Klaviernoten für Anfänger


S
spinette
Guest
Oh :denken:, ich bekomme jetzt auch eine Fehlermeldung :dizzy: - vorhin hat es noch geklappt... hm :-|...

So, ihr müsst jetzt ein bisschen googeln:
„The joy of first classics pdf slide“ ... unter den 500 000 Ergebnissen gibt es eine Seite von http://pdfslide.net - und da gibt es die Noten im PDF-Format (müssten dann auch auszudrucken sein... ) Viel Glück:heilig:!

P.S.: Geht gleich auf http://pdfslide.net und gebt dann als Suchbegriff „The joy of first classics“ ein - da werden dann noch mehr Werke für angehende Pianovirtuosen vorgeschlagen!
 
Ferdinand
Ferdinand
Dabei seit
14. Dez. 2017
Beiträge
1.616
Reaktionen
2.226
Danke, hab's auf dem Rechner, der Download ging ohne Probleme.
 
Marekk
Marekk
Dabei seit
29. Aug. 2020
Beiträge
7
Reaktionen
6
Vielen Dank für diese Rubrik - sehr hilfreich für mich :)
 
antje2410
antje2410
Dabei seit
11. Dez. 2020
Beiträge
1.903
Reaktionen
2.554
Ich empfehle die Reihe "Etüden-Album" (insgesamt 5 Hefte in aufsteigendem Schwierigkeitsgrad).

In den Heften werden unterschiedliche Etüden (zu Dyamik/Interpretation/usw.) vorgestellt, von unterschiedlichen Komponisten. Sehr hilfreiche und vielfältige Ergänzung zum Klavierunterricht (oder Selbststudium).

Für Anfänger Nr 1:

(Man kann ein paar Seiten ansehen. Dann runterscrollen, da findet man die anderen Hefte)
 
H
Heibo
Dabei seit
4. Nov. 2022
Beiträge
7
Reaktionen
2
Guten Morgen,

ich fühle mich gerade etwas erschlagen von dem ganzen Angebot an Möglichkeiten. Ich bin gerade am Anfang mit dem Klavier spielen. Ich habe mir vor Jahren das Gitarre spielen über You-Tube beigebracht. Für eine paar Lieder in feucht-fröhlicher Runde hat das immer gereicht. Doch mit der Zeit habe ich immer mehr Gefallen an Klassischer Musik gefunden. Über eine glückliche Fügung habe ich dann mal ein Harmonium (Indien) bekommen und angefangen klassische Melodien auf dem Teil zu spielen. Doch da ist das Limit sehr schnell erreicht. Dann habe ich ein E-Piano im Internet (in der Nähe und günstig) gefunden und auch erworben (Roland EP95).

In der Zeit mit der Gitarre habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich am besten lernen kann, wenn ich 2 Stücke parallel lerne. Wenn ich nur eines lerne, entsteht eine Art Trott und ich komme nicht weiter. Ich habe mit dem Stück "Ode an die Freude" begonnen und übe mit You-Tube. Nun ist die Frage, was ich noch üben kann, um meinem nächsten Schritt näher zu kommen. Mein Mittelfristiges Ziel ist Bach Toccata u. Fuge. Aber bis da hin, braucht es (nach meiner Einschätzung) noch ein paar zwischen Schritte. Die Frage ist, welche da geeignet sind. Habt ihr da eine Empfehlung für mich? Könnt ihr mir Übungen empfehlen, welche das Spielen verbessern?

Vielen Dank für die Hilfe.
 
antje2410
antje2410
Dabei seit
11. Dez. 2020
Beiträge
1.903
Reaktionen
2.554
@Heibo
Nimm Unterricht, alles andere ist für die Katz. YT sieht nicht, ob Deine Handhaltung gut ist, ob Du atmest, wie Du spielst, wie Du übst. Wenn Deine Fingerhaltung falsch ist, wirst Du irgendwann an eine Grenze kommen - und das sehr bald - dass Du nicht weiterkommst.
 

