Skurriles bei Youtube...

  • Ersteller des Themas Pianojayjay
  • Erstellungsdatum
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.924
Reaktionen
20.994
Hier mal eines von vielen Videos verbunden mit einer Frage an die Klavierlehrer:
Ich gehe davon aus, dass der Typ nen guten Klavierlehrer hat. Mit links schlägt er, so bald Akkorde nur auf weißen Tasten sind bzw. die Handposition nahe Tastenanfang ist, mit der Oberseite des Zeigefingers (also komplett eingeknicktem Finger) an, auch bei klassischen Stücken.
Ist das irgend eine Technik von der ich noch nie gelesen habe oder evtl. verletzungsbedingt (in älteren Videos trägt er ein Pflaster und der Finger knickt auch öfter mal nach unten durch).
Bei diesem Video sieht man es besonders gut:
View: https://youtu.be/PkECGH_lkcU
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.753
Reaktionen
6.875
Das macht pianistisch überhaupt keinen Sinn. Das hat der sich scheinbar so angewöhnt. Vielleicht gefällt es ihm.

Spielen kann er ja. Da hat er offensichtlich für so etwas noch Kapazitäten frei.

CW
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.924
Reaktionen
20.994
Das macht pianistisch überhaupt keinen Sinn.
Wie gesagt gehe ich stark davon aus dass er sehr guten Unterricht genießt. Insofern ist das (zumal nur in der linken Hand) sicher nicht grundlos. Mich würde dazu die Meinung der KLs interessieren (@chiarina , @rolf , @hasenbein , ähh ... und alle anderen die mir grad nicht einfallen).
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.661
Reaktionen
7.579
Doch, ist grundlos.

Er schlägt ja andere Tasten mit dem Zeigefinger ganz "normal" an, also kann das ja nicht an irgendeiner Verletzung liegen, die ihm weh täte oder so.

Einfach eine blöde Angewohnheit, wie sie gelegentlich - auch bei wirklich guten Spielern! - vorkommt. Das ist alles.
 
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.577
Reaktionen
19.767
wie bei Izthak Perlmann, der seinen Zeigefinger ausstreckt... (etwa ab 1:58)
In dem Fall ist das keine blöde Angewohnheit, das Vibrato schwingt besser als mit geschlossener Hand, weil der Daumen (unter dem Griffbrett) sich ungefähr zwischen dem 1. und 2. Finger befindet und man den Schwerpunkt der Hand durch das Abspreizen zentrieren kann, wenn die Außenfinger spielen. Das ist vor allem wichtig, wenn man so riesige Pratzen hat wie er (die eigentlich total ungeeignet zum Geige spielen sind!). Bei zierlichen Geigerinnen sieht man es deshalb seltener, aber bei Cellisten ist die geöffnete Hand bei längeren Vibrato-Tönen mit dem 3. und 4. Finger recht häufig zu beobachten.
 
Zuletzt bearbeitet:

godowsky

godowsky

Dabei seit
4. März 2020
Beiträge
576
Reaktionen
411
Die Gute könnte durchaus ein Plätzchen unter den 72 Jungfrauen im Paradies einnehmen. :lol:
 
Häretiker

Häretiker

Dabei seit
11. Nov. 2014
Beiträge
3.642
Reaktionen
4.010
Dann kann er ja für Satie üben:


Grüße
Häretiker
 
 

Top Bottom