Klang

Dieses Thema im Forum "Klavier/Digitalpiano/Keyboard kaufen, reparieren.." wurde erstellt von Monique., 9. Jan. 2017.

  1. Monique.
    Offline

    Monique.

    Beiträge:
    1.188
    Kann man einen Flügel so verändern , dass er etwas wärmer und voller klingt? Und wenn ja, wie ?
     
  2. sail67
    Offline

    sail67

    Beiträge:
    339
    Hallo,

    das hängt davon ab, was Du mit wärmer und voller meinst. Aus einem Yamaha wird man keinen Bösendorfer oder Steinway machen.

    Hast Du spitze Obertöne oder klirrenden, harten Anschlag, so kann ein Klavierbauer durch intonieren die Töne weicher, runder machen. Auch eine gute Stimmung kann den Gesamtcharakter verändern.

    Was meinst Du mit voller klingen? Wenn ich annehme, das es das ist was ich unter voller verstehe, so sehe ich hier eher die Grenzen durch die Konstruktion des einzelnen Flügel gesetzt. Das kann man nicht ändern.
     
  3. Monique.
    Offline

    Monique.

    Beiträge:
    1.188
    @sail67 . Vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe einen fast hundertjährigen Rönisch Flügel und ein Yamaha Klavier .
    Jeder der bei mir auf den Instrumenten spielt ,wechselt vom Flügel ganz schnell auf das Klavier , weil es einen viel besseren Klang hat . Aber da ich einen hervorragenden Klavierstimmer habe ,werde ich auch da mal nachfragen ,was man da machen kann . Wollte nur mal generell wissen ,ob man ein Instrument so verändern kann im Klang dass es nach einer Bearbeitung anders klingen kann
    Dass ich keinen Bösendorfer Klang erwarten ist mir völlig klar :-D
     
    sail67 gefällt das.
  4. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    14.476
    Also ich habe nicht gewechselt. :zunge:

    Mir ist auch nichts in der Richtung aufgefallen, dass der Flügel irgend welche klanglichen Ausreißer hätte oder schlechter klingen würde als das Klavier.

    Aber zur eigentlichen Frage: Genau mit der Anforderung hatte Micha mal meinen Bechi nachintoniert, weil er mir zu hart klang. Nach wenigen Wochen war er mir zu weich (oder besser zu dumpf, nicht mehr voll) und er hat die Köpfe wieder bissel härter gemacht. Seit dem ist für mich "besserer" Klang immer irgend wie ein Kompromiss.
     
  5. Monique.
    Offline

    Monique.

    Beiträge:
    1.188
    Aber Peter ,warum spiele ich trotzdem lieber auf dem Klavier . Hast Du nicht gehört ,dass es nicht so voll klingt wie das Klavier ?
    Aber ihr konntet ja den Unterschied auch nicht hören . So wie ich mich erinnere habt ihr ja nur auf dem Flügel gespielt . Oder ?
     
  6. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    6.433
    Hallo Moni,

    sorry, wenn ich mal meinen verbalen Senf dazu gebe. Ich kenne Deine Instrumente nicht aber ich musste mich auch erst an den Klang meines Flügels gewöhnen. Der Klang eines Klavieres ist viel direkter/lauter/voller für Dich wenn Du selber spielst, weil er ja direkt zu Dir abstrahlt, für die Zuhörer wahrscheinlich nicht.

    Viele Grüße
    Christian
     
    fisherman gefällt das.
  7. Monique.
    Offline

    Monique.

    Beiträge:
    1.188
    Christian ! Danke ! Das ist die Lösung . Du hast Recht . Wenn ich zuhöre wenn jemand am Flügel spielt , dann höre ich es ganz anders ,als wenn ich selbst darauf spiele. Der Flügel ist halb offen . Sollte ich ihn ganz aufmachen? Oder hat das nichts zu sagen ?Ich mach ihn halb zu wegen der Lautstärke , um meine Nachbarn nicht ganz zu verschrecken.
    Gruss und Danke !
    Moni
     
  8. Bassplayer
    Offline

    Bassplayer

    Beiträge:
    1.455
    Kann die Position im Raum verändert werden? Das könnte auch was bringen.

