Das Komponierspiel #2: E-G#-F-H

Dabei seit
März 2006
Beiträge
642
Reaktionen
1
Zitat von Peter:
@ Eloi: Jo, suche mal die "Punkte". [...] Mir z.B. endet es zu romantisch und es endet auch zu schnell. Aber für weitere Abwechslung oder Steigerungen des Themas, ohne sich einfach zu wiederholen, fehlte mir die Kreativität. Ist auch einfach zu warm hier.
Hallo Peter,

also richtige Kritikpunkte fallen mir kaum ein, aber ich finde dass es ab der
Stelle 1:28, die wahrscheinlich zum Schluss einleitet ein anderes Stück wird.
Die ersten beiden Themen sind ähnlich und scheinen verwandt und sind gut verarbeitet, aber ab besagter Stelle ändert sich die Begleitung und die Melodie/Thematik, so dass es sich für mich nach einem anderen Stück anhört.

Stimmt, das Stück endet ein wenig abrupt, auch die Dynamik unterstützt den Eindruck, da es doch am Ende laut ist aber nicht mit einem lauten Akkord endet sondern mit einem Lauf, da erwarte ich ein piano.

Aber das ist alles nur mein ganz persönlicher Eindruck ;)
Alles in allem gefällt es mir sehr gut!

Elio
 

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.447
Reaktionen
20.360
Danke für die Tips! Ja, ab 1:28 kommt genau das, was mir auch nicht gefällt (eher so barock-romatischer Stil finde ich). Das mit dem Pinao sag mir mal bitte genauer: Wann erwartest Du es? Am Beginn des "Endlaufes" oder kurz davor oder ganz am Ende?
Geplant war, den "Endlauf" (was ein Wort) mit f oder mf zu beginnen und nach hinten immer leiser werden zu lassen. Aber ich habe dann wie gesagt wegen Unlust einfach aufgehört. :?

@ Hartwig: Bevor wir uns mißverstehen: Eingespielt habe ich alles, aber nicht alles in diesem Tempo. Rest per mail, oder wir machen hier mal ne Extraecke für Musiksoftware auf.
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
642
Reaktionen
1
Hi Peter,

mit piano meine ich, dass man rechtzeitig merken sollte, dass es dem Ende zugeht, das muss natürlich nicht unbedingt mit der Lautstärke geschehen (es gibt ja viele Stücke die forte enden). Aber du beginnst soft, stellst das Thema vor, es wird gesteigert, variiert, die Dynamik ändert sich, dann kommst du in den von Dir so schön genannten "Barock-romantischen Stil" und dann kommt das abrupte Ende.
Hier erwartet man vielleicht entweder, dass das Stück sich wieder in einfachere, leisere Gefilde begibt und ruhig endet oder dass die Steigerung in einem forte und einem Schlussakkord endet (mal etwas übertrieben dargestelt).
Du lässt Dir Zeit mit der Einführung des Themas und baust Spannung auf.
Meiner Meinung nach, müsste diese Zeit auch für den Schluss genommen werden. Wie dieser gestaltet wird, ob leise oder laut oder ruhig oder heftig ist ja dann egal.
Aber wie gesagt, das ist einfach nur mein Eindruck, ich habe weder irgendwas in Komposition gelernt, noch viel darüber gelesen :)
Nur in der Schule die Sonatenhauptsatzform durchgenommen ;)
Also kein Anspruch auf belegbare Richtigkeit sondern alles nur mein Gefühl :)

Elio
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
104
Peter:
dann ist das von mir gesagte natürlich hinfällig und nochmals Lob für Deine Komposition. Im Übrigen kann ich Elio etwas beipflichten:
Man hatte den Eindruck eines vorläufigen Endes, das noch bearbeitet werden sollte.
Toll finde ich hier, daß bessere Klavierspieler als so faule wie ich dann ihre guten Ratschläge geben.

Eine Extraseite für Bearbeitung der Noten oder Musikentwicklung ist vielleicht zu überlegen, wenn noch andere den Wunsch haben, sonst vielleicht erst einmal über PNs.

Gruß Hartwig
 

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.447
Reaktionen
20.360
Ihr schafft es noch, dass ich mich am Wochenende noch mal ransetze und ein neues Ende gestalte. :lol:
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
104
Nee, nee Peter WE ist doch auch Fußball.

Kann doch auch beim nächsten Werk berücksichtigt werden und nachbessern werde ich manches wohl auch noch später.
Muß ja nicht gleich sein.

Gruß Hartwig
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
104
Wuwei:
Ich schäme mich, war da wohl falsch programmiert!

Natürlich muß Peters Lernbedarf abgedeckt werden und darf nicht unter Fußball leiden.

nun keine zeit mehr

Gruß Hartwig
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.119
Reaktionen
104
Danke für die Neueinspielung.
Es ist leider wie bei der ersten Einspielung:
Nur der MP3 Part ist einigermaßen anhörbar, der mit dem Pfeil klingt grauenhaft, immer noch zu schnell und zu hoch (mindestens 1 Oktave)

Peter hat mir bei der MP3 Darstellung etwas geholfen, aber das hat besser geklungen.

Danke nochmals Peter!

Wenn ich mit der Korrektur der Fehler fertig bin, kommt vielleicht eine neue Version mit besserem Klang, weil ich es dann etwas besser komprimieren kann. Der Audio-Klang ist jedenfalls mit seinen 50MB besser anzuhören aber eben zu groß.


Kann man die erste Einspielung nicht einfach löschen und nur den MP3 stehen lassen?
Klingt zu schrecklich, weil mir das Stück ja eigentlich gefällt.

Auch meine CD-Aufnahme klingt besser, sagen jedenfalls bisherige Anhörer.

Gruß Hartwig
 

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.447
Reaktionen
20.360
@Fabian: Komme ich und mein Stück noch auf die Komponierseite? :klavier:
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
2.262
Reaktionen
123
Hallo Peter,

vor dem Handeln kommt ja erst die Erkenntnis... :-) Ich habe Deine Datei jetzt hochgeladen. Du kannst mir bei sowas gerne eine PM schicken, dann geht es schneller und ich übersehe nichts im Forum.

Gruß
 

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.447
Reaktionen
20.360
Ok, mein Fehler. Werde es nächtes mal per PM oder mail machen.
Dankeee!
 
 

Top Bottom