Was zieht ihr an, wenn ihr...?


ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Hallo,

mich würde mal interessieren, was Kleidung für eine Rolle bei euch spielt.

Wenn ihr ein Konzert spielt, was zieht ihr an?

Wie kleidet ihr euch, wenn ihr bei einem Konzert zuhört?

Und was zieht ihr an, wenn ein Klassenvorspiel bevorsteht?
 
T
tapirkoenigin
Dabei seit
19. Feb. 2010
Beiträge
261
Reaktionen
1
Ich weiß zwar nicht genau, was ein Klassenvorspiel ist, aber grundsätzlich stehe ich zu meiner Vorliebe für blaue Jeans, T-Shirt und High Heels.
Handelt es sich um ein Konzert klassischer Musik, achte ich darauf, dass die Jeans möglichst heil ist. ;)
 
N
Neapolitaner
Dabei seit
8. Aug. 2010
Beiträge
286
Reaktionen
1
Dann bin ich ja hier in guter Gesellschaft. :D
 
Nora
Nora
Dabei seit
15. Feb. 2009
Beiträge
3.514
Reaktionen
2.304
Heutzutage ist selbst in der Oper Jeanslook akzeptiert. 0bwohl es zu Premieren üblich ist, sich schicker anzuziehen. In den Konzerten, die ich besucht habe, war immer eine Mischung von sehr schick gekleideten Besuchern (schwarzer Anzug, Krawatte bzw. Kleid) und Jeans und Pulli zu sehen.

Ich gehe nicht mit meinen allerältesten Klamotten ins Konzert. Eine schöne Hose (kann auch eine Jeans sein ;)) und Bluse sollten es schon sein. Wichtig ist mir, dass ich mich wohl fühle. Das hängt auch, aber nicht nur, davon ab, was die anderen tragen.

lg
Nora
 
ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Und wie sieht es bei Auftritten aus?

Ist es legitim, sich mit dunkelblauen Jeans blicken zu lassen? Und was für eine Farbe sollte das Hemd haben?
 
T
tapirkoenigin
Dabei seit
19. Feb. 2010
Beiträge
261
Reaktionen
1
Auch bei Auftritten. Jeans, T-Shirt und High-Heels.
Wers nicht sehen will, soll weggucken.

Wenn Du auf der sicheren Seite sein willst: dunkelblaue Jeans und schwarzes Hemd. Etwas langweilig, aber dafür risikoarm. ;)
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
Bei meinem Konzert im März hatte ich eine schwarze Jeans und ein rotes Hemd an. Und schwarze Schuhe.

Ins Konzert gehe ich auch mit Jeans und T-Shirt - wenn ich eine Stehplatzkarte habe. :D Sonst Jeans und Hemd, - wenn ich mich richtig erinnere, denn ich habe fast immer Stehplatzkarten.

Ubik, du könntest auch anhand von YouTube-Videos ausgiebige Kleidungsstudien betreiben. ;)

Grüße von
Fips
 
NewOldie
NewOldie
Dabei seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.194
Reaktionen
37
Kleidung ist, sofern ich mir Gedanken mache, was ich anziehe, eine Frage der Kommunikation.

- was will ich mit meiner Kleidung zum Ausdruck bringen?
- verstehen die anderen Menschen meine Sprache richtig?

Dabei kann eine Konfrontation intendiert sein, sofern opportun.
Zur Vermeidung einer Konfrontation oder Missverständnis ziehe ich mich besser auf einen gemeinsamen Nenner zurück.

Falls mir obiges egal ist, kann ich anziehen, worin ich mich wohlfühle und mich nicht selbst verleugne.

Gruß, NewOldie
 

Klimperline
Klimperline
Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.927
Reaktionen
4.602
Und wie sieht es bei Auftritten aus?

Ist es legitim, sich mit dunkelblauen Jeans blicken zu lassen? Und was für eine Farbe sollte das Hemd haben?

Ubik, schreibe doch mal ganz konkret, wo Du demnächst auftreten sollst.

Die Kleidung hängt doch ganz entscheidend von der jeweiligen Veranstaltung und dem Stil der dort anwesenden Gäste ab.

Beim Claviotreffen sind Jeans weitaus passender als Anzug oder gar Glitterkram, ähnlich dürfte es sich bei einem internen Klassenvorspiel verhalten. Bei einer Beerdigung oder Konzert zu irgendeinem Staatsakt hingegen solltest Du eine eher unauffällige, dezente Kleidung wählen. Bei solchen offizellen Anlässen dürftest Du mit dunkler Hose und Hemd in dunkelgrau, schwarz oder weiß aber nichts falsch machen.

Erkundige Dich am besten beim Veranstalter, welcher Kleidungsstil üblich und erwünscht ist.

Ich persönlich bin immer froh, wenn informelle Kleidung angesagt ist. Einerseits habe ich, von Sportklamotten abgesehen, keine sonderlich große Auswahl im Kleiderschrank, zum anderen finde ich Männer in Anzügen abstoßend. Aus irgendeinem Grund assoziiere ich Anzüge mit konservativen, langweiligen, spießigen Typen....
 
