Komponierspiel Nr. 2 - E - Gis - F -H

  • Ersteller des Themas Lisztomanie
  • Erstellungsdatum
Lisztomanie

Lisztomanie

Dabei seit
20. Aug. 2012
Beiträge
1.422
Reaktionen
346
Hallo zusammen,

ich habe das Komponierspiel Nr. 2 mal wieder ausgegraben und meinen Beitrag dazu beigesteuert...;) Und es ist diesmal keine Frühklassik, sondern es handelt sich um eine Art Pastorale, die im (gefühlten) 12/8-tel-Takt werden soll und eine ziemlich moderne Harmonik aufweist! ;)

Viel Spaß beim anschauen,

Euer Lisztomanie

Den Anhang Méditation brève sur un thème - Partitur.pdf betrachten
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.896
Reaktionen
20.953
E Gis F H .. das ist ja schon ewig her. :)
Hast Du die Möglichkeit, das noch aufzunehmen und reinzustellen? Mir ist es selten möglich, den Notentext zu "hören".
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.731
Reaktionen
1.185
Das f ist ja sehr geschickt verbaut :D
 
Lisztomanie

Lisztomanie

Dabei seit
20. Aug. 2012
Beiträge
1.422
Reaktionen
346
Guten Morgen,

es tut mir sehr leid, aber aus mir unbekannten Gründen funktioniert das mit dem Hochladen heute morgen nicht! :( Naja, wer's trotzdem hören will, der kann es ja selbst spielen und wenn er Lust und Zeit hat, dann gleich noch für die anderen hochladen. Nur bei mir funktioniert es leider nicht...:( ;)

Herzliche Grüße

Lisztomanie
 
R

rappy

Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
881
Reaktionen
136
Das zählt nicht, das ist kein f sondern ein eis!! :p
 
Jazzpiano

Jazzpiano

Dabei seit
8. Sep. 2009
Beiträge
107
Reaktionen
4
Ein eis kann es nicht sein, da bereits ein e vorhanden ist; das habe ich jetzt im Doppelkreuz-Thread gelernt.

LG

Jazzpiano
 
Chaotica

Chaotica

Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
571
Reaktionen
43
Ein eis kann es nicht sein, da bereits ein e vorhanden ist; das habe ich jetzt im Doppelkreuz-Thread gelernt.

LG

Jazzpiano
Es kann aber auch kein f sein, da schließlich schon ein fis vorhanden ist. Blöd, nicht? ;)

Zur Erklärung: es ist ein eis, weil der Akkord nur Cis7 sein kann (Dominante von Fis-Dur und fis-Moll).

@ Lisztomanie

Schönes Stück hast du da aus der Tonfolge gemacht - abgesehen vom Schluss vielleicht, der ist für ein eher kurzes Stück doch ein wenig langatmig. Ein Frage habe ich aber: spielt die rechte Hand im dritten Takt wirklich ein a und kein ais?
 
Lisztomanie

Lisztomanie

Dabei seit
20. Aug. 2012
Beiträge
1.422
Reaktionen
346
@ Chaotica: Ja, natürlich muss das ein a sein, mit einem ais würde doch die ganze Harmonik nicht funktionieren..:;) Harmoniefolge: E - Cis7 - E9sus4 - H7 - E

Und E9sus4 braucht eben ein a und kein ais als Quartvorhalt...;)

Herzliche Grüße

Lisztomanie
 
Chaotica

Chaotica

Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
571
Reaktionen
43
Das ist sicher kein E9sus4, sondern eher ein schlichter fis7, und h ist der Vorhalt, der sich nach unten auflöst. Beim ersten Spielen habe ich hier ais (also Fis7) erwartet und a klang zunächst wie ein Fehler. Das liegt daran, dass du mit dem Cis7 sofort einen Sprung Richtung Dominanttonart H-Dur machst. Als Komponist steht dir natürlich frei, entgegen der Erwartungen deiner Hörer vorzugehen, aber es sollte klar sein, dass ais hier die übliche Erwartung ist und a die Überraschung.
 
 

Top Bottom