Weihnachtslieder für Fortgeschrittene

Dieses Thema im Forum "Klaviernoten, -CDs, -Bücher, -Software" wurde erstellt von Der Fisch, 9. Nov. 2006.

  1. Der Fisch
    Offline

    Der Fisch

    Beiträge:
    10
    Hallo zusammen,

    draussen liegt zwar noch kein Schnee, aber so ganz allmählich rückt Weihnachten näher.
    Ich besitze diverse Notenbände mit Weihnachtsliedern und habe auch schon sämtliche Hefte im örtlichen Musikladen durchgeblättert, aber alle Noten sind auf dem Level "leicht" oder "sehr leicht".
    Das ist einerseits schön, weil ich alles vom Blatt spielen kann und es zur Begleitung des Familienchors ausreicht, aber wenn ich nur für mich spiele dürfte es ruhig nach mehr klingen.

    Kennt jemand aufwendigere Arrangements der bekannten Weihnachtsmelodien, bei denen man etwas mehr pianistisches Können einfliessen lassen kann?
    Eben nicht zum Mitsingen, sondern zum Zuhören.

    Es gibt die "Weihnachtsfantasie" von Gustav Lange, die fällt schon in die richtige Kategorie.
    Mozarts Variationen zu "Morgen kommt der Weihnachtsmann" oder Variationen über "Tochter Zion" von Beethoven(?) sind auch nicht verkehrt, aber immer noch ein bisschen lau.

    Bin für jeden Hinweis dankbar!

    Frohe Weihnachten :-D
    Oliver
     
  2. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Nun von Liszt gibt's zwei, drei Sachen: Weihnachtsbaum, provencalisches Weihnachtslied, Stille Nacht – anhand dieser Stichwörter müsstest du mal suchen.
     
  3. Christoph
    Offline

    Christoph

    Beiträge:
    1.148
  4. MGer
    Offline

    MGer

    Beiträge:
    30
    Dave Brubeck hat in den 90ern ein jazziges Weihnachtsalbum (A Dave Brubeck Christmas) veröffentlicht. Dazu gibts auch die Noten zu kaufen.
    Vom Hören her sind da viele Sachen wirklich ganz nett und auch nicht ganz anspruchslos.
     
  5. Windir
    Offline

    Windir

    Beiträge:
    284
    es gibt diverse variationen von mozart zu einigen weihnachtsliedern (z.b morgen kommt der weihnachtsmann)
     
  6. Der Fisch
    Offline

    Der Fisch

    Beiträge:
    10
    Von Liszt kannte ich bisher nur die Bearbeitung von "in dulci jubilo", habe mir jetzt mal den ganzen "Weihnachtsbaum" besorgt.
    Von Dave Brubeck habe ich mir den Notenband bestellt, nachdem ich ein paar Schnipsel probegehört habe - sehr vielversprechend.

    Schon einmal danke für die guten Tipps, ich nehme auch weiterhin sachdienliche Hinweise entgegen!

    Mal sehen wie viel ich in eineinhalb Monaten noch einüben kann. Aber Weihnachten kommt ja auch nächstes Jahr wieder, da hat man zwischendurch viel Zeit.
    Nur die Nachbarn schauen immer so komisch, wenn man im Sommer schon "Stille Nacht" spielt... :shock:
     
  7. Petra
    Offline

    Petra

    Beiträge:
    35
    Hallo
    Ich habe ein Notenheft das heißt "Neue Weihnachts Lieder" vom Wiener Boheme Verlag. Das habe ich mir wegen dem Lied "Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit" von Robert Stolz gekauft. Vielleicht kennt das ja jemand, das Kalenderlied von Franz Grothe ist da auch drin.
    Ich weiß nicht ob das deinen ansprüchen gerecht wird, aber mir gefällt das sehr gut :oops: .
    Gruß Petra
     
  8. MGer
    Offline

    MGer

    Beiträge:
    30
    Ich suche ja von Dave Brubeck auch von dem Weihnachts-Album (o.g.) die Noten zu "Run, Run to Bethlehem". Da scheint es wohl eine Einzelausarbeitung zu geben.
    Hat die jemand zufällig? :)
     
  9. Lenny da Vincy
    Offline

    Lenny da Vincy

    Beiträge:
    31
    mir fällt da noch was superschönes ein, vielleicht kennt das ja der ein oder andere von euch
    domglocken in der christnacht, von wem das ist, müßte ich erst rauskramen, aber falls es jemanden interessieren sollte, fragt einfach.

