Welchen Boden unter den Flügel

  • Ersteller des Themas Tattertastenmann
  • Erstellungsdatum

Tattertastenmann

Tattertastenmann

Dabei seit
17. März 2016
Beiträge
316
Reaktionen
233
Grüß Euch :023:
Der Hintergrund ist folgender: Wir sind gerade dabei Wohnung zu kaufen, Altbau, 1998 kernsaniert. Jetzt stellt sich die Frage, welchen Boden wir nehmen sollen, um den Nachbarn untendrunter möglichst zu schonen und das Streitpotential so gut es geht zu mindern. Zunächst dachte ich an schwimmend verlegtes Vinyl, schön mit Dämmung drunter. Ein Fachbetrieb riet mir heute morgen aber davon ab und eher zu was fest verklebten, egal ob Laminat, Vinyl oder eben Parkett. Die Erklärung war salopp gesagt, wo sich nichts bewegen kann, kann auch kein Schall weitergeleitet werden. Bei fest verklebt kann man auch über eine handvoll Euro mehr nachdenken und aus Werterhaltungsgründen Parkett in Betracht ziehen.

Ich frage mich, stimmt die Aussage des Fachhändlers? Bei fest verklebt überträgt sich weniger Trittschall in die Wohnung darunter als bei schwimmend verlegt?
Gruß
Manfred
 
Ich glaube der Fachhändler irrt.
Welche Aufbauhöhe hast Du denn?
Wir haben in einem Raum Holzweichfaserplatten 4cm dick, die eine Nut haben, in die 3,5cm Hölzer kommen, an die der Dielenboden festgeschraubt ist.
Trittschalldämmung nach unten ist gut, aber die oberste Schicht ist ein Resonanzkörper.
Ich denke das schwimmende Parkett kann im Raum lauter sein, aber nicht bei den Nachbarn.
 
Mein Schwiegervater hat auf den Betonboden Fliesen geklebt (wie es aussieht ist ne andere Geschicht), wenn mein "Großer" da durch die Wohnung springt, kriegen die des drunter garned mit.
 

Zurück
Top Bottom