Die h-Moll Sonate von Liszt - interpretiert von André Laplante

Die Einspielung...

  • gefällt mir sehr gut

    Stimmen: 5 62,5%
  • mag ich nicht so

    Stimmen: 1 12,5%
  • ich bevorzuge eine andere

    Stimmen: 6 75,0%

  • Umfrageteilnehmer
    8
Dreiklang
Dreiklang
Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.744
Reaktionen
1.208
Hallo zusammen,

was haltet ihr von dieser Einspielung der h-Moll-Sonate?

Liszt - Piano Sonata in B minor, S. 178 (1854) [André Laplante] - YouTube

Für diejenigen, die es vielleicht noch nicht wissen:

Zitat von Wikipedia:
"Franz Liszts Klaviersonate in h-Moll gilt als eines der bedeutendsten, technisch anspruchsvollsten Klavierwerke der Romantik und als ein Höhepunkt im Gesamtwerk des Komponisten.

(...) Die Sätze des Werkes gehen ohne Pause ineinander über"

Wie immer mein Tipp: nicht das Video ansehen, sondern nur die Musik hören. Das Optische kann immer ablenken.

Und: die Sonate ist eine halbe Stunde lang allerfeinste Klaviermusik...! ;)

Viele Grüße ;)

Dreiklang

P.s. und ich weiß selbstverständlich, daß schon ein dutzend der größten Namen diese Sonate aufgenommen haben. Die gibt's ja auch auf YT zu hören. Ich habe aber jetzt mal bewußt diese Interpretation eingestellt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.380
Reaktionen
6.452
Moin,

mein Test Deiner Multiple-Choice-Auswahl brachte jeweils einen Punkt pro Auswahlmöglichkeit. Bingo!

Klavirus
 
Dreiklang
Dreiklang
Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.744
Reaktionen
1.208

Sind da möglicherweise ein paar dickere Verspielfehler drin, oder ist das nur die Aufnahme, oder der Plattenspieler? (ich höre heraus, daß das von einer Schallplatte abgenommen ist).

Aufnahmetechnisch übersteuert scheint es auch noch irgendwo zu sein...(?)

Von der Intensität und Eindrücklichkeit des Spiels selbst gefällt es mir aber gut.
 
R
Rudl
Guest
Das hast du jetzt aber schnell angehört. Einige Fehler hab ich auch gehört, kann aber auch Übersteuerung sein. Ja, die Intensität ist schon überwältigend.
 
Troubadix
Troubadix
Dorfpolizist
Dabei seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.504
was haltet ihr von dieser Einspielung der h-Moll-Sonate?...

Es gibt bessere und es gibt schlechtere. Laplante spielt hier auf absolut hohem Niveau und dass das ein virtuoser Kracher der Extraklasse ist, ist wohl jedem klar. Teilweise gefällt mir das Tempo nicht, für das er sich entscheidet, das ist mir im Gesamtkontext manchmal zu schnell und manchmal zu langsam. Es ist sehr wichtig, dieses Werk als großes Ganzes zu vermitteln und für mich kommt das hier nicht immer klar rüber. Das sind nur Kleinigkeiten und wohl auch Geschmackssache. Folgende Aufnahme gefällt mir am besten.

Kissin - Liszt Sonate in h-moll (Verbier 2011) Teil 1; Teil 2; Teil 3


Was Kissin da macht ist absolut unglaublich, da war er wirklich in Bestform. Es gibt noch einen anderen Mitschnitt von ihm aus Japan (den kennst du schon), der auch gut ist, aber dieser hier ist für mich nicht zu übertreffen. :kuss::kuss::kuss:

Viele Grüße!
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.783
Reaktionen
19.273
ich weiß nicht, ob es auf Youtube Emil Gilels live aus in der Carnegie Hall mit u.a. dieser Sonate gibt - aber das ist grandios.

unerreicht ist die alte Aufnahme von Horowitz

sehr hörenswert auch Rubinstein!!

...wer bei dieser Sonate live ein paar Patzerchen ankreidet, dem [...zensiert...]
 

.marcus.
.marcus.
Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.767
Reaktionen
1.255
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Troubadix
Troubadix
Dorfpolizist
Dabei seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.504
Dreiklang
Dreiklang
Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.744
Reaktionen
1.208
...wer bei dieser Sonate live ein paar Patzerchen ankreidet, dem [...zensiert...]

... dem ziehe ich die Hammelbeine lang, stimmt's...? :D:D:D

Nein rolf, Patzerchen stören mich nicht unbedingt, wenn jemand dafür eine - für meinen Geschmack - überlegene musikalisch-gestalterische Kraft und Idee und Musikalität irgendwo hineinlegt ;)

Gleiches gilt für die Aufnahmequalität. Manchmal muß ich zwischen diesen drei Punkten für mich eine Gewichtung treffen.
 
DonBos
DonBos
Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.260
Reaktionen
1.046
Ich habe in der Umfrage sowohl "gefällt mir sehr gut" als auch "ich bevorzuge eine andere" ausgewählt.

Meine bisher nach wie vor bevorzugte Aufnahme dieser Sonate ist die Aufnahme von Martha Argerich, die .marcus. bereits weiter oben in diesem Thread verlinkt hat.
Aber die Aufnahme von Laplante anzuhören, die ich bisher noch nicht kannte, war definitiv auch keine vergeudete halbe Stunde meines Lebens.

Zum Stichwort André Laplante und Liszt möchte ich an dieser Stelle auch noch auf die auf Youtube verfügbare Aufnahme des 1. Bands der "Années de pèlerinage" hinweisen. Da gefällt mir Laplante noch besser als bei der h-moll-Sonate:
André Laplante - Années de pèlerinage (Schweiz)

Wie bekannt ist denn dieser André Laplante so allgemein? Ich frage deshalb, weil ich diesen Namen bisher eigentlich noch nicht oft gehört habe, aber er offenbar sehr gut und hörenswert spielt.
 
Dreiklang
Dreiklang
Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.744
Reaktionen
1.208
Lieber Troubadix,

Was Kissin da macht ist absolut unglaublich, da war er wirklich in Bestform.

das finde ich auch. Und ich habe Kissin bisher noch nie so spielen hören! Ich sehe keinerlei gestalterische Unsicherheit oder Unentschlossenheit bei dieser Sonate mehr, von Unfähigkeit ganz zu schweigen.

Über die Klangfarben, Klangspektren, und auch die Wucht, die Kissin da meisterhaft aus dem Instrument herausholt, braucht man wohl gar nicht zu reden...!

Die technische Präzision ist durchwegs im allerobersten Bereich anzusiedeln.

Und, er verleiht dem Werk insgesamt auch einen ausgesprochen gut passenden Charakter, finde ich.

Toll...!
 
Dreiklang
Dreiklang
Dabei seit
14. Nov. 2010
Beiträge
9.744
Reaktionen
1.208
Wie bekannt ist denn dieser André Laplante so allgemein?

Der ist so wenig bekannt, daß es nicht mal einen deutschsprachigen Wikipedia-Eintrag gibt. Und ich selbst weiß auch nicht viel mehr, als daß ich in ein paar seiner YT Videos reingehört habe.

Die "Années de pèlerinage" höre ich gerade - und sie gefallen mir bisher sehr gut! Danke schon mal für diesen Link!

Ich seh' gerade was lustiges: unser Faden hier erscheint bei google, wenn ich André Laplante eingebe, an siebter Stelle :D:D
 

Ähnliche Themen

 

Top Bottom