leicht melancholische Eigenkomposition

  • Ersteller des Themas mrpiano
  • Erstellungsdatum

M
mrpiano
Dabei seit
17. Mai 2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo!

Hier mal ein Versuch einer Eigenkomposition mit dem Titel "Serenade a Sophie". Meiner Freundin gefällt es ganz gut. Und euch?

[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1243320683.mp3"]ZehnZeichen[/MP3]

mrp
 
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
ähm, also so wie das klingt, müßtest du eigentlich schon ziemlich berühmt sein. beziehungsweise du stehst kurz vor dem Durchbruch :)

Also wenn du das tatsächlich selbst komponiert und gespielt hast: Mannomann, Respekt!!!
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
Hallo mrpiano,

ich kann mich Haydnspaß nur anschließen: Respekt! Sehr schön und irgendwie träumerisch.

Grüße von
Fips
 
ChrisSilver
ChrisSilver
Dabei seit
31. Mai 2008
Beiträge
741
Reaktionen
14
Ich fühl mich nicht kompetent genug, das zu bewerten. Ich sag aber mal: schön gespielt.

Die Aufnahmequalität ist echt klasse. Klingt wie aus dem Tonstudio. Die Schwinungen werden wunderschön eingefangen.

Hat mich sofort ein wenig an Jarretts Köln Konzert erinnert.
 
tapirnase
tapirnase
Dabei seit
16. Okt. 2006
Beiträge
712
Reaktionen
2
Echt klasse, auch der wunderbare Anschlag am Klavier!
Das war richtig groß, selbst wen ich solche Musik normalerweise hasse.
erzähl mal mehr darüber, was waren deine musikalischen vorbilder, wie biste da kompositions und satz technisch rangegangen, welche harmonien und soweiter... man raus mit der sporache :D
 
M
mrpiano
Dabei seit
17. Mai 2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Freut mich sehr, dass es Euch im Großen und Ganzen gefällt..

@haydnspaß
Ist wirklich von mir! Hab nicht vor durchzubrechen ;) Bin reiner Hobbymusiker!

@Fips7
Danke :)

@ChrisSilver
Naja, Tonstudio kann man es nicht nennen ;) Habe leider nur ein Digitalpiano (Roland ep880) und bin dann vom Kopfhörerausgang auf ein Zoom H2 gegangen. Das rauscht deutlich weniger als der Mikrofoneingang an meinem Notebook.

@tapirnase
Also mein Vorbild: Ganz klar Keith Jarrett, wie auch ChrisSilver erkannt hat. Bei den Harmonien sind es eben hauptsächlich maj7 –Akkorde, die diesen sphärischen Klang ergeben. Zur Kompositionstechnik: Reiner Zufall! Irgendwie bin ich auf dieses Anfangsmotiv gekommen im Zusammenhang mit einem maj7-Akkord. Und dann hab ich immer ein bisschen weiter versucht was zu finden. Irgendwie schwer zu erklären..
Warum hasst du sonst solche Musik? Bzw. welche Musikrichtung bevorzugst du?

mrp
 
Kulimanauke
Kulimanauke
Dabei seit
27. Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
2
aus dem Vorstellungsthread:
Wenn Du mit den Versuchen fertig bist, stell doch mal eine Einspielung ins Forum. Das ist immer ein spannender Moment
Die Spannung ist aufgelöst, mrpiano!
Wunderschön spielst Du. Durchbrechen möchtest Du nicht. Das ist eben das Schöne daran, daß Du immer eine Überraschung sein wirst :eek: für die Uneingeweihten. Vielleicht kommst Du mal zu einem Klaviertreffen. Du wirst eine Bereicherung sein.

kulimanauke
 
P
piano4fun
Dabei seit
19. Feb. 2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
hey

klingt wirklich super..

erinnert mich an eine vornehme bar mit cocktails, drinks und schickimicki leuten am späten abend..

eine frage: darf ich die musik als hintergrund für eine art referat oder eher vortrag benutzen (in der schule)?
dachte ich frage besser mal..

mit instrumentaler musik kann man irgendwie besser zuhölren habe ich die erfahrung gemacht das ist auch gut für mich als vortragenden wenn nicht alle in einer anderen richtung schauen :)
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
mit instrumentaler musik kann man irgendwie besser zuhölren habe ich die erfahrung gemacht das ist auch gut für mich als vortragenden wenn nicht alle in einer anderen richtung schauen :)

Ich würde eher denken, dass man mit "instrumentaler Musik" am besten abschalten kann. Denkst du nicht, dass es besser wäre, dein Referat so zu gestalten, dass erst gar niemand auf die Idee kommt abschalten zu wollen als deinen Mitschülern fürs Abschalten noch den roten Teppich auszurollen!?

Grüße von
Fips
 
T
Tastatura
Dabei seit
13. Mai 2009
Beiträge
33
Reaktionen
1
Ich finde dieses Stück auch sehr schön! Sehr kontrastreich durch den zarten, hell leuchtenden Anfangsteil und dem kräftigen akkordischen Teil mit den interessanten harmonischen Wendungen. Es ist auch pianistisch sehr schön gespielt.
Wenn dieses Stück als Hintergrundmusik bei einem Vortrag laufen würde, dann hätte ich als Zuhörer aber ein Problem! Ich könnte mich nicht auf den Vortrag konzentrieren, sondern würde der Musik lauschen.

Liebe Grüße,
Tastatura
 
M
mrpiano
Dabei seit
17. Mai 2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
eine frage: darf ich die musik als hintergrund für eine art referat oder eher vortrag benutzen (in der schule)?
dachte ich frage besser mal..

Klar kannst Du gerne machen! Glaube allerdings auch dass Hintergrundmusik die Aufmerksamkeit eher ablenkt, und das Vortragen ist vielleicht auch nicht ganz so einfach !! Bin mir auch nicht so sicher ob das zu jedem Referats-Thema so gut passt ..?

mrpiano
 

H
heinzrolf
Dabei seit
5. Mai 2009
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo an alle,

der Anfang gefällt mir von dem Stück ganz gut, allerdings bleibt die Anzeige dann stehen (Buffering....)
Kann mir jemand erklären, wie ich die eingestellte Musik hier im Forum
auch bis zum Ende hören kann (und nicht nur die ersten 5 Sekunden)???

Danke

Gruß heinzrolf
 
 

Top Bottom