[Test] Online Klavierunterricht

Dieses Thema im Forum "Forum für Anfängerfragen" wurde erstellt von Riesenpraline, 27. Aug. 2018.

  1. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.921
    Wie sind hier die Erfahrungen beim Lernen mit music2me.de? Ich habe da einen Account (Klavier/Gitarre), leider ziemlich teuer, muss mich noch dazu zwingen ihn zu nutzen, da die Methodik m.E. ziemlich öde und langweilig ist. Das gilt aber generell für online-Learning (z.B. Sprachen).

    Mit leibhaftigem Lehrer ist das netter, aber eben richtig teuer.
     
  2. GunterB
    Offline

    GunterB

    Beiträge:
    26
    In einem anderen Beitrag taucht der Vinheteiro auf, der hat auch so einen online Kurs. Ist nicht teuer aber ist das was brauchbares ? Zumindest vielleicht als Zusatzinfos/ Übungen usw. ? Ist in englisch und portugiesisch.
     
  3. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    1.713
    Probieren könntest Du es und berichten. Falls es dann wider Deines Erwartens nichts bringen sollte, so könntest Du zumindest noch durch die Zusatzinfos einige Zaubertricks lernen, um das Publikum zu beeindrucken.


    View: https://www.youtube.com/watch?v=8yOg0QSj66c
     
    playitagain und GunterB gefällt das.
  4. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    1.713
    @GunterB, wenn ich mir diese Punkte ansehe, so wird er wohl mit der Erklärung der Klaviatur beginnen. Da die erste Lektion noch kostenlos ist, könntest Du da reinschnuppern.

    https://lordmusicacademy.com/?lang=en

    Weiß ja nicht, welche musikalische Richtung Dir im Allgemeinen vorschwebt, doch ich würde meinen, es bringt mehr, wenn Du nach zusätzlichen Materialien und Infos in eine bevorzugte Richtung suchst. Für meinen Teil fand ich bisher die Tutorials von der Aimee Nolte als Zusatzinfos ganz gut. Sie macht vor und erklärt alles was sein muss und ihr Shop ist nicht wirklich ein Shop, mehr eine Übersicht, zu welchen Titel ein Tutorial mit Arbeitsblättern besteht. Die knapp 5 Euro hatte ich schon einmal ausgeben, als zusätzliche Infoquelle.

    Und in welchen Richtungen noch alles ähnliche Angebote, von wem oder in welchen Richtungen auch immer, existieren, weiß ich so genau nicht. Doch nach so etwas würde ich mich umschauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2019
  5. GunterB
    Offline

    GunterB

    Beiträge:
    26
    Ich sehe es mir mal an und berichte dann. Es soll auch kein Ersatz für meinen KL sein, und wenn es nix ist, habe ich wenigsten mal wieder ein bischen englisch trainiert......
     
    Melegrian gefällt das.
  6. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    1.713
    Bei vielen YT Videos lässt sich sprachunterstützend auf dieses kleine Symbol für Untertitel klicken, danach auf das Zahnrädchen und automatisch nach Deutsch übersetzen einstellen. Außerdem sollten gute Tutorials beinahe selbsterklärend sein. Soll heißen, die gesprochene oder gesungene Sprache verstehe ich oft unzureichend, bei Songs spule ich dann häufig die eine oder andere Stelle mehrmals mit halber Geschwindigkeit ab.
     
    m.berg und GunterB gefällt das.
  7. Alcarinque
    Offline

    Alcarinque

    Beiträge:
    24
    Vielen Dank für den Test, klingt für mich als ob Skoove mir wohl am besten liegen wird.
    Für Music2me habe ich allerdings einen Monat kostenlos, werde mir das also erst mal anschauen, auch wenn die Videos die ich da bisher gesehen habe, nur bedingt in meine Richtung gehen...

    ePiano und Computer noch so zu stellen das man mit beiden was machen kann scheint dann nochmals eine ganz eigene Herausforderung zu sein. ;)

    (Über eine App am Tablett habe ich erstaunlich schnell und einfach die ersten Schritte des Notenlesens gemeistert, leider kann mein ePiano nur mit iScheiß kommunizieren, sodass diese Option jetzt leider wegfällt)
     
  8. grinsekatze
    Offline

    grinsekatze

    Beiträge:
    4
    Hallo und Guten Tag
    auch wenn Online Klavierlernen von eingen hier verpönnt ist und ein Lehrer bevorzugt wird muss ich sagen das ich das mit dem Online lernen nicht verkehrt finde. Gerade als blutiger Anfänger möchte ich zum Notenlernen keine hochbezahlten Stunden mit einem Lehrer verbringen.
    Als guter Einstieg zum Klavier ist ein Jahresabo für € 100 für mich vollkommen OK.
    Wahrscheinlich sitzt ich auch nicht ganz nach der deutschen Klavierverordnung an meinem Digitalpiano aber momentan beschäftigen mich am Klavier ganz andere Probleme.
    Ich nutze seit 2 Wochen skoove täglich für 2 Stunden und finde das richtig gut.
    Das ich meine beiden Hände sortieren kann wird mir ein Lehrer auch nicht abnehmen können.
    Einführung in Violin & Basschlüssel wird mit skoove logisch erklärt und man erhält viel Wissen.

