Filmmusik in G (Eigenkomposition)

A

Aelrond

Dabei seit
22. Mai 2012
Beiträge
134
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe die letzten Wochen die Filmmusik für einen Kurzfilm von einem meiner Freund geschrieben.

Ich habe es für Klavier (spiele ich) und Cello (spielt ein Freund) geschrieben.

Der erste Teil ist in g-Moll, der 2. in G-Dur.

Filmmusik in G - Alrik Wendel - YouTube

wie findet ihr es?
 
P

Pianissimo

Guest
Hallo Aelrond,

finde deine Filmmusik nicht schlecht. Allerdings sind deine 2 Themen mehr oder weniger geklaut so dass du hier nicht wirklich von "deiner filmmusik" sprechen kannst (Zwar in abgewandelter Form, aber dennoch!). Vielleicht sollte man von Arrangement sprechen? (Bei solchen Sachen muss man auch rechtlich aufpassen)

1. Teil stammt von einem Lied Griegs (Solveighs Lied)
2. Teil ist die Musik vom Film Stargate (J. Wiliams)

War es Absicht oder Zufall? Bitte antworte ehrlich.

Gruß
pp
 
A

Aelrond

Dabei seit
22. Mai 2012
Beiträge
134
Reaktionen
0
Hey pianissimo,

danke für dein Feedback, welches großes musikalisches Wissen bewiesen hat.

Zum Teil 1:
Solveghs Lied habe ich schonmal gehört, ist allerdings wohl so um die 5 Jahre her.
Es stimmt, dass es meinem Cello Thema etwas ähnelt; jedoch war das nicht beabsichtigt. Auch die Grundstimmung ist bei mir anders. Ich habe das wellenmelodische Thema nur auf meine 4 Akkorde gespielt.

Zum Teil 2:
Hauptmerk waren hier die Harmonien. Ich habe G-Dur und C-moll genommen. Die Stimmung sollte freulich sein. Als ich es komponiert habe, hatte ich auch sowas im Ohr. Ich wusste nicht was es war. Als es dann fertig war, habe ich an Troja und Stargate gedacht, doch als ich sie vergleicht habe, sind doch gravierende Unterschiede deutlich geworden. Auch die 2. Hälfte ist von beiden vollkommen verschieden.

Aber wie gesagt, du hast ein sehr gutes Ohr und eine Ähnlichkeit möchte ich (besonders beim 2.) nicht abstreiten!
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.746
Reaktionen
6.865
Die Übereinstimmung mit Griegs Melodie ist schon sehr frappant. Da muss man wohl ein besonders dickes Fell haben, um so etwas als eigene Komposition auszugeben. Oder ziemlich blöde sein....

CW
 
A

Aelrond

Dabei seit
22. Mai 2012
Beiträge
134
Reaktionen
0
Die Übereinstimmung mit Griegs Melodie ist schon sehr frappant. Da muss man wohl ein besonders dickes Fell haben, um so etwas als eigene Komposition auszugeben. Oder ziemlich blöde sein....

CW

Ich kann dir versichern, dass die 1. Stelle nur aus den eigenen Händen und dem eigenen Gehör geschrieben ist. Ich kannte Griegs Melodie vorher nichtmal, habe sie wie gesagt nur schonmal vor ein paar Jahren gehört.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.746
Reaktionen
6.865
Ja, das kannst Du mir - und allen anderen - versichern. Dabei bleibt es unerheblich, ob Du die Melodie absichtlich abgekupfert hast oder ob Du sie unabsichtlich übernommen hast. In dem Moment, wo jeder sofort das Grieg-Thema heraushört, ist das Wort "Eigenkomposition" sofort gestorben. Diese Melodie ist verbrannt, egal, wo Du sie her hast.

Ist ja darüber hinaus auch nervig, wenn jeder sagt: "Kenn´ ich, ist von Grieg..."

Und dann auch noch so ´ne prominente Nummer, ein Hit! Das meine ich mit "blöde".

Leicht amüsiert,
CW
 
 

Top Bottom