Die Besten Kyrien

mUsIcFrEaK

mUsIcFrEaK

Dabei seit
7. Apr. 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
hay leutz

mein bruder hat sich grad die Opening Theme eines mangas angehört und dabei musst ich ihm erstmal erkären was es mit dem darin enthaltenem Kyrie eleison auf sich hat!^^
als nebenfrage dann erstmal: ... ist das doch kein klassisches latein oder? soweit ich weiss ist kyrie doch eher griechisch und beides heißt sowas wie Herr erbarme dich ? ist doch richtig oder ? >.<

wo ich mir auf jeden fall sicher bin ist aber das es von diesen Zwei wörtern die häufigsten vertonungen aller arten gibt und diese meißt auch das optimum an musikalischer qualität erreichen meiner meinung nach!

daher wollte ich mal hier einen sammelfred einrichten um mal die für euch schönsten zu sammeln ;)
dabei gehts auch viel um moderne so kommt das in dem o.g. opening z.B. nur einmal vor...

hier schonmal meine 2 favoriten und das oben genannte!:

http://www.youtube.com/watch?v=RaV6eDvgiG4&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=A5ADaGE_V4Y
und! http://www.youtube.com/watch?v=461QFG8Bo50

und http://www.youtube.com/watch?v=EYmkVSuqRKI&feature=PlayList&p=6E9EA1D80A3F9FCC&index=8


freu mich auf eure beiträge =)
lg
mUsiCfReAk
 
C

classican

Dabei seit
11. Okt. 2008
Beiträge
311
Reaktionen
0
Besonders hevorzuheben ist wohl die isorhythmische Kyrie Machauts aus der "Messe der Nostre Dame", die muss man einfach kennen da es die erste ihrer Art war, aber klanglich nix besonderes ^^
Dagegen aber die Kyrie die Palestrinas "Missa brevis" beinhaltet, die ist ein Meisterwerk der Durchimitation.
http://www.youtube.com/watch?v=WV07LIX2WSA
Zur Lateinfrage: Die Kyrie ist ja Teil des Ordinarium (Kyrie,Gloria,Credo,Sanctus Benedictus,Agnus Dei).Solange die Lithurgie in Latein war, kannst du auch von lateinischen Texten ausgehen.Aber mit Kirchengeschichte kenn ich mich eher wenig aus ;)
Grüße aus der Renaissance,
classican

Gothik, pff >< ;)
 
mUsIcFrEaK

mUsIcFrEaK

Dabei seit
7. Apr. 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
wie darf ich denn jetzt diese "pff" verstehen?^^

Diese beiden sind auch total klasse
auch die zweite ist wunderschön wobei sie mir im gegensatz zu der von Louis Vierne zu ruhig ist...
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.253
Reaktionen
1.031
Soweit ich weiß, ist das liturgische Kyrie tatsächlich griechisch (Der gesamte Text des Kyrie in der traditionellen Messe lautet ja ausschließlich "Kyrie eleison, Christe eleison, Kyrie eleison", übersetzt "Herr erbarme dich, Christus erbarme dich, Herr erbarme dich"). Die anderen fünf Messteile sind komplett lateinisch.

Das schönste Kyrie... das ist eine extrem schwere Wahl, denn es gibt so verdammt viele schöne Kyrie (gleiches gilt für die anderen Messteile).

Was bei mir nicht fehlen darf sind folgende:

Joseph Haydn, Kyrie aus der Nelson-Messe:
http://www.youtube.com/watch?v=GaZ2B3FQWtk
Wolfgang A. Mozart, Kyrie KV 341:
http://www.youtube.com/watch?v=FP7kY3IYYdM
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.375
Hier, diese beiden mag ich sehr:

Puccini, Kyrie aus der Messa di Gloria

Bruckner, Kyrie aus der Messe in e-Moll


Ich hab jetzt absichtlich keine YouTube-Links mit dazu geschrieben. Denn die wenigen Videos, die man findet, sind mehr oder weniger scheußlich... ;) Lieber mal auf CD, z.B. im Geschäft beim Reinhören.