    Das stück ist sehr schön, es ist in mehrere teile unterteilt, einer davon süßer die glocken klingen.

    vom schwierigkeitsgrad würde ich sagen mittelmäßig, aber es klingt einfach schöööööööööööööööööön!
     
  10. pianomobile
    Offline

    pianomobile

    Beiträge:
    773
    Von Keith Emerson gibt´s eine bluesige Klavier-Version von "Silent Night".
     
  11. rockpianist
    Offline

    rockpianist

    Beiträge:
    67
    Die "Rock Christmas" von Hans-Günther Heumann ist nicht ganz so leicht zu spielen und enthält z.B. Klassiker von Queen und Elton John.
    rockpianist
     
  12. NewOldie
    Offline

    NewOldie

    Beiträge:
    1.194
    bin auf meiner mühsamen Suche nach einem Liederbuch mit Weihnachtsliedern auf ein Schätzchen gestoßen:

    Weihnachtlieder für Klavier von Jürgen Moser.
    Richtig! der Rock-Moser.:p
    Aber kein grenzdebiler Dünnsin a la Heumann "Rock Christmas" etc.

    Der Satz ist puristisch, knapp, sehr einfach aussehend, hat es aber für Anfänger in sich. Für Rätselfreunde: ohne Fingersätze.
    Insgesamt 84 klassische Weihnachts-Lieder auf 112 Seiten.

    Auszug aus dem Vorwort:
    "Der Klaviersatz ist nicht um jeden Preis sehr leicht, sondern so gehalten, daß der der jeweilige Text entsprechend ausgedeutet wurde.
    z.B. Joseph lieber Joseph mein im Rhythmus eines Wiegenliedes, Quem Pastores beginnt als Organum, Hirtenlieder sind mit Bordunquinten begleitet.
    Für Puristen: Vermeintliche Satzfehler (offene Quinten, Dissonanzbehandling) sind aus klanglichen Gründen beabsichtigt."

    https://www.clavio.de/shop/index.ph...ype=search&searchparam=weihnachtslieder moser

    Für einen "einjährigen" wie mich genau das Richtige. Fast alles ist mehrstimmig, da schenke ich mir dann wohl mal eine Stimme.:D

    Wer die Chance hat, mal reinzuschauen, sollte es tun.

    Gruß, NewOldie
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Nov. 2010
  13. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    19.345
    Lieber NewOldie, wenn Du Dir da mal nicht die Zähne ausbeißt:D. Nach dem Titelbild meine ich, dass das der Band ist, den meine KL als sehr schön, jedoch GAR NIX für Anfänger bezeichnet hat :D. Meine Tochter hats bestätigt und geflucht ...

    Für alle Fortgeschrittenen, die es im Winter auch mal swingen lassen wollen: Mein "geliebter" Gerlitz hat da ein feines Bändchen mit CD: https://www.clavio.de/shop/index.php?sid=f0aec0507d2bd9e2692c07bb92650e27&cl=details&anid=d12486b6073adf1f8.00189296&listtype=search&searchparam=carsten%20gerlitz%20christmas
     
  14. NewOldie
    Offline

    NewOldie

    Beiträge:
    1.194
    hi, fisherman.

    das ist auf alle Fälle ein Hemd zum reinwachsen.

    Was mir gefällt ist, dass man wirklich die schwierigen Zweitstimmen weglassen kann.
    Und wenn ich nur die pure Melodie spiele und den Rest selbst harmonisiere.
    Und optisch sieht das nicht abschreckend aus :p, aber das Thema hatten wir ja heute schon..
    Ich beiß mich da jetzt rein.

