Fragen zur h moll-Sonate (Franz Liszt)

  • Ersteller des Themas Hammerklavier
  • Erstellungsdatum
Hammerklavier

Hammerklavier

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
301
Reaktionen
0
Üben ist so eine Sache^^ ich übe, wann ich halt Lust hab, aber ich hab glücklicherwiese oft Lust, und so werden es bis zu 4 Stunden am Tag. Aber wie du gesagt hast: Mit Pausen^^
 
C

chief

Guest
hammer, is hammer
ICH bin schlecht
ich kann gar nichts.
hammer, hammer hart.


Gruß Chief
 
Hammerklavier

Hammerklavier

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
301
Reaktionen
0
Wenn du schlecht wärst, hättest du den Weg in dieses Forum gar nicht gefunden, also red' mal nicht^^
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.230
Reaktionen
13.497
(oder mit 7 das Fantasie-Impromptu von Chopin so schnell und perfekt, wie es wohl die wenigsten aus diesem Forum jemals können werden.)
 
Hammerklavier

Hammerklavier

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
301
Reaktionen
0
Da bekomm' ich auch das Gefühl, dass ich nicht wirklich gut bin^^
 
C

chief

Guest
hammer hart, wir müssen schon wissen was wir spielen.
Ich kann die h-moll Sonate nicht.
Stehe so wie so nicht auf Liszt.
Aber ich kann damit Leben!

Gruß Chief
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
100
klavigen

klavigen

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
Wunderkind

Ich weiß nicht, ob das grad so die aussagekräftigsten Vergleiche sind. :rolleyes:

Ich würde gern mal von den auf Technik gedrillten "Wunderkindern" den langsamen Satz "unserer" Haydnsonate hören.
Lieber Haydnspaß, ich schätze deine Erfahrungen und Berichte sehr, aber Kit Armstrong ist kein auf Technik gedrilltes Wunderkind. So jemanden würde auch Alfred Brendel nicht als Schüler akzeptieren. Kit Armstrong ist für mich ein Wunderkind an Empfindung und frühgeistiger Reife. Woher er aich die notwendige Technik hat, ist mir unklar. Aber er spielt wunderbar und kann die Werke, die er spielt, wirklich geistig erfassen und im besten Sinne interpretieren.

Da schliesst sich natürlich gleich eine Frage an unser Hammerklavier an: Mit welchem Alter hast du begonnen, Klavier zu spielen ?
 

klavigen

klavigen

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
wann angefangen

Chief, da liegst du bei mir garnicht mal so falsch, denn während meine Mutter - ja die! - schwanger und hochschwanger war, ist sie häufig noch aufgetreten und ich war dabei und habe natürlich alles mitgehört - als ich dann das erste Klavier der Welt erblickte, soll ich gesagt haben (ICh schwör bei mein Mudder): Auch Debsi bielen, da war ich 2 Jahre alt.

Mal im Ernst: Pränataler Musik- und KLavierunterricht kann nur gut sein.
 
Hammerklavier

Hammerklavier

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
301
Reaktionen
0
Ich schwöre auch^^

Wir hatten mit uns sehr gut befreundete nachabrn, und die hatten ein Klavier. Und sobald ich auf den Beinen stehen konnte, habe ich bei ihnen auf die Tasten gehauen^^
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
100
Lieber Haydnspaß, ich schätze deine Erfahrungen und Berichte sehr, aber Kit Armstrong ist kein auf Technik gedrilltes Wunderkind.
Ich hatte nicht speziell diesen Kit Armstrong - den ich nicht kenne - gemeint. Aber ich würde trotzdem auch von ihm gern den langsamen Satz einer Haydn oder Mozart-Sonate hören. Was hat Brendel damit zu tun?

Okay, Google sei dank hab ich hier einige Infos über ihn gefunden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N

nikOld

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
233
Reaktionen
1
Karl danke für die Erklärung.. hab sie erst jetzt gerade gelesen..

werd ich mal versuchen ein wenig umzusetzen ^^

lg
 
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
698
HALLO, thepianist, ich bin der Chief.
Wir hatten noch nicht das Vergnügen.
Was hälst du denn von Spizmann, hatten wir auch im Forum, is leider verschwunden, kannte sich gut aus mit "The Pianist"

Gruß Chief

Hallo Chief

Nun, wir haben uns ja schon öfters in diversen Themen getroffen :cool:

Aber persönlich hatten wir noch nicht das Vergnügen, stimmt.

Spizmann kenn ich nicht, wer ist das?
 
C

chief

Guest
Tut mir leid, habe mich verschrieben bei den polnischen Namen auch kein Wunder. W. Szpilman, polnischer Pianist. Den Film von Roman Polanski "The Pianist", A Story of Survival, im Neudeutschen kennst du doch bestimmt. Da wird seine Lebensgeschichte erzählt. Wurde hier im Forum auch schon lang und breit diskutiert. Vielleicht kann WU WEI helfen.
Spielt übrigens auch in dem Film die G-moll Ballade aber nicht komplett.

Gruß Chief
 
Hammerklavier

Hammerklavier

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
301
Reaktionen
0
Irgendwei schweifen wir hier ziemlich vom Thema ab, ich bin immer noch auf der Suche nach Tipps^^
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
100
Irgendwei schweifen wir hier ziemlich vom Thema ab, ich bin immer noch auf der Suche nach Tipps^^
Ich frag mich schon, welche Sorte Tips du eigentlich suchst. Du wirst die h-moll Sonate nicht vernünftig(!) lernen und spielen können, wenn die entsprechenden Grundlagen fehlen. Das ist mein einziger "Tip", den ich dir dazu geben kann.

Also: spiel erstmal 10 Haydn, 10 Mozart, 10 Beethoven-Sonaten und 10 Chopin Etüden, weitere Tips gibts danach :)
 
C

chief

Guest
Hammerklavier,
jetzt aber mal Schluß mit Lustig.
Ich bin Einiges älter als du und spiele bestimmt auch schon länger Klavier.
Ich bringe die h-moll Sonate nicht, oder nur mit sehr viel Mühe.

Gruß Chief
 
 

Top Bottom