Wie lange übt Ihr täglich?

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von David, 4. Apr. 2006.

  1. Windir
    Offline

    Windir

    Beiträge:
    284
    man muss eben schüler und unabhängig sein ^^
     
  2. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Habe glücklicherweise das Problem mit den Nachbarn nicht - aber auch einen ziemlich stressigen Job, wo ich oft genug erst um 20:00 oder 21:00 Uhr zu Hause bin, dann noch was essen muss etc. Übe also häufig erst ab 22:00 Uhr (müsste wenn wir kein eigenes Haus hätten, also auch ein Silentsystem haben oder Digital üben). Um die Uhrzeit sind Störungen dann selten, meinen Mann stört es überhaupt nicht, bleibt nur die Müdigkeit, die mich dann irgendwann einmal überfällt.
     
  3. Hartmut
    Offline

    Hartmut

    Beiträge:
    530
    Ihr seid ja richtig gut!
    Bei mir hat sich das Verhältnis von 2h Klavier und 1/2h Internet nach 2h Klavierforum und 1/2h Klavier verschoben :?
    Das werd ich wieder ändern :wink:

    Der Hartmut
     
  4. Peter
    Online

    Peter Bechsteinfan

    Beiträge:
    19.647
    Genau, Deine Forenaktivitäten sind noch ausbaufähig. :-D
     
  5. Hartmut
    Offline

    Hartmut

    Beiträge:
    530
    ich baue gerade meine Aktivitäten im Mazda- Forum aus, nachdem ich letzte Woche einen Motorschaden hatte :(

    Der Hartmut
     
  6. babajaga
    Offline

    babajaga

    Beiträge:
    155
    @hartmut
    ... und dann mit den schwarzen fingern das schumann ges-dur impromtu... :lol:
    oder was passt besser zum mazda??

    sonnige grüße
    babajaga
     
  7. Hartmut
    Offline

    Hartmut

    Beiträge:
    530
    Ich dachte eher die Schwarzen Tasten 10-5 von Chopin :lol: :lol:

    Der Hartmut
     
  8. Elio
    Offline

    Elio

    Beiträge:
    642
    Nee, das hat doch der gute, alte Franz komponiert! Also Schubert ;)
    Gibt zwar von Schumann Impromptus op5 aber nicht in Ges-Dur :)
     
  9. babajaga
    Offline

    babajaga

    Beiträge:
    155
    uups. jaa, genau den meine ich doch!! mist... schäm und ab in die ecke.... :oops:


    (10.5...10.5.... 10.5.... da muss ich doch dann zuhause gleich mal nachgucken........ )
     
  10. Hartmut
    Offline

    Hartmut

    Beiträge:
    530
    Die Etüde Op. 10-5 von Chopin hat doch den Beinamen "schwarze Tasten".
    Dank dir weiß ich jetzt auch warum :wink:

    Der Hartmut
     
  11. babajaga
    Offline

    babajaga

    Beiträge:
    155
    genau, die hat chopin extra für die mazdafahrer komponiert.... 8)

    aber ich bin radfahrer(In!!..).. oder wärs gern, wenn das hinterrad nicht so nen lästigen platten hätte....


    (ETÜDE 10.5 ??? uuuh, das klingt gar nicht gut. da gabs doch einige schreckliche aussprüche hier im forum über die etüden......)
     
  12. Hartmut
    Offline

    Hartmut

    Beiträge:
    530
    kann ich mich gar nicht daran erinnern :?:

    Hat jemand die Chopin- Etüden diffamiert?
    Dabei wäre mir nicht wirklich wohl - ich finde sie klasse!

    Der Hartmut
     
  13. babajaga
    Offline

    babajaga

    Beiträge:
    155
    doch tatsächlich. oder mir zumindest respekt eingeflöst...
    hab leider nur noch eins gefunden:

    (hätte ich den namen besser unkenntlich machen sollen???)
     
  14. Hartmut
    Offline

    Hartmut

    Beiträge:
    530
    Naja, die sind schon schwer, aber sie entschädigen durch Schönheit :wink:

    Der Hartmut
     
  15. Eva
    Offline

    Eva

    Beiträge:
    619
    Übe jeden Tag wenigstens 3 Stunden und an den Sonntagen 6 Stunden.
     
  16. Micha
    Offline

    Micha

    Beiträge:
    18
    Ich würde echt gerne mehr bzw. öfter spielen/üben. Allerdings geht das oft nicht, wenn mein Vater z.B. Nachtdienst hatte und tagsüber schläft. Wenn ich könnte würde ich jeden Tag so 30-60 Min am Klavier sitzen...
     
  17. Fungirlie
    Offline

    Fungirlie

    Beiträge:
    25
    Ähm also ich versuche jeden tag 1h zu üben. :oops:
     
  18. Papillon
    Offline

    Papillon

    Beiträge:
    29
    Ich übe jeden Tag nach der Schule 2-3 Stunden, am Wochende und bei Feiertagen auch mehr. Wenn Konzerte oder Prüfung in Aussicht sind, dann 6 Stunden am Tag. Ich habe zwar schon Nachbarn, aber die können mir nichts sagen, da sie selbst immer total laut schreien (Süditaliener...)
     
  19. Tosca
    Offline

    Tosca

    Beiträge:
    716
    Wenn es irgendwie geht, versuche ich mich jeden Tag von "links nach rechts" zu spielen und am nächsten Tag von "rechts nach links" und dann wieder umgekehrt.

    Im Klartext heißt das: Heute liegt der Stapel mit meinen Noten auf der linken Seite. Ich fange oben an und lege das Gespielte nach rechts. Natürlich komme ich nie ganz durch mit dem vorgenommenen Programm (das ist wie mit dem Teller, den man sich zu voll schöpft), aber ich versuche es zumindest immer. Wenn die Zeit knapp ist, nehme ich mir wenigstens bestimmte Stücke vor, die zwecks Übung unbedingt gespielt werden müssen. Das sind zzt. natürlich die Revolutionsetüde, bei der mir noch die letzte Seite (von 5) fehlt, "Clair de lune", der "Liebestraum" und das Prélude Op. 23 Nr. 2 von Rachmaninov.
    Dass zwei, drei und mehr Stunden am Klavier rumgehen wie nix, brauche ich hier ja sicher keinem zu erzählen. Andererseits ist die Übungszeit nicht ganz klar auszumachen, weil ich zwischendurch immer auch mal internette, für die Schule arbeite, telefoniere, in diesem Forum schreibe usw.

    Gruß
    Tosca
     
  20. rockpianist
    Offline

    rockpianist

    Beiträge:
    67
    Ich übe (leider) nur, wenn ich muss, also:
    - für Auftritte
    - für gute Schüler

    Aber auch:
    - bei Auftritten
    - in den Unterrichtsstunden, die ich gebe.
    Das hört man mitunter auch!

    Ich finde diese Tatsache sehr bedauerlich und hoffe, dass sich das wenigstens im Winterhalbjahr wieder etwas ändert, da ich sehr gern unbeschwert am Klavier sitze!
    Aber es ist einfach sehr viel zu tun, um beruflich und familiär am Ball zu bleiben ...

    rockpianist