen schon die erste Rettungsschwimmer-Ausbildung durch. Ich ziehe den Hut vor der Arbeit aller Ehrenamtlichen da, die sich auf jede neue Corona-Verordnung eingelassen haben, von denen sich im Laufe der Zeit ganze Ordner voll angesammelt haben. Weil soviel ausgefallen ist, wurde uns sogar noch Geld zurücküberwiesen!
 
Zuletzt bearbeitet:
B
Bela
Dabei seit
22. Jan. 2018
Beiträge
208
Reaktionen
62
Titel des Threads: Wieviele Schüler habt ihr?

Einen - mich. Ich unterrichte mich autodidaktisch selber.... leider - Videos/Bücher/Selbstinterpretation. Mein Vorteil ist nur, dass ich in meiner Kindheit einige Jahre Klavierunterricht hatte, also habe ich nicht von 0 begonnen.

Nein im Ernst - ich suche schon seit gut 3 Jahren einen Klavierlehrer/in. Da für mich ein sehr wichtigstes Kriterium die kurze Anfahrtszeit ist, finde ich niemanden, da ich am Stadtrand Wien 23 wohne. Ich hoffe dann immer, dass sich irgendwann etwas in meiner Nähe etabliert. Jemand kommen lassen, kostet dann zu viel.

Also 100% stimmt meine Antwort mit "1" auch nicht - meine knapp 2 Jahre alte Tochter klimpert immer wieder mit mir mit. Ich versuche dann, dass sie meinen Anschlägen dann folgt bei Alle meine Entlein, C1 bewusst anschlägt, usw... also eine 1/2 Schülerin habe ich auch schon :002:
 
S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
727
Reaktionen
770
Entschuldige, @Bela , das ist mir völlig unverständlich. Wien ist voller Klavierlehrer und unterrichtender Klavierstudenten. Ja, auch der 23.
Und wieso ist Dein "sehr wichtigstes" Kriterium die kurze Anfahrtszeit statt der Qualität? Und ins Haus kommen lassen ist also zu teuer? Ich glaube nicht, dass Du wirklich richtig ganz doll dringend Unterricht haben möchtest und vermute, dass Du die Gründe auch Dir gegenüber nur vorschiebst.
Und bitte: Was ist so besonders am C1?
 
B
Bela
Dabei seit
22. Jan. 2018
Beiträge
208
Reaktionen
62
Entschuldige, @Bela , das ist mir völlig unverständlich. Wien ist voller Klavierlehrer und unterrichtender Klavierstudenten. Ja, auch der 23.
Und wieso ist Dein "sehr wichtigstes" Kriterium die kurze Anfahrtszeit statt der Qualität? Und ins Haus kommen lassen ist also zu teuer? Ich glaube nicht, dass Du wirklich richtig ganz doll dringend Unterricht haben möchtest und vermute, dass Du die Gründe auch Dir gegenüber nur vorschiebst.
Und bitte: Was ist so besonders am C1?
Was das Besondere am c1 ist?, nichts, nur als Vater, dass meine Tochter diesen und andere erkennt und keine 2 Jahre alt ist. Klavierunterricht ist ziemlich schwer unter 2...oder, aber das war eher als Spaß angeführt und du nicht verstanden. Sie bekommt von mir keinen Unterricht, ist nur Spielerei.

Jeder hat seine Kriterien. Du darfst ja gerne 1 h hin und her fahren - ich tu es nicht. Ich fahre nämlich schon 1.5h wegen der Arbeit täglich umher. Also alle was weiter als 10 min Fahrrad ist, scheidet für mich persönlich aus. Und ich will es ganz dolle, gibt aber nichts in 10 min Reichweite.
 
 

Top Bottom