Rhythmusübungen und mitzählen

rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.281
Reaktionen
18.459
ta-ke-ti-na für gerade Rhythmen
-- ga-me-la für Dreiergruppen
-- To-ma-ten-sa-lat für Quintolen
...och, bei Quinten könnte man auch ganz anders, insbesondere wenn man deine Silben für gerade Rhythmen bedenkt:
Screenshot_20201216-160911_Firefox.jpg

...wir haben keine freien Akzente... das sollte man im Auge behalten: "toMAtensaLAt" hat halt diese Betonungen, eine Quintole hat nicht automatische "Tomatensalat-Betonungen" auf dem 2. und 5. Ton der 5er-Gruppe.
 
virtualcai

virtualcai

Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
959
Reaktionen
564
Jetzt muss ich an meine KDeutschlehrerin denken, die gemeint hat, sie merkt sich den Unterschied zwischen Trochäus und Jambus so:
Trochäus: Bam Bam
Jambus: Bam Bam
Tolle Eselsbrücke, nicht wahr:014:.
 
D

DerOlf

Dabei seit
20. Feb. 2021
Beiträge
73
Reaktionen
19
humorige Beiträge hier ... der Tomatensalat ist natürlich klasse :027:

ich nutze zum Zählen oft auch "Ta-ke-Ti-na" (binäre Rhytmik) bzw. "Ga-ma-La" (ternäre Rhytmik).
Daraus lassen sich auch Rhythmen zusammensetzen ("Ta-ke-Ti-na-Ga-ma-La" für einen Siebener z.B.), oder man kann zu zweit mit den Möglichkeiten eines 12/8-Taktes herum experimentieren.

Im Laufen zu Klatschen (oder leise zu klopfen) ist auch ne gute Sache. Jeder Mensch hält dabei ein Metrum. Und wenn man das Tempo erhöht, ist man auch schneller da :004:

In großen Sambagruppen lernt man so seine Stimme auf dem einzelnen Instrument, was man spielt. Gemeinsam laufen und klatschen ist da oft regelmäßige Übung.
 
 

Top Bottom