Anschlag regulieren

  • Ersteller des Themas Pianojayjay
  • Erstellungsdatum
Pianojayjay
Pianojayjay
Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.174
Reaktionen
6.135
An die Experten hier: Gibt es für den Klavierstimmer die Möglichkeit beim nächsten Mal den Anschlag nach meinen Wünschen zu regulieren? Ich hätte ihn gerne ein ganz klein wenig weicher, damit ich noch mehr (klangliche) Möglichkeiten habe. Oder wie mache ich das sonst? @klaviermacher, kannst Du mir damit weiter helfen?
 
agraffentoni
agraffentoni
Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.312
Reaktionen
5.230
Ich hätte ihn gerne ein ganz klein wenig weicher
Meinst Du damit leichter, oder den Klang?
Bei leichter müßte man erstmal schauen ob alle Achsen richtig laufen und ob die Steighöhe sowie der Halbgang der Dämpfer ok ist. Dann könnte man evtl. mit Ausbleien das Spielgewicht verändern.
Ob auch Pilotenschrauben versetzt werden müssen glaube ich eher weniger.
Grüße
Toni
 
40er
40er
Dabei seit
9. Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.579
Meinst Du damit leichter, oder den Klang?
Bei leichter müßte man erstmal schauen ob alle Achsen richtig laufen und ob die Steighöhe sowie der Halbgang der Dämpfer ok ist. Dann könnte man evtl. mit Ausbleien das Spielgewicht verändern.
Ob auch Pilotenschrauben versetzt werden müssen glaube ich eher weniger.
Grüße
Toni

Ein 3fach Post! Nicht schlecht. :blöd: Wie geht so was? ;-)
 
Pianojayjay
Pianojayjay
Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.174
Reaktionen
6.135
Meinst Du damit leichter, oder den Klang?
Bei leichter müßte man erstmal schauen ob alle Achsen richtig laufen und ob die Steighöhe sowie der Halbgang der Dämpfer ok ist. Dann könnte man evtl. mit Ausbleien das Spielgewicht verändern.
Ob auch Pilotenschrauben versetzt werden müssen glaube ich eher weniger.
Grüße
Toni

man kann es auch mit "leichter" beschreiben, wobei eine Beschreibung ohnehin schwierig ist. Ich möchte noch feiner differenzieren können, vor allem im Piano und Pianissimobereich.
 
Mawima
Mawima
Dabei seit
11. Nov. 2010
Beiträge
968
Reaktionen
478
An die Experten hier: Gibt es für den Klavierstimmer die Möglichkeit beim nächsten Mal den Anschlag nach meinen Wünschen zu regulieren? […] mehr (klangliche) Möglichkeiten habe. Oder wie mache ich das sonst?
Ich habe gerade nicht mehr im Kopf, was Du für ein Instrument da stehen hast, war das ein Klavier oder ein Flügel? Für gute Differenzierbarkeit und Pianissimospiel ist der erste Schritt, dass die Regulierung sehr gut vorgenommen wurde und vor allem gleichmäßig ist. Dazu gehören viele Aspekte, nicht nur das Drehen an einem Parameter. Als nächstes müsste man sich die Intonierung vornehmen. War denn Michael oder ein anderer guter Klavierbauer/-stimmer schon an dem Instrument?

Viele Grüße
Martin
 
Pianojayjay
Pianojayjay
Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.174
Reaktionen
6.135
Ist ein guter Flügel, einen S&S von 1971, den habe ich total generalüberholt direkt bei S&S in Düsseldorf gekauft. Er steht seit Dezember bei mir, ich habe noch nichts dran machen lassen. Er ist für Liszt oder Rachmaninoff perfekt geeignet, aber Beethoven oder Schubert spiele ich zum Beispiel lieber auf einem Flügel wie dem von Marlene....
 
40er
40er
Dabei seit
9. Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.579
Ist ein guter Flügel, einen S&S von 1971, den habe ich total generalüberholt direkt bei S&S in Düsseldorf gekauft. Er steht seit Dezember bei mir, ich habe noch nichts dran machen lassen. Er ist für Liszt oder Rachmaninoff perfekt geeignet, aber Beethoven oder Schubert spiele ich zum Beispiel lieber auf einem Flügel wie dem von Marlene....

Wahrscheinlich gibt es die Quadratur des Kreises auch bei Klavierinstrumenten noch nicht.

Am einfachsten wäre es wahrscheinlich einfach noch einen Flügel zu kaufen. Bei Thomann stehen zwei Bösendorfer rum. Ich habe noch nie eine leichtgängigere Tastatur gespürt. Die Tasten schienen förmlich wie auf einem Luftkissen zu schweben. ob das wirklich gut ist kann ich nicht beurteilen.

