Welches sind die besten Klaviere?

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von hpesch, 20. Feb. 2018.

  1. Einflügler
    Offline

    Einflügler

    Beiträge:
    322
    Jetzt mal im ernst: Klaviere sind für mich Kunstwerke, da gibt es kein besser oder schlechter. Die Frage ist etwa so sinvoll wie: wer war der beste Komponist? oder: hat Van gogh oder Picasso besser gemalt. Natürlich muss die Qualität stimmen, aber letztlich kan man nicht von besser und schlechter sprechen, wir sollten froh sein, dass es verschiedene gibt.
     
    Henry gefällt das.
  2. joeach
    Offline

    joeach

    Beiträge:
    614
    Gewagte These.

    Schön, wenn du dich nur mit Kunstwerken befasst, es gibt aber leider viel mehr zum Teil üble Fabrikware als Kunstwerke, da kann man schon Qualitäten unterscheiden.
     
    Ragtimer, fisherman und Shigeru gefällt das.
  3. Henry
    Offline

    Henry ehemals Alb/Styx

    Beiträge:
    7.003

    Richtig! Aber das ist nicht unbedingt von der Marke abhängig. ;-)

    LG
    Henry
     
  4. maxe
    Offline

    maxe

    Beiträge:
    2.202
    Oma sagte immer wenn der Barmer nichts hat , der Prahler hat erst rechts nichts....

    Ach Kirchs, Leo hatte der nicht auch nur kleines recht ungepflegtes Reihenmittelhäuschen in München,

    wobei ich mir nicht ganz sicher bin ob der nicht in Frankreich großes Ferienanwesen hatte, zusätzlich zur sommerfrische
     
    Henry gefällt das.
  5. Shigeru
    Offline

    Shigeru

    Beiträge:
    1.036
    Ich hätte im August fast eine neue Schülerin bekommen, da sie einen neuen Steinway von ihrem Freund in die neue Wohnung geschenkt bekam. (Ihm gehörten u.a. die 18 Wohnungen aussen rum) Aber das Üben war dann doch nichts für sie. Jetzt steht er zur Verschönerung der Wohnung da...
     
  6. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    19.465
    Yep! Gottseidank gibts solche Möchtegerns. Denen hatte ich ja mein tolles, nahezu unbespieltes Klavier zu verdanken (für das sie nicht mal die Miete aufbringen konnten, weshalb sie es – obwohl Mietklavier – ratzfatz verhökerten und sich nach Südamerika absetzten) :lol:

    (@Henry: Genau - Grünwald!)
     
    Boogieoma, maxe und Henry gefällt das.
  7. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend Mod

    Beiträge:
    6.950
    Ist doch prima! Wenn sie sich dann trennen, freut sich der Gebrauchtmarkt über einen fast ungespielten Spitzenflügel. :super:
     
    Henry und Boogieoma gefällt das.
  8. Shigeru
    Offline

    Shigeru

    Beiträge:
    1.036
    Ein Spitzenflügel ist das nicht

    Ist nur ein überteuerter Steinway S :-)
     
    xentis und fisherman gefällt das.
  9. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend Mod

    Beiträge:
    6.950
    Dann wird die Beziehung erst recht auseinandergehen. :zunge:

    Das S-Modell verkauft der Steinwayhändler meines Vertrauens nicht ohne schlechtes Gewissen. :schweigen:
     
    fisherman und Henry gefällt das.
  10. Shigeru
    Offline

    Shigeru

    Beiträge:
    1.036
    Wieso?

    Der ist doch genau für solche Kunden konstruiert: Ein "günstiger" Steinway zum aufwerten des Wohnzimmers.
     
  11. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend Mod

    Beiträge:
    6.950
    Keine Ahnung, vielleicht weil er ein ehrlicher Mann ist?
     
  12. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    7.065
    Gibt es denn, ohne Beachtung des Preises, bessere Alternativen für einen neuen Flügel in dieser geringen Größe?
     
  13. Shigeru
    Offline

    Shigeru

    Beiträge:
    1.036
    Ja den Bösendorfer 155 und den Fazioli 156

    Aber ob die besser sind muss natürlich jeder für sich entscheiden. Man wird sie wahrscheinlich nicht nebeneinander stehend finden.

    Der Steinway S meiner ‘‘Fastschülerin‘‘ war aber erstaunlich gut. In der Spielbarkeit und im Klang. Nur der Preis passte nicht ganz dazu.
     
  14. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    7.065
    Ich wusst gar nicht, dass Bösendorfer auch nen 155er in der Angebotspalette hat, man lernt nie aus, danke. Den kleinsten Flügel, den ich mal angespielt habe, war in Hamburg ein 140er Bechstein aus Anfang der 40er Jahre. Den fand ich richtig schön, natürlich kein bombastisches Klangwunder, aber erstaunlich ausgewogen und gerade im Diskant und der Mittellage wunderschön vom Klang.
     
    Pianopirat gefällt das.
  15. Shigeru
    Offline

    Shigeru

    Beiträge:
    1.036
    Den gibt es erst seit 2012 und ist eine Neukonstruktion wie die beiden VC auch
     
  16. Wiedereinaussteiger
    Offline

    Wiedereinaussteiger

    Beiträge:
    1.838
    Ein Steinway S ist eben die (relativ..) "günstigste" Variante für einen neuen echten Steinway.

    Denn mit den Essex und Boston haben es viele allein schon deswegen nicht so, weil da nicht fett in der Tastenklappe "Steinway & Sons" steht, sondern nur innendrin was von "Designed by..."

    Normalerweise aber sollte der kundige Klangmöger sich - so er den Platz hat - von allem Geflügel fernhalten, das die Länge von 170 unterschreitet. Es sind fast immer einfach zu viele Kompromisse bei der Kürze.
     
  17. agraffentoni
    Offline

    agraffentoni

    Beiträge:
    5.600
    Hat ja auch die gleiche Mechanik wie M und O...
     
    Wiedereinaussteiger gefällt das.
  18. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    19.465
    Zumal es bereits in dieser Größe zwei wirklich ausgezeichnete Flügel gibt: Steingraeber, und, für weniger als die Hälfte, Förster.
     
  19. OE1FEU
    Offline

    OE1FEU

    Beiträge:
    215
    Ich kenne bisher erst zwei von den Klavierbauern, aber der Herr Wachler:

    https://www.feurich.com/de/ueber-uns/expertenteam/joerg-wachler/

    ist in Sachen Intonation absolut eine Wucht. Der Steinway D, den sie im Konzertsaal des Hauptunternehmens Wendl&Lung in Neubau haben, ist wirklich herausragend schön, ein Instrument aus Hamburger Fertigung aus den 30er Jahren. Neue Hammerköpfe und wie Herr Wachler die 'zubereitet' hat, ist eine wahre Wonne.

    Von der Produktion in Wien kann man sich hier ein kleines Bild verschaffen:

    https://www.feurich.com/de/produktion/feurich-wien/