H
Heibo
Dabei seit
4. Nov. 2022
Beiträge
7
Reaktionen
2
@Heibo
Nimm Unterricht, alles andere ist für die Katz. YT sieht nicht, ob Deine Handhaltung gut ist, ob Du atmest, wie Du spielst, wie Du übst. Wenn Deine Fingerhaltung falsch ist, wirst Du irgendwann an eine Grenze kommen - und das sehr bald - dass Du nicht weiterkommst.

Ich kann das schwer einschätzen. Ich mache das einfach so wie in dem Video:

https://www.youtube.com/watch/?v=q_PWKCHY6c8

Meine Überlegung war, dass ich immer noch zum Unterricht gehen kann, wenn ich nicht weiter komme. Wäre das nachteilig?
 
B
brennbaer
Dabei seit
30. Dez. 2015
Beiträge
2.319
Reaktionen
1.750
Wie um Himmels Willen schafft man es, unter all den vielen, doch recht brauchbaren Tutorial-Kanälen, ausgerechnet da zu landen? :konfus:
 
H
Heibo
Dabei seit
4. Nov. 2022
Beiträge
7
Reaktionen
2
Wie um Himmels Willen schafft man es, unter all den vielen, doch recht brauchbaren Tutorial-Kanälen, ausgerechnet da zu landen? :konfus:
Nun, nach deiner Meinung ist das Video unbrauchbar? Schade, dass du keine brauchbare Alternative benannt hast. Das wäre sehr hilfreich.

- Könntest du noch eines benennen (und bitte mit Noten, die im Video gezeigt werden)?
- Was macht nach deiner Ansicht denn einen brauchbaren Kanal aus und warum ist der Kanal (oder Video) es nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
B
brennbaer
Dabei seit
30. Dez. 2015
Beiträge
2.319
Reaktionen
1.750
z.B. die kleine Videoreihe "You and the Piano" von Seymour Bernstein auf YT.
Allerdings ohne eingeblendete Noten, da es nicht um das Vermitteln einzelner Stücke geht, sondern um zweckmäßige Bewegung.
Sinnvoll ergänzt werden diese Videos durch sein Buch "Klavier-Choreographie", im original "20 Lessons in Keyboard-Choreography" (da gibts Noten, wenngleich keine Stücke, sondern für die Übungen) und idealerweise ein Probeabo auf Tonebase:
https://app.tonebase.co/piano/artis...ug=seymour-bernstein-keyboard-choreography-pt
(leider geht der Link aktuell nicht)

Damit kann man schon eine recht solide Basis bezüglich Arm-, Hand- und Fingerhaltung/-bewegung aufbauen.

Das, was der Herr in Deinem Video macht, klingt in meinen Ohren sehr hölzern, Fingerbewegungen sehen aus, wie "Finger wie Hämmerchen" mit isolierten Fingerbewegungen, die komisch abgeknickten labberigen Fingerendglieder sehen auch etwas seltsam aus.
 
H
Heibo
Dabei seit
4. Nov. 2022
Beiträge
7
Reaktionen
2
z.B. die kleine Videoreihe "You and the Piano" von Seymour Bernstein auf YT.
Allerdings ohne eingeblendete Noten, da es nicht um das Vermitteln einzelner Stücke geht, sondern um zweckmäßige Bewegung.
Sinnvoll ergänzt werden diese Videos durch sein Buch "Klavier-Choreographie", im original "20 Lessons in Keyboard-Choreography" (da gibts Noten, wenngleich keine Stücke, sondern für die Übungen) und idealerweise ein Probeabo auf Tonebase:
https://app.tonebase.co/piano/artis...ug=seymour-bernstein-keyboard-choreography-pt
(leider geht der Link aktuell nicht)

Damit kann man schon eine recht solide Basis bezüglich Arm-, Hand- und Fingerhaltung/-bewegung aufbauen.

Das, was der Herr in Deinem Video macht, klingt in meinen Ohren sehr hölzern, Fingerbewegungen sehen aus, wie "Finger wie Hämmerchen" mit isolierten Fingerbewegungen, die komisch abgeknickten labberigen Fingerendglieder sehen auch etwas seltsam aus.

