Von Orgel, Keyboard zum Klavier!

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Maddin_GE, 27. Dez. 2006.

  1. Maddin_GE
    Offline

    Maddin_GE

    Beiträge:
    3
    Hallo,

    ich habe eine Frage an Euch!

    Ich habe als ich 10 Jahre alt war auf einer E-Orgel Untericht genommen.
    Hatte einen Privatlehrer. Nach 4 Jahren unterricht habe ich mir ein Keyboard gekauft und Keyboard gespielt.
    Ich möchte jetzt aber richtige Klavierstücke lernen.
    Zurzeit übe ich noch auf meinem Keyboard.
    Aber ich merke das man eine keyboard Tastatur auf keinen Fall mit einer klavier Tastatur vergleichen darf. TOD SÜNDE :-)

    Was schlagt ihr mir vor.
    Kann ich alleine auch was lernen, ich meine was noten angeht und notenlesen ist kein Problem.

    Es geht eher mehr um die Techniken etc.

    Wenn man Klavierunterricht nimmt. Reicht ein Stagepiano.
    Weil das Geld für ein Flügel oder Klavier reicht nicht aus :-)

    Danke Euch jetzt schon für Antworten!
     
  2. Amfortas
    Offline

    Amfortas

    Beiträge:
    1.281
    Also wenn du irgendwoher das Geld nehmen kannst, würd ich mir an deiner Stelle ein Klavier kaufen (gibt es ja auch schon für 5000und billiger) weil es vom anschlag und vom klang her schöner ist als die elektronischen Klaviere. Aber ein Stagepiano langt natürlich auch für den Unterricht (hab auch schnell mei mutta gefragt, die gibt Unterricht). Aber der Klang ist halt, naja, nicht umbedingt schlecht, halt einfach anders. Mir persönlich ist Klavier lieber, aber am liebsten natürlich ein Flügel, aber, das kostet dann alles a weng mehr.
    Ich würde dir also raten, kauf dir ein Stagepiano(falls du nicht schon eines hast) und fang dann auch gleich an zu sparen, damit du irgendwann mal ein gescheites Klavier hast.

    Und du hast noch gefragt ob du alleine auch was lernen kannst. Du kannst ALLES alleine lernen, aber es geht meistens leichter wenn man Hilfe von einer Person bekommt die Ahnung hat.

    Oli
     
  3. Maddin_GE
    Offline

    Maddin_GE

    Beiträge:
    3
    Vielen Dank für deinen beitrag!
    Der hat mir schon serh geholfen.
    Stimmt! Ich meine ich werde jetzt garantiert kein Klavierspieler der im Fernsehn auftritt. Dazu ist es glaube ich jetzt eh schon zu spät. Bin 28!
    Aber übung macht den Meister. Das sehe ich ein!
    Nein ich werde mir ein Stagepiano kaufen, will die Gewichteten Tasten nicht missen, und Außerdem fehlen mir die 88 Tasten.
    Wenn man auf einem Keyboard mit 61 Tasten spielt, dann gibt es ein Chrash mit der linken und rechten Hand!
     
  4. Amfortas
    Offline

    Amfortas

    Beiträge:
    1.281
    28 is doch nicht zu alt!!!Für sowas is man nie zu alt!! (das kann ich als 15jähriger leicht sagen)

    Viel Spaß beim Spieln und Geldausgeben
    oli
     
  5. Tamerlana
    Offline

    Tamerlana

    Beiträge:
    377
    Hallo Maddin_GE, ich bin auch von der elektronischen Orgel zum Klavier gekommen (zwar mit etwa 20 Jahren Pause dazwischen). Wie Amfortas schon sagte, ist es sehr hilfreich, wenn du wenigstens am Anfang eine Zeitlang Unterricht bei einem Klavierlehrer nimmst, sonst trainierst du dir womöglich schlechte Gewohnheiten an (falsche Handhaltung, Anschlag etc.), die du allein nur schlecht wieder loswirst. Die Fortschritte sind auch besser, wenn du jemanden hast, der dir sagt worauf es ankommt.

    Was das Klavier selbst angeht: Ich spiele zur Zeit zuhause auf einem Digitalpiano, doch mein Traum wäre schon ein "echtes" Klavier. Vom Klang her finde ich die akustischen Klaviere (es gibt ja auch welche mit Silent-Mechanismus, damit man abends mit Kopfhörern üben kann) und natürlich die Flügel um Welten besser. Wenn ich also in deiner Situation wäre, würde ich sehen, dass ich ein echtes Klavier kriegen könnte (es gibt ja auch die Möglichkeit, ein Instrument zu mieten, frag mal bei den Klavierhändlern in deiner Nähe).