    Und Gerlitz ist spielst man auch nicht locker mit einer Hand in der Hosentasche. Hattest du nicht um Ostern herum damit begonnen?:p

    Gruß, NewOldie
     
  15. Moderato
    Online

    Moderato

    Beiträge:
    3.360
    Ich habe mir die Noten von Fred für "Es ist ein Ros entsprungen" wieder vorgenommen. Seine Bearbeitung steckt voller schön klingender Reibungen und Disharmonien, jede Menge Nonen, Septimen, kleine und große Sekunden, aber dadurch wunderbar farbig.
    https://www.clavio.de/forum/127658-post54.html

    Evtl. leichter zu spielen ist die Version von Liszt von "In dulci jubilo", die Nr 3 aus dem Weihnachtsbaum (IMSLP)

    Gruss
    Manfred
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Nov. 2010
  16. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    19.345
    Leicht OT, sorry:

    @ NewOldie: Ich hoffe, Du hast mich nicht missverstanden. Ich meinte das als Bestätigung! Der Zusatz war für alle ganz "Frischen", für die ich hier meine KL sinngemäß zitieren darf: "Weihnachtslieder sind was wunderschönes. Wenn sie gut gesetzt sind, gehören sie eher zum mittelschweren Repertoire. Also gibts das erst nach 5, 6 Jahren. Alles andere ist die alljährliche Quälerei für die Ohren des KL, der er nicht entkommen kann, wenn er Kinder und Jugendliche ausbildet"...

    Ja, den Gerlitz hatte ich so um Pfingsten begonnen, musste aber stressbedingt abbrechen. Dann gings in den vier Wochen Urlaub nicht, weil das auf einem Keyboard mit weniger Tasten nicht funzt. Dann war wieder Stress und seit zwei Wochen "röste ich endlich die Kastanien am Lagerfeuer" :mrgreen:. Für dieses Jahr wird das gewiss nichts mehr. Höchstens im halben Tempo.

    Der Gerlitz ist aber m.E. schon leichter als die Weihnachtslieder von Dir.


    @ Manfred, Vielen herzlichen Dank. Da ist ja Adeste Fidelis dabei - da werd ich schwach. Ach könnt ich nur ein Rentner sein, was wär das eine schöne Vorweihnachtszeit.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Nov. 2010
  17. NewOldie
    Offline

    NewOldie

    Beiträge:
    1.194
    Nö, fisherman ich hab dich nicht nicht missverstanden.
    Ich bin sowas von dickfellig und pflegeleicht habe nichtmal gemerkt, was dich konsterniert haben könnte, dass ich konsterniert sei, oder so...:p

    Und zu Weihnachten kannst du vielleicht ein hübsches Gedicht aufsagen?:D
    Das ist meine "Fallback Solution", falls mir Jingle Bells in der Kinderversion nicht ganz flüssig von der Hand gehen sollte...

    Lieber Gruß aus dem trüben Norden. NewOldie
     
  18. Stuemperle
    Offline

    Stuemperle

    Beiträge:
    1.078
    aktuell Djerba: 24 oC, wolkenlos, leichter Sonnenbrand. - Was ist das, "Vorweihnachtszeit"?:cool:
    LG
     
  19. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    19.345
    Lass es Dir gutgehen, mein Freund! Manno...:rolleyes:
     
  20. NewOldie
    Offline

    NewOldie

    Beiträge:
    1.194
    Komplett OT

    Hallo Stuemperle,

    und wenn du dann an dein armes Klavier denkst, welches in der nassen Kälte mit den Tasten klappert, hast du dann nicht etwas Mitleid mit uns?:p

    Ich freu mich riesig mit dir über deinen neuen kreativen Lebensabschnitt!

    Gut, dass ich mein eigener Chef bin :D, der nix dagegen hat, wenn ich während der Arbeit bei Clavio kreativ bin.
    Aber auch ich fahr die Systeme nächstes Jahr deutlich runter, damit ich noch mehr Zeit für Musik habe.

    Bin im Geiste bei dir!


    Enjoy, NewOldie