    Ansonsten finde ich, dass man durch Intonation eher Nuancen ändert als den Grundcharakter. Letzteres könnte bei so einem alten Instrument evtl. mit moderneren Hammerköpfen erreicht werden.
    LG
    BP
     
  9. Monique.
    Offline

    Monique.

    Beiträge:
    1.188
    Müsste ich mal mit meinen Klavierbauer und Stimmer besprechen .
    LG Monique
     
  10. Klimperline
    Offline

    Klimperline

    Beiträge:
    3.009
    Christian hat recht, ein Flügel klingt für Zuhörer viel besser als für den Spieler, weil der Klang in den Raum abstrahlt. Mache ihn doch mal versuchsweise ganz auf, dann merkst Du, ob Dir der Klang so besser gefällt. Bei meinem Blüthi macht es einen großen Unterschied ob er geschlossen, halb offen oder ganz offen gespielt wird.
     
    Monique. gefällt das.
  11. SequoyahSami
    Offline

    SequoyahSami Guest

    Hätt ich zuerst gemacht, wenn der so hervorragend ist. Der kennt den Flügel doch sicher gut und kanns besser beurteilen. Kommt ja auch auf den Raum und die Möbel an, wie man hier und dort lesen kann.

    Bei so Beiträgen freue ich mich dann doch wieder über mein Digi. :-D Der Klang ist immer gleich, das Ding muß nicht gestimmt werden - keine Sorgen wegen Zimmerklima und so...
    :super:
     
    mmueller52 und pianochris66 gefällt das.
  12. Klein wild Vögelein
    Offline

    Klein wild Vögelein

    Beiträge:
    1.596
    Wie langweilig! :müde:

    @Monique. Lass mal unseren Zauberer machen ! :kuscheln:
     
    Scaramouche und Monique. gefällt das.
  13. saugferkel
    Offline

    saugferkel

    Beiträge:
    1.046
    Seit dem bei mir der Flügel steht, bin ich ganz anderer Meinung. Ich will gar nicht mehr zum Digi.
     
  14. Pianoholic
    Offline

    Pianoholic

    Beiträge:
    76
    Hallo,
    bei meinem Grotrian-Steinweg verändert schon das aufgestellte Notenpult (Modell massives "Brett") den Klangeindruck - er klingt dann deutlich dumpfer und weniger transparent. Je nachdem, ob das Notenpult bei deinem Rönisch schön filigran durchbrochen ist oder auch massiv ausgeführt ist, sollte sich da klanglich schon was tun. Ich weiß: bringt natürlich nichts, wenn man nach Noten spielen will / muss, aber alleine der Effekt ist schon faszinierend.
    Cornelius
     
  15. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    1.954
    Flügel? Hab ich da was verpasst? (Habe leider nicht immer die Zeit, hier alle Fäden zu lesen.) Oder streikt gerade mein Gedächtnis? (Kein Wunder bei der Kälte.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Jan. 2017
    saugferkel gefällt das.
  16. saugferkel
    Offline

    saugferkel

    Beiträge:
    1.046
    Ich hab's nirgendwo so offen geschrieben, dass ich einen gekauft habe. Seit Mitte Dezember steht bei mir ein schöner 180'er. :-)
     
  17. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    823
    Na dann schreib doch bitte mal!
    Ich lese sowas auch gerne.
     
  18. Klafina
    Offline

    Klafina

    Beiträge:
    1.954
    Ich auch.
     
  19. saugferkel
    Offline

    saugferkel

    Beiträge:
    1.046
    Es gibt doch nicht viel zum Schreiben. Er ist ein Hamburger-Steinway O von 77. Sein Anschlag und Klang haben mich so fasziniert, dass ich mich im Laden nicht von ihm fern halten konnte. Ich bin verliebt. :-)

    Gestimmt und nachintoniert ist er noch nicht, macht aber riesen großen Spaß. :-) Bald klingt er wieder perfekt.

    Schade, dass ich in der Wohnung nicht arg laut spielen kann.
     
    thinman, Boogieoma, Piano1956 und 8 anderen gefällt das.
  20. Robinson
    Offline

    Robinson

    Beiträge:
    125