Information ausblenden

Musik- & Klavierquiz

Dieses Thema im Forum "Sonstige Musikthemen" wurde erstellt von David, 4. Apr. 2006.

  1. Viola
    Offline

    Viola

    Beiträge:
    1.328
    Interessant, das kenne ich noch nicht, aber vielleicht erklärst Du es mal... da lerne ich ja selbst noch was!

    der Begriff, den ich suche, wird von Mantienssen noch in weitere 6 Elemente unterteilt...

    Viola
     
  2. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Ja, ich geb's zu: Ich habe geblufft – etwas vorschnell. :oops: Dieser Begriff wurde von Edwin Fischer zu Martienssen geprägt und kommt im Titel einer Arbeit zu ihm vor. Auf Martienssen bin ich bloß gekommen, weil er in dem Buch von Günter Philipp mehrmals zitiert wird (was auch auch ein sehr schönes Literaturverzeichnis hat). Bedauerlicherweise habe ich den Philipp aber nicht hier, sonst hätte ich heute vielleicht den gesuchten Begriff gefunden :evil:

    Wu Wei
     
  3. Viola
    Offline

    Viola

    Beiträge:
    1.328
    Tipp:

    Googel doch mal!

    Viola
     
  4. David
    Offline

    David

    Beiträge:
    948
    Ich finde gar keine Frage :cry: :cry: :cry:
     
  5. Viola
    Offline

    Viola

    Beiträge:
    1.328
    Immer noch der Begriff, der von Martienssen geprägt wurde... oder vielleicht eher geschöpft?
    Er besteht aus einem Nomen und einem Pronomen, so heißt das, glaube ich...

    Wu hat ja jetzt schon die halbe Strecke geschafft!! Super! Endspurt.....

    Viola
     
  6. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    21.298
    Habe schon alle Googleseiten durch (1.000.000.000.000.000.000... Stück). Nix gefunden und Google ist nun leer. :shock:
     
  7. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Naja, Schöpfer: Eins seiner Werke heißt ja "Schöpferischer Klavierunterricht". Vielleicht verwendet er so einen Begriff wie "Tonschöpfung", "Klangschöpfung" Und warum drückst du dich so vornehm linguistisch aus? Nomen, Pronomen – versteh die Winke nicht.

    Piano_player, Frage gefunden? ;-)

    Wu Wei
     
  8. Viola
    Offline

    Viola

    Beiträge:
    1.328
    Ja, ich denke Wu, das kann man so stehen lassen. Schöpferischer Klangwille war der gesuchte Begriff. Da Du mit "Das Unlehrbare" so völlig auf den EINEN Begriff reagiert hattest, dachte ich irgendwie darüber nach, wie man denn so etwas, nachdem gesucht wird, nennen könnte. Weil "ein" Begriff oder "ein" Schlagwort ist das ja nun nicht...

    okok, es war schwer.
    hier noch ein wenig zum Nachlesen:
    aus:
    http://www.musica-instrumentalis.de/musica/schriften/diplomarbeit_reiner/hauptteil_2.html
    [​IMG]

    Wu Wei, DU darfst jetzt!!! Juchhuuuu

    Viola
     
  9. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Hm, bedenklich, ganz genau getroffen habe ich eigentlich nicht. Allerdings: Wo ist denn hier ein Pronomen? :roll:

    Na gut, da ich nun schon die zweite annähernd richtige Lösung präsentieren konnte, will ich mal die nächste Frage übernehmen. Diesmal nicht ganz so intellektuell, aber dafür nochmal ein Rückblick zum Schlüsselbrett. Wie nennt der Mediziner ein Zeichen, dass hinreichend ist für die Diagnose einer Verletzung von Strukturen unseres Schulterskeletts. Hoffe, googlephob genug. ;-)

    Gut' Nacht, ich geh zu Bett
    Wu Wei
     
  10. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    21.298
    Es gibt bei der Frage aber noch einen Zusammenhang zum Klavier / zur Musik?
     
  11. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Linguistisch und palpatorisch.

    Wu Wei
     
  12. David
    Offline

    David

    Beiträge:
    948
    Frage ich mich auch
     
  13. Hartwig
    Offline

    Hartwig

    Beiträge:
    1.119
    Meine Güte! Was können wir uns gelehrt ausdrücken!

    Geht´s auch allgemein verständlich?

    Gruß Hartwig
     
  14. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    21.298
    Er meinte wohl schlicht und ergreifend "ja". :D
    Palpatorisch=abtastend, befühlend ... könnte ja ein Tip sein.
     
  15. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    21.298
    Na ich fang mal an: Schlüssel, Schulter und Verletzung stand als Hinweis. Häufigste Verletzung ist der Schlüsselbeinbruch. Schlüsselbein = Clavicula (lat.). Der Bruch Claviculafractur. Ok, linguistischer Zusammenhang ist hergestellt (clavi).
    Dann stand noch palpatorisch im Raum. Die ersten Symptome des Bruches sind abtastbar, also palpatorisch. Die Frage geht nach dem Zeichen (Symptom). Da gibt es Schwellung, stufenförmiger Knochen. Verlängerung des Arms... Ich rate jetzt einfach mal:
    Klavierknochen oder Klaviertaste? :? (gibt ja auch einen Musikknochen).
     
  16. Viola
    Offline

    Viola

    Beiträge:
    1.328
    cool, Wurst, Deine Ausführungen!!!

    Und: wu haste denn die Wurst plötzlich her...


    Viola
     
  17. David
    Offline

    David

    Beiträge:
    948
    Das ergibt keinen Sinn
    Sieh mal auf meine Bearbeitung
     
  18. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Also Wurst, du hast es fast geschafft. Also linguistisch oder auch etymologisch (@Hartwig: :wink: ) hast du den Zusammenhang von Schlüsselbein > Clavicula > Clavis > Klaviatur hergestellt; palpatorisch oder auch haptisch (@Hartwig: :wink: ) liegst du auch schon ganz nahe dran. Es fehlt eben nur der exakte Terminus, wie er in der Chirurgie benutzt wird.

    Wu Wei
     
  19. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Klaviertastenphänomen oder Klaviertastenzeichen. Wenn man auf die Clavicula drückt gibt der Patient einen Ton von sich.
    Manche patienten müsste man da aber dringend stimmen lassen. :lol:
     
  20. Hartwig
    Offline

    Hartwig

    Beiträge:
    1.119
    Ich rate lieber Musikstücke und muß mich dabei nicht in vielen der Allgemeinheit unverständlichen Fremdworten ausdrücken. Es soll auch Forumteilnehmer geben, die nicht soviele Fremdwörter kennen.

    Gruß Hartwig

    PS: ich wundere mich nicht über sowenige Teilnehmer beim Quiz