Kabalevsky - 2 Preludes

.marcus.
.marcus.
Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.794
Reaktionen
1.347
Hallo allerseits,

ich war heute so froh, dass jetzt Wochenende ist, dass ich mal 2 alte Kabalevsky Präludien wieder ausgekramt habe, um damit das Ende der (Arbeits-)Woche zu feiern.
Mit den zwei Aufnahmen möchte ich meine Freude mit euch teilen :)

Präludium Nr.8
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1219525321.mp3"]01234567890[/MP3]


Präludium Op.38 Nr.20
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1219512162.mp3"]01234567890[/MP3]

Kritik ist immer willkommen.

Wenn mir jemand sagen kann, wie ich verhindere, dass bei der Aufnahme die dynamische Bandbreite zusammenschrumpft, bitte melden.

marcus
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Gefällt mir beides gut. Die Aufnahmequalität finde ich übrigens gar nicht so schlecht ( hör ie mal Tapir's Einspielungen an:D), das Problem mit der Dynamik hab ich aber auch immer.
 

Diese ganze Spalte "Effekte" ist nicht aktiv. Brauche ich da eine andere Version, oder wie kann ich das nutzen?

Welche Version von Audacity hast du und woher?

Zitat von Hacon:
Gefällt mir beides gut. Die Aufnahmequalität finde ich übrigens gar nicht so schlecht ( hör ie mal Tapir's Einspielungen an), das Problem mit der Dynamik hab ich aber auch immer.
Danke Hacon :) , die Sache mit der Dynamik stört mich aber unheimlich. Wenn ich das irgendwie mit Audacity hinkriege, stell ich die Aufnahme nochmal rein.

marcus
 
Also ich hab Audacity 1.2.6. und dort ist bei mir Effekt und auch der Kompressor zu finden. Hier mal ein Bild:
 

Anhänge

  • audacityeffekt.jpg
    audacityeffekt.jpg
    94,7 KB · Aufrufe: 17
So, im August hatte ich kein ordentliches Aufnahmeequipment und für Audacity war ich zu doof. Nun also neue Aufnahmen mit dem Zoom H2:

Kabalevsky - Prelude Op.38 Nr.20
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1231020262.mp3"]0123467890123[/MP3]

Kabalevsky - Prelude Nr.8
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1231053381.mp3"]abcdefghhje[/MP3]

Vlt gefällts jemandem..........

lg marcus
 
Kann es sein, daß da die Nummern vertauscht sind.
Die alte Aufnahme mit der Überschrift Präludium Op.38 Nr.20 scheint dasselbe Stück zu sein wie das neue Prelude 8. Ich hab leider die Noten nicht.
 
Ahh, tut mir leid. Die Namen im ersten Post dieses Threads waren falsch (hab sie jetzt berichtigt). Im heutigen ist alles korrekt.

Gefallen dir denn die Stücke?
 
Ahh, tut mir leid. Die Namen im ersten Post dieses Threads waren falsch (hab sie jetzt berichtigt). Im heutigen ist alles korrekt.

Gefallen dir denn die Stücke?

Das Prelude 8 gefällt mir super, sowohl von der Komposition als auch von deinem Spiel her!

Die Nr.20 klingt irgendwie sehr verloren, was hat die denn für eine Tempoangabe. Rein intuitiv (kann also völlig danebenliegen!) denke ich, man könnte sie schneller spielen und leichtfüßiger.
 

Zitat von Haydnspaß:
Die Nr.20 klingt irgendwie sehr verloren, was hat die denn für eine Tempoangabe. Rein intuitiv (kann also völlig danebenliegen!) denke ich, man könnte sie schneller spielen und leichtfüßiger.
Mich hätte mal interessiert, welche Tempoangabe du vermutet hättest ;)
Sie lautet "Andantino semplice". Ich finde das "leichtfüßige" hätte es extrem schwer, neben diesen fetten Bassvorschlagsnoten.
Meine KL meinte zu der großen Steigerung am Schluss: "da muss man das Klavier zerbrechen" :D

Es stimmt, dass ich bei manchen Passagen nicht so recht weiß, was der Komponist da von mir will. Ich habe einfach versucht alles so schlüssig und ausdrucksvoll zu spielen, wie ich es verstehe :)

lg marcus
 
Mir gefällts! Mehr kann ich dazu auch nicht sagen, weil ich die Musik nicht kenne.
 
Zwar kann ich nichts an konstruktiver Kritik beitragen, möchte aber trotzdem sagen: Gefällt mir - erinnert stark an Rachmaninoff.
 
Marcus, schön gespielt!:cool:
Interessante Stücke - ich fühle mich etwas an Satie erinnert.;)
Mit den Tempi würde ich mal noch ein bissl experimentieren - ich könnte mir beide Stücke etwas flüssiger vorstellen, mit noch mehr Cantabile, und mehr auf 'Linie' und 'Phrasen' gespielt.
Und mit den Schlüssen würde ich mir auch noch etwas überlegen, die kommen ziemlich unvermittelt.
Bin gespannt auf weitere Einspielungen!:)
 
Mich hätte mal interessiert, welche Tempoangabe du vermutet hättest ;)
Sie lautet "Andantino semplice".

Das stützt ja dann mein Gefühl voll und ganz: ein leichtfüßiges Andante, Richtung Allegretto, und etwas kinderliedartig - semplice halt.

Ich finde das "leichtfüßige" hätte es extrem schwer, neben diesen fetten Bassvorschlagsnoten.

Dazu kann ich nichts sagen mangels des optischen Eindrucks des Notentexts. Werde mir die Noten nächstens besorgen, die Stücke sind wirklich gut, dann mehr dazu.
 
Hi, Marcus,

glaube, wir haben den selben Geschmack :rolleyes:, ich habe schon ganz am Anfang sehr gerne Kabalewski gespielt...

Konstruktives kann ich nicht beisteuern, nur dass es mir sehr gefällt und ich mir die Sachen auch mal anschauen werde...

Klavirus

PS: Die Vision X- Aufnahme ist in Arbeit...
 
ich fühle mich etwas an Satie erinnert.;)
Diese Assoziation hatte ich auch beim ersten Hören. - Da fällt mir ein: Wir sollten unser Musikrätsel mal wieder beleben! :D
Dazu kann ich nichts sagen mangels des optischen Eindrucks des Notentexts.
Zitat von .marcus.:
Tja, wenn ich "Für Elise" hier reingestellt hätte, wären vermutlich 10x mehr Antworten gekommen. Jede hätte gewusst, wie man's "besser" spielt und wie es klingen "muss".
Ich finde es sehr erfrischend (und horizonterweiternd), hier auch mal Stücke zu hören, die man nicht selber studiert, ein Dutzend Mal gehört oder unterrichtet hat. Aber um eine Meinung zu haben, muß ich mir in solchen Fällen etwas Zeit ausbedingen. Sonst fühle ich mich an meine Lohnschreiberei erinnert, wo man auf die Schnelle bis Redaktionsschluß etwas abzusondern hatte - egal was, nur die Zeilenzahl mußte stimmen. In dem Sinne erst einmal gute Nacht. :)

Ach ja, eh' ich es vergesse: Es hat mir gut gefallen! :p

lg
Wolfgang
 

Zurück
Top Bottom