    Ich bin knapp 50 Jahre, noch nie Klavier gespielt und finde online lernen total super. Bin mir aber sicher das wenn ich mal aus dem puren Anfängerstadium raus bin auch mal zu einem Lehrer gehe.
    Bestimmt haben sich auch Fehler eingeschlichen die schwer werden wieder abzugewöhnen aber andererseits wenn ich von einem schlechten Lehrer unterrichtet wurde ist es dasselbe.
     
    unterflur361 gefällt das.
  9. kub0815
    Offline

    kub0815

    Beiträge:
    41
    Also wenn ich die Zeit und Lust hätte täglich 2h am Klavier zu üben würde ich schon auch noch Geld in einen Klavierlerer investieren. Schon allein aus dem Grund mir nix falsches anzugewöhnen.
     
  10. grinsekatze
    Offline

    grinsekatze

    Beiträge:
    4
    momentan kämpft die linke mit der rechten Hand und da brauche ich dazwischen keinen Lehrer ;)
     
    unterflur361 gefällt das.
  11. Albatros2016
    Offline

    Albatros2016

    Beiträge:
    2.086
    Andersherum wird ein Schuh daraus. Durch den/die KL ist der Anfang viel einfacher und schneller, denn er/sie kennt die Tips und Tricks effektiv zu üben und schneller zum Erfolg zu kommen. Gerade auch, um die Hände und Finger unabhängig zu bekommen.

    Tja mit KL müsstest du nicht kämpfen ;-)
     
  12. grinsekatze
    Offline

    grinsekatze

    Beiträge:
    4
    @kubo Aktuell bin ich natürlich hochmotiviert und komme deshalb auf 2 Stunden. Wenn ich weiter so frustrierende Erlebnisse habe wie mit dem Tempo von Mrs Robinson werden es ganz schnell 10 Minuten pro Tag.
     
  13. grinsekatze
    Offline

    grinsekatze

    Beiträge:
    4
    da ich ja aktuell hochmotiviert bin das Klavierspielen zu erlernen suche ich noch zusätzlich parallel im inet nach Tipps & Tricks.
    Das G & F im Violin & Bassschlüssel zu finden ist z.b eine hilfereiche Eselsbrücke oder aber die Brücke das Clowns alle Gemüse hassen.
    Problem mit den Clowns ist nur das ich bei meinem Robinson Lied die Noten G A und C spiele :) - das haben meine Synapsen noch nicht umgestellt.
     
  14. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    6.991
    Die kann ich Dir geben, diese Tipps. Eigentlich ist es nur einer, quasi der Tipp aller Tipps, der megaultimative Turbotipp:

    Besorg' Dir ein vernünftiges Klavier und besorg' Dir einen vernünftigen Lehrer.

    CW
     
    Arya gefällt das.
  15. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    10.644
    O weh. Es geht schon los. :020: Schade.
     
    Robinson gefällt das.
  16. MinimalPiano
    Offline

    MinimalPiano

    Beiträge:
    592
    Ich bin aktuell seit Juli auch ohne Lehrerin, da meine neue Stellung es noch nicht zulässt. Möchte aber im Sommer wieder einsteigen. Ich versuche schon gar nicht schwere Stücke neu zu lernen. Das kann nicht funktionieren und ich habe schon 3.5 Jahre Unterricht. Momentan übe ich Klavierbegleitung und übe Stücke die ich schon mal gespielt und halb vergessen habe.
    Von Onlinekursen halte ich gar nichts, schon gar nicht als Anfänger.
     
  17. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.921
    Naja, es gibt genügend Lehrer, die Schüler für ihren Lebensunterhalt benötigen. Also alles gut.
    Persönlich sehe ich es ähnlich, denn Motivation, hilfreiches Feedback und Begeisterung kommt zumeist von Mensch zu Mensch zustande.
    Die Zukunft wird aber verstärkt Online-Kurse bzw. Kombis aus Buch und online-/DVD-Inhalten bringen.
    Alles kann helfen, aber ohne Lehrer, ohne Zuhörer ist es Sitzen vor einem schwarzen Sarg. Am besten schreibt man gleich sein Requiem. :005:
     
    Demian gefällt das.
  18. Tyler Wonder
    Offline

    Tyler Wonder

    Beiträge:
    1
    Sieht gut aus, danke!
     
  19. Alter Tastendrücker
    Online

    Alter Tastendrücker

    Beiträge:
    1.946
    Und der schwarze Sarg ist der Steinway D auf der Bühne der Carnegie Hall!?
     
  20. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    10.644
    Der Thread sollte doch ursprünglich mal ein "Test" sein. Hat denn jemand getestet und kann über mehrmonatige Erfahrungen berichten?