Vielen Danke für die Rückmeldung. Ich werde mir das genau anschauen. Zumindest habe ich aus dem Video entnehmen können, wie die Noten mit den Tasten verknüpft sind. Möglicherweise kann man die Haltung der Finger auch damit erklären, dass er den Blick der Kamera nicht verdecken möchte.
 
H
Heibo
Dabei seit
4. Nov. 2022
Beiträge
7
Reaktionen
2
z.B. die kleine Videoreihe "You and the Piano" von Seymour Bernstein auf YT.
Allerdings ohne eingeblendete Noten, da es nicht um das Vermitteln einzelner Stücke geht, sondern um zweckmäßige Bewegung.
Sinnvoll ergänzt werden diese Videos durch sein Buch "Klavier-Choreographie", im original "20 Lessons in Keyboard-Choreography" (da gibts Noten, wenngleich keine Stücke, sondern für die Übungen) und idealerweise ein Probeabo auf Tonebase:
https://app.tonebase.co/piano/artis...ug=seymour-bernstein-keyboard-choreography-pt
(leider geht der Link aktuell nicht)

Damit kann man schon eine recht solide Basis bezüglich Arm-, Hand- und Fingerhaltung/-bewegung aufbauen.

Das, was der Herr in Deinem Video macht, klingt in meinen Ohren sehr hölzern, Fingerbewegungen sehen aus, wie "Finger wie Hämmerchen" mit isolierten Fingerbewegungen, die komisch abgeknickten labberigen Fingerendglieder sehen auch etwas seltsam aus.
Leider sind die Videos in Englisch und das verstehe ich nicht so gut. Aber die Übungen werde ich für mich übernehmen.
 
B
brennbaer
Dabei seit
30. Dez. 2015
Beiträge
2.319
Reaktionen
1.750
Sorry, das mit der Sprache hatte ich nicht bedacht.
Ich schau mir meistens die englischsprachigen an.
Wenn es auf deutsch sein soll, fällt mir spontan Franz Titscher mit seinem "Spielend Klavier lernen"-Kanal ein.
Der soll auch recht gut sein.
 
V
Viva la musica
Dabei seit
18. Juli 2020
Beiträge
948
Reaktionen
1.687
Franz Titscher ist super!
Wenn man online Klavierlernen will (oder muss) eines der wenigen seriösen Angebote. Ich nutze es parallel zum regulären Klavierunterricht. Die Investition lohnt sich auf jeden Fall.
Ist aber trotzdem wirklich nicht mit echtem Unterricht vergleichbar. Das eigentliche Problem ist ja, dass man selbst nicht merkt, dass man nicht weiterkommt und das was man da so ganz allein treibt eigentlich nur ein bisschen Spielerei ist.

Mich holt meine Klavierlehrerin jede Woche aus einer Sackgasse, die ich nicht mal als solche erkannt habe.
Und ich spiele jetzt seit über 2,5 Jahren.
Ohne Klavierlehrer hätte ich schon längst frustriert aufgegeben...

Stell dir einfach vor, du machst ein größeres, kompliziertes Do it yourself Heimwerkerprojekt ohne jede Vorkenntnisse oder du hast einen Handwerkerprofi neben dir, der dir jede Woche Tipps gibt, deine Fehler korrigiert und dich ausbildet. Leider, leider kann man Handwerker dafür nicht buchen, Klavierlehrer aber schon!

Vielleicht ein schlechtes Beispiel falls du schon von Kindesbeinen an baust und werkelst. Aber so (an anderen Instrumenten) geschulte Amateurmusiker hätten ja vielleicht auch eher eine Chance mit dem selber Klavierlernen.
 
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.697
Reaktionen
3.442
Leider sind die Videos in Englisch und das verstehe ich nicht so gut. Aber die Übungen werde ich für mich übernehmen.
Die "20 Lessons ind Keyboard Choreography" gibt es bei Schott auch auf Deutsch zu kaufen.
Das Video, das Du eingestellt hast von dem Bajuvaren, ist übrigens unterste Schublade. Sehr schlechte Melodieführung der linken Hand, fürchterlich unsensibles Spiel. Nein, so geht Klavierspielen nicht! Nein!
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
53
Aufrufe
17K
T
 

Top Bottom