Klaviernoten für Anfänger

Dieses Thema im Forum "Forum für Anfängerfragen" wurde erstellt von PianoPuppy, 2. Okt. 2011.

Schlagworte:
  1. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.357
    Ich vermute die Verwendung genau hier, wenn der Winter von Buenos Aires auf argentinisch geschrieben werden soll. :)
     
    fisherman gefällt das.
  2. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    3.055
    Gerät: Fujitsu Siemens Esprimo Mobile
    Software: Windows Internet Explorer - 8

    Liebe Grüße
    Manfred
     
  3. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    3.055
    Zurück zum Thema: Was haltet ihr von meinen Stücken?
    Passen sie in diesen Thread?
     
  4. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.357
    Ich denke schon? Du kennst sie doch am besten. Und wenn sie zu Piazzolla passen, dann passen sie auch hier rein. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2014
  5. Gernot
    Offline

    Gernot

    Beiträge:
    1.563
    Dann hast Du den Ziffernblock in die Tastatur integriert: es sind die kleinen Ziffern bzw. mathematischen Operatoren, die man im rechten oberen Eck der Tasten
    7, 8, 9, 0
    U, I, O, P
    J, K, L, Ö
    und M
    sieht. Um diese zu verwenden, musst Du wohl vorher die Num-Taste drücken. Dann sollte es mit Alt+0241 funktionieren.


    [​IMG]
    Liebe Grüße
    Gernot
     
  6. Gernot
    Offline

    Gernot

    Beiträge:
    1.563
    Sehe ich auch so. :-) Die Empfehlungen in diesem Faden sind von Klavierspielern für Klavierspieler. Ob sie für einen selbst gut passen, kann man nur rausfinden, wenn man sie selbst spielt.

    Danke jedenfalls für den Beitrag :-)

    Liebe Grüße
    Gernot
     
  7. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    3.055
    Danke, Gernot.
    Jetzt habe ich die zugehörigen Tasten auch entdeckt.

    Liebe Grüße
     
  8. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    3.055
    Zuletzt bearbeitet: 9. Aug. 2017
  9. ag2410
    Online

    ag2410 Guest

    Wurde schon "Christopher Norton - Microjazz" genannt? Die Hefte sind gut für (fortgeschrittene) Anfänger geeignet, und man kann den Schülern anhand von kurzen Stücken unterschiedliche Musikstile (Jazz/Boogie/etc.) nahebringen.

    Alfreds Klavierschule finde ich zum Unterrichten nur sehr bedingt geeignet. Der Schwierigkeitsgrad am Ende des ersten Buches unterscheidet sich nicht sehr groß vom Ende des zweiten Buches. Theorie und Technikübungen gibt es eher weniger, und die Geläufigkeit der linken Hand wird sträflich vernachlässigt.
    Daß am Ende des dritten Buches Stücke wie die Mondscheinsonate oder Toccata von Bach stehen, ist für einen Pianisten, der bis dahin gekommen ist, total demotivierend. Erstens wird in keinem Buch derart Technik nahegebracht, daß der Schüler die Toccata bewältigen würde, auch ist kaum ein Stück mit mehr als 2 Vorzeichen versehen...
    Insofern ist es wichtig, daß dem Schüler sehr viel zusätzliches Material an Übungen und Theorie zukommt.
    (Für mich sind Klavierschulen nur dazu da, daß der Schüler eben etwas "in der Hand" hat. Ich streue zusätzlich sehr viele selber gesetzte Übungen/Stücke ein, individuell).
    Ich habe bisher keine wirklich gute KS für Erwachsene/Jugendliche gefunden. Für Kinder gibt's da aber gute Bücher)
    LG Antje
     
  10. chopin92
    Offline

    chopin92

    Beiträge:
    217
    Ich habe die Stücke in diesem Forum glaube ich schon Mal empfohlen. Die "Melodie ludowe" von Witold Lutoslawski sind auch für Klavieranfänger durchaus spielbar und klingen sehr nett!
    Was ich hier auch noch nicht gelesen habe und sehr schön finde sind die "Lieder von der Mur-Insel" von Tajcevic, sowie die "Impresiones intimas" von Frederic Mompou, sind zumindest unter den Stücken ein paar einfachere dabei. Auswendig weis ich nicht welche, aber ich schaue gerne noch Mal nach, wenn es wen interessiert!
     
  11. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    3.055
    gefällt mir! Weiß jemand, wo es die Noten dazu gibt?

    Grüße
    Manfred
     
  12. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    3.055
    Dank pianochris66 hab ich nun die Noten gefunden!
    Ich freue mich aufs Spielen!

    Grüße
    Manfred
     
  13. abschweb
    Offline

    abschweb

    Beiträge:
    3.055
    Lässt sich vieles vom Blatt spielen! Wunderbar! Meiner Frau gefällts auch.

    Grüße
    Manfred
     
  14. chopin92
    Offline

    chopin92

    Beiträge:
    217
    Beim polnischen Verlag PWM (Polskie Wydawnictwo Muzyczne).
    Da gibt es auch einen Sammelband namens "The most beautiful Lutoslawski" mit sämtlichen Werke für Klaviersolo, ausgenommen der Klaviersonate.

    Nachtrag: Ah scheinbar, hast du sie schon gefunden! Aber für alle, die es sonst auch noch interessiert, kann ich das ja stehen lassen.
     
  15. bennyn
    Offline

    bennyn

    Beiträge:
    6
    Sehr starke Sammlung, vielen Dank dafür!!!
     
  16. Monique.
    Online

    Monique. Guest

    Hallo liebe Klavierspieler !
    Ich suche leichte Noten für die Etude in E g. t. op. 10 Nr. 3 von Chopin . Habe zwar Noten zum ausdrucken gefunden , die sind mir aber noch viel zu schwer . Gibt es davon auch Noten in leicht oder mittelschwer ?
    Wäre schön , wenn jemand mir sagen könnte , wie ich an solche Noten käme .
    Schon mal vielen Dank im Voraus .
    Monique
     
  17. walsroderpianist
    Offline

    walsroderpianist

    Beiträge:
    465
    In der Spielwiese von Manfred Schmitz( Deutscher Verlag für Musik) gibt es eine aufs Rudimentäre vereinfachte Fassung. Sie heißt da "Das Lied". Nach G-Dur transponiert, klingt ordentlich, zumindest nicht so scheußlich wie das meiste von Heumann.
     
  18. Steinbock44
    Offline

    Steinbock44

    Beiträge:
    1.724
  19. Monique.
    Online

    Monique. Guest

    Lieber Walsroderpianist !
    Kannst Du mir den Titel des Buches nennen ,wo ich den Manfred Schmitz mit dem Klavierstück finden kann ? Mein Musikladen kann mir das sonst nicht bestellen .
    Danke
     
  20. Monique.
    Online

    Monique. Guest

    Hallo Steinbock 44! Ich weiss nicht ,ob Heumann das komplett drin hat . Ich habe mir mal die Bücher vom Hage Verlag bestellt . Die sind die reinste Katastrophe . Fast alles nur Bruchstückhaft .
    Wenn Heuman genauso ist , möchte ich das lieber nicht kaufen . Von Heumann ab ich noch kein Notenbuch gehabt .