Regulierhilfen

  • Ersteller des Themas Tastenscherge
  • Erstellungsdatum
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.343
Reaktionen
2.428
Ich hab mir zum Auslösung regulieren etwas besorgt: ein Magnetband, wo ich Filz drauf geklebt hab. Find ich sehr elegant. Und wo ich schon mal beim Thema Magnet war, hab ich auch noch schnell was für Fang und Halbgang überlegt.

Ich hab irgendwo mal ein Foto gesehen von einem Stück Acrly oder sonstigem durchsichtigen Pastikzeugs, das mit Magnet an den Saiten haftet. Echt super für Halbgang, solange es durchsichtig ist. Aber das Foto hab ich leider nicht mehr.
 

Anhänge

  • Ausloesung.JPG
    Ausloesung.JPG
    169,5 KB · Aufrufe: 47
  • Fang.JPG
    Fang.JPG
    153,1 KB · Aufrufe: 45
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
Tolle Idee - klappt aber nur bei magnetischem Saitendraht. :rolleyes:

Die Dämpfer stehen etwas chaotisch.


Ist das ein altes Grand?
 
P

Patti123

Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Tolle Idee!

Ich habs sonst immer mit einer Pappe gemacht, die ich zwischen Saite und Dämpfer geklemmt hab.
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.343
Reaktionen
2.428
Die Magnetwirkung ist etwas schwach bei diesem Band. Daher klappt das nicht bei den doppelt umsponnenen Basssaiten, wenn das Kupfer zu dick ist. Bei den einzeln umsponnenen hält das aber. Die runden Magneten sind auf jeden Fall zu schwach, vor allem wenn man bei Fang ständig hart anschlägt. Da wackeln sich die Magneten dann runter. Aber das war auch nur ein erster Entwurf, ich besorg mich noch mal andere.

Ist übrigens ein 70 er Jahre Ritmüller. Ansonsten noch nicht viel dran gemacht. Aber keine Sorge, die Dämpfer richte ich schon noch :D
 
 

Top Bottom