Eine Bildergeschichte

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von dasch85, 9. Aug. 2013.

  1. Klavierbaumeister
    Offline

    Klavierbaumeister

    Beiträge:
    1.326
    Das habe ich doch schon im Beitrag 55 vor fast 2 Wochen geschrieben: :D

     
  2. dasch85
    Offline

    dasch85

    Beiträge:
    278
    Ich weiß, aufgrund deines Tipps hab ich auch nachgeschaut. Hatte vorher noch keine Gelegenheit dazu. Danke :)
     
  3. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.960
    Na, da kommt bei mir dann die Zweitstimmung. ;)
     
  4. dasch85
    Offline

    dasch85

    Beiträge:
    278
    Ernsthaft? Reichen zwei Wochen nicht?

    Peter, wir könne das auch früher machen. Die Stimmung ist akzeptabel um einen Klangeindruck zu bekommen. Hab schonmal ne Probeaufname mit meinen Samsons gemacht, klingt echt cool, 100x besser als der Yamaha :D
     
  5. klaviermacher
    Offline

    klaviermacher

    Beiträge:
    8.053
    Herzlichen Glühstrumpf zum alten Blüthner!

    Je nach Verstimmung empfehle ich 3-4 Wochen zur ersten Stimmung, wenn er es nötig hat auch früher...

    LG
    Michael
     
  6. dasch85
    Offline

    dasch85

    Beiträge:
    278
    Danke :)

    Er wurde vor wenigen Wochen beim Klavierbauer auf eine akzeptable, aber nicht perfekte Stimmung gebracht. Diese hat er noch. Was würde man dann empfehlen? Eher länger warten?
     
  7. dilettant
    Offline

    dilettant

    Beiträge:
    7.902
    Hallo dasch, auch von mir herzlichen Glückwunsch! - K.
     
  8. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    27.585
    ...also doch kein Designersofa mit Großbildglotze in der freien Zimmerecke :(

    Glückwunsch! :):)
     
  9. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    21.084
    Mein Flügel wurde von Micha direkt bei der Ankunft provisorisch gestimmt und etliche Wochen später nochmal. Und gut wars. Mein Klavier allerdings hat bestimmt ein Vierteljahr kräftig "gearbeitet" und dementsprechend lange habe ich gewartet. Mit früherer Stimmung machst Du nix falsch - kostet halt nur extra...
     
  10. Gernot
    Offline

    Gernot

    Beiträge:
    1.590
    Hallo dasch!

    Glückwunsch! :tuba: Sieht wirklich toll aus :kuss:

    Gibt's auch Klangproben? :klavier:

    Liebe Grüße Gernot
     
  11. dasch85
    Offline

    dasch85

    Beiträge:
    278
    Eine kleine Aufnahme schaffe ich vielleicht heute Abend.
     
  12. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.960
    Bei mir waren es 3 Wochen (ziemlich verstimmt) und nun, nach ca. 10 Wochen verstimmt er sich wieder leicht (glaube ich... :D Styx ist da was im Diskant aufgefallen...ich selber höre es gar nicht). Ich würde in jedem Fall 2 Stimmungen planen. Die erste, damit Du nicht so lange warten musst, und die zweite, wenn er sich wirklich eingewöhnt hat. In Berlin ist das ja relativ gut bezahlbar.
     
  13. dasch85
    Offline

    dasch85

    Beiträge:
    278
    Leider gibts grad ein Problem und deshalb konnte ich keine Klangprobe erstellen; und zwar raschelt etwas mit und ich finde es nicht. Nachher kommt der Klavierbauer, hoffe es ist nichts Großes.

    Aber ich hab hier mal die Testaufnahme gleich vom ersten Tag. Ist nicht perfekt gespielt, ich muss mich ja erst an die neue Mechanik gewöhnen, aber es hört sich verdammt nochmal nach Musik an :)


    Hier mal zum Vergleich die Yamaha Blechbüchse


    Und ich dachte immer meine Mikrofone wären der letzte Schrott :lol:

    Aufgenommen habe ich aus naher Distanz von links und rechts, gerichtet auf die Hammerköpfe, und ganz leicht einen Faltungshall aus einer Kirche untergesetzt.
     
  14. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.960
    Ein gewaltiger Unterschied. Die 2. Aufnahme gibt so ziemlich das her, was ich an Deinem Yamaha auch gehört habe. :)
     
  15. dasch85
    Offline

    dasch85

    Beiträge:
    278
    Ja, auf jeden Fall alles richtig gemacht, bin sehr glücklich :)

    PS. Und wenn du dachtest (wie ich auch), dass der Yamaha einen guten Bass hatte, dann musst du Das hören!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Aug. 2013
  16. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.908
    Ich finde den Yamaha klarer und dynamischer, der andere Flügel kommt mir bei der Aufnahme eher dumpf vor.
     
  17. Curby
    Offline

    Curby

    Beiträge:
    2.488
    Nimm doch mal bitte mit beiden Flügeln das selbe Stück auf
     
  18. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.960
    @ Klavierbauermeister: Also ich finde, dass "blechern" den "klaren" Klang des Yamaha besser beschreibt. Ich habe ihn vor ein paar Wochen angespielt und hatte genau diesen Klangeindruck.
    In der Aufnahme kommt mir der Klang des Blüthners nicht dumpf sondern warm, aber auch durchdringender und direkter vor. Freue mich schon auf die Hörprobe vor Ort. :)
     
  19. Klavierbauermeister
    Offline

    Klavierbauermeister

    Beiträge:
    1.908
    Das mag Dein Eindruck sein - bei diesen Aufnahmen gefällt mir der Yamaha jedoch wesentlich besser.
     
  20. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    21.084
    Also, "Blechbüchse" tut dem Yamaha unrecht. Der Blüthner hat ein "Boing", das ich oft bei alten Flügeln/Klavieren höre und das bei romantischen Stücken durchaus angenehm sein mag. Ist aber ohnehin ein müßiger Vergleich. Dazu müssten beide Instrumente perfekt gestimmt sein und man müsste auf beiden Instrumenten gleiche Stücke spielen - nicht nur eines. Vermutlich würde man dann dem Blüthner eher Stärken in der Romantik zugestehen, den Yamaha aber für Barock, Pop und evtl Jazz bevorzugen.

    Jeder sollte mehrere Flügel haben ;-)