Nora
Nora
Dabei seit
15. Feb. 2009
Beiträge
3.514
Reaktionen
2.304
Na ja, die Frage ist was zu Dir passt. Ich meine, Martin Stadtfeld hätte bei seinem Bachkonzert einen legeren Anzug und ein T-Shirt getragen. Das sah cool aus, fand ich.

Ein Pianist aus Japan, der hier mal aufgetreten ist, hatte eine weiße Jeans und eine rote lange Jacke an. Außerdem war seine Frisur doch recht eigenwillig. Die Haare, mit Gel in Form gebracht, standen nach allen Seiten ab. :D
 
ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Ich wünschte, ich hätte eine coole, braune Lederjacke. Aber die würde meine Armbewegung behindern... Leider sind diese Jacken sehr teuer und es nicht gerade kühl darunter :D

Was gäbe es denn noch für Alternativen, als schwarzes Hemd und blaue Jeans?

Mit Sakko möchte ich nicht so gerne, weil etwas "spießig" und Standard... Außerdem schränkt ein Sakko ebenfalls meine Armbewegung ein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Klimperline
Klimperline
Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.927
Reaktionen
4.602
Öffentliches Konzert (ohne Eintritt) mit gut 100 Leuten, verschiedene Altersgruppen. Ich spiel da ein Stück vor.

Ich finde bloß irgendwie, Jeans und schwarzes Hemd ist irgendwie so langweilig... Findet ihr nicht auch?

Mir persönlich gefällt am Tastenakrobaten die Kleidung am besten, die am wenigsten von der Musik ablenkt. Saubere Jeans mit gebügeltem Hemd oder sogar T-Shirt, unauffällige, ordentliche Frisur, übliche farbliche Abstimmung und dazu selbstsicheres, natürliches und freundliches Auftreten.

Ich bleibe aber dabei: Wenn Du unsicher bist, dann erkundige Dich beim Veranstalter.
 
Faulenzer
Faulenzer
Dabei seit
17. März 2010
Beiträge
903
Reaktionen
120
Hallo, mich würde mal interessieren, was Kleidung für eine Rolle bei euch spielt. Wenn ihr ein Konzert spielt, was zieht ihr an? Wie kleidet ihr euch, wenn ihr bei einem Konzert zuhört?

...hm, ich trage grundsätzlich keine aufdringlichen Kleidungsfarben. Am liebsten im klassischen Stil, schwarz - weiß u./o. komplett schwarz.

Faulenzer
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
12
Also,
normal ist eigentlich für Auftritte schwarz. Damit liegt man immer richtig.

Dennoch kommt es auf den Rahmen an.

Wenn es ein ungezwungenes kleines Konzert ist, dann kannst du es sicher legerer handhaben.
Schwarz ist im Übrigen die Farbe, die am wenigsten ablenkt, finde ich. Es ist einfach üblich.

Solisten können auch aus dem festlichen Bereich tragen was sie möchten.

LG

violapiano
 
N
Nuri
Dabei seit
15. Apr. 2010
Beiträge
621
Reaktionen
3
Hallo Ubik,

Hallo,
Wie kleidet ihr euch, wenn ihr bei einem Konzert zuhört?

Ich persönlich:
Schwarze Röhre, schwarzer Blazer, Shirt in Schockfarben, Schuhe hoch und passend zum Shirt.


Und was zieht ihr an, wenn ein Klassenvorspiel bevorsteht?
Wenn so etwas bevorstünde:
Aus Coolnessgründen Blazer kürzer, mehr Reißverschlüsse, Ärmel hochgekrempelt, schlabberigeres Shirt und neutralere Schuhe. Ansonsten genauso.


Wenn ihr ein Konzert spielt, was zieht ihr an?
Noch nicht vorgekommen. Bei meines Spielkünsten:
Perücke und Sonnenbrille.

Ansonsten: Warum den um Himmels Willen schwarzes Hemd und blaue Jeans? :rolleyes:

Man kann schlecht etwas raten, wenn man dich genauso wenig kennt, wie deinen Kleiderschrank und die Situation, in der du spielen willst. Du solltest vielleicht nicht unbedingt etwas tragen, in dem du dich sehr unwohl fühlst, weil es dir gar nicht gefällt und deinem Typ nicht entspricht.

Wenn du nicht zu sehr aus der Reihe tanzen willst, dann kommt es außerdem drauf an, wo du spielst, was und für welches Publikum. Bei Klassik in einem Konzertsaal vor konservativem Publikum würde ich den Anzug auf jeden Fall ernsthaft in Erwägung ziehen. Und wenn es kein Jackett sein darf: Wie wärs denn mit Anzugshose, Oberhemd und passender Weste?

Wenn die Veranstaltung nicht so formell sein wird, würde ich eher etwas Lockerers anziehen. Aber nicht in der Kombination schwarzes Hemd und Bluejeans. Mann, Leute, wie sieht das denn aus?


Liebe Grüße,
Nuri
 
 

Top Bottom