Grüße von
Fips
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.115
Reaktionen
18.255
Hier, diese beiden mag ich sehr:

Puccini, Kyrie aus der Messa di Gloria

Bruckner, Kyrie aus der Messe in e-Moll


Ich hab jetzt absichtlich keine YouTube-Links mit dazu geschrieben. Denn die wenigen Videos, die man findet, sind mehr oder weniger scheußlich... ;) Lieber mal auf CD, z.B. im Geschäft beim Reinhören.

Grüße von
Fips

super!!

Puccini ist genial!!

Bruckners Kyrie mag ich nicht so sehr, aber das sagt nichts über die Qualität seiner Musik, nur über meinen Geschmack :)

mir fällt noch ein sehr schönes Kyrie ein:
Verdi, Messa da Requiem
...überhaupt ist das Requiem von Verdi eine echte Wucht!!!

Gruß, Rolf
 
K

koelnklavier

Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.441
als nebenfrage dann erstmal: ... ist das doch kein klassisches latein oder? soweit ich weiss ist kyrie doch eher griechisch
Die Frage nach dem griechischen Kyrie in einer lateinischen Liturgie hat mir doch keine Ruhe gelassen. Aber als guter Kölner Ex-Katholik hat man ja immer noch seine Verbindungen ("Klüngel" :floet:). Aus "wohlunterrichteten Kreisen" erreichte mich also heute diese Information, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:
Zum Kyrie: Der Ruf ist älter als das Christentum. Er dient schon zur Anrufung des sol invictus, aber auch als Jubelruf für den Kaiser. Die griechische Übersetzung des Alten Testamentes übersetzt den Gottesnamen Jahwe mit Kyrios. So ist das "Kyrie eleison" eine feststehende Formel, die nicht nur in der lateinischen Kirche, sondern ebenso in vielen frühen christlichen Kirchen unübersetzt blieb. Vielleicht spielt auch eine Rolle, daß dieser einfache Ruf sich leicht im "Hirn" festsetzt und auch für einfache Leute nicht eigens übersetzt werden muß. Im Mittelalter war das griechische Kyrie eines der wenigen liturgischen Elemente, das dem "Volk" erlaubte, sich aktiv an der Klerikerliturgie zu beteiligen.
 
Mindenblues

Mindenblues

Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Keiner bisher hat die Kyrie aus der Messe genannt, die für mich die Referenz aller anderen Messen darstellt, das MUSS nachgeholt werden.

Weil es sich um vollkommene Musik handelt.

Bach h-moll Messe:

http://www.youtube.com/watch?v=vi6fhfkZFoA
 
Ibächlein

Ibächlein

Dabei seit
12. Aug. 2007
Beiträge
285
Reaktionen
10
Hier mein Favorit:
Maurice Duruflé, Requiem

Die Aufnahme ist leider schlecht - beinhaltet aber nur das Kyrie:
http://www.youtube.com/watch?v=tvyA9vsezHM&feature=related


Ist inzwischen schon geklärt:
"Kyrie eleison" ist griechisch.

Es gibt einige liturgische Texte, die sich bis heute unübersetzt - und das heißt in dem Fall "griechisch" erhalten haben. Sie sind sozusagen das Urgestein der Liturgie.
In den ersten deutschen Chorälen, die dem Volk zugestanden wurden, fand sich als Abschluß auch das Kyrie. In dem heute noch gebräuchlichen alten Osterlied "Christ ist erstanden" kann man das nachvollziehen.

Am Karfreitag begegnen wir einem dem Kyrie vergleichbaren uralten Element in den Klagen des "popule meus": Hagios ho Theos / Hagios Ischyros / Hagios Athanatos, eleison hymas.
Hier zum Beispiel:
http://www.youtube.com/watch?v=AEBQOIOrqPM

lg
 
C

Christoph

Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Mein Kyrie-Favouriten:
1. BACH h-moll Messe
2. Verdi Requiem
3. Mozart Requiem
 
 

Top Bottom