Leider muss dabei aber auch die Geldbörse, der Platz in der Wohnung und die Toleranz des Partners mitspielen. :-|
 
Pianojayjay
Pianojayjay
Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.174
Reaktionen
6.135
Vielleicht legt es sich aber auch wenn er ein oder zwei Jahre gespielt ist...
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
An die Experten hier: Gibt es für den Klavierstimmer die Möglichkeit beim nächsten Mal den Anschlag nach meinen Wünschen zu regulieren? Ich hätte ihn gerne ein ganz klein wenig weicher, damit ich noch mehr (klangliche) Möglichkeiten habe. Oder wie mache ich das sonst? @klaviermacher, kannst Du mir damit weiter helfen?
Ich könnte da weiter helfen.. Kommt drauf an, was so alles verstellt ist.
...aber eigentlich ist das nicht der Thread wo man sich an meinen Stimmtouren anmeldet.
:-)

LG
Michael
 

klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Ich habe Kunden, die Kostenvoranschläge für eine Abholung in die Werkstatt vorliegen haben (ich nenne aber jetzt keinen Namen oder einen Preis), welchen ich mit einer kleinen Arbeit vor Ort ersetzt habe. Ich weiß ja nichts genaues, wenn ich nicht selbst untersuche und drücke und fühle.. Und dann wird ein Ton umgestellt und probiert usw. Und am Ende kann ich sagen worans genau liegt und wie die effektivste Herangehensweise zum Ergebnis führt.

LG
Michael
 
pianovirus
pianovirus
Dabei seit
25. März 2014
Beiträge
865
Reaktionen
1.852
Ich habe Kunden, die Kostenvoranschläge für eine Abholung in die Werkstatt vorliegen haben (ich nenne aber jetzt keinen Namen oder einen Preis), welchen ich mit einer kleinen Arbeit vor Ort ersetzt habe. Ich weiß ja nichts genaues, wenn ich nicht selbst untersuche und drücke und fühle.. Und dann wird ein Ton umgestellt und probiert usw. Und am Ende kann ich sagen worans genau liegt und wie die effektivste Herangehensweise zum Ergebnis führt.

Hmmm, @klaviermacher .... in wiefern unterscheidet sich Dein Beitrag jetzt von einer gewerblichen Anzeige?
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Sorry, wenn ich jetzt so gefragt werde?
Es kann ja sein, dass ich scheitere bzw. auch nur den Rat es in die Werkstatt zu verfrachten geben kann, und dann kommt ein Kollege und macht es vor Ort. Das kann sich nun jeder dazu denken in obigen Post.

LG
Michael
 
pianovirus
pianovirus
Dabei seit
25. März 2014
Beiträge
865
Reaktionen
1.852
Sorry, wenn ich jetzt so gefragt werde?
Es kann ja sein, dass ich scheitere bzw. auch nur den Rat es in die Werkstatt zu verfrachten geben kann, und dann kommt ein Kollege und macht es vor Ort. Das kann sich nun jeder dazu denken in obigen Post.

Wenn Du meinst, dass etwa das hier,

Zitat von klaviermacher:
Ich habe Kunden, die Kostenvoranschläge für eine Abholung in die Werkstatt vorliegen haben (ich nenne aber jetzt keinen Namen oder einen Preis), welchen ich mit einer kleinen Arbeit vor Ort ersetzt habe.

verbunden mit Deinem Hinweis aus dem vorigen Post

Zitat von Klaviermacher:

eine reine Sachinformation ist... :lol:

Ich erinnere mich, wie streng hier sonst von den Moderatoren gelöscht wird, wenn es nur ansatzweise in Richtung Werbung geht (z.B. Lilja, die im Einspielungsforum mit einer Hörprobe über ihre tolle neue CD informieren wollte)....
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Damit stellst du aber den ganzen Thread in Frage. Ich wurde im ersten Posting gebeten, ob ich helfen kann. Ich kann nicht einen Onlinekurs zur Behebung von Mängel geben, nicht weil ich es nicht möchte, aber weil es nicht kann. Man MUSS das Instrument sehen und fühlen was sich tut und was damit gemeint ist mit der Fragestellung eines Pianisten. Es ist nicht "da klemmt ein Ton, was kann es sein?"

LG
Michael
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo Jörg, ich verstehe pianovirus schon. Der Punkt ist: Falls die Vorgehensweise in Frage gestellt wird, mit der ich an das technische Problem gehe, dann wird sie noch kommen, also meine steht ja schon da. Es kann kompliziert sein und es kann einfach sein. Ich mag es eigentlich einfach. Da war eine Frage mit einer bitte, und ich widme mich dieser Frage.

LG
Michael
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.664
Reaktionen
14.625
Hmmm, @klaviermacher .... in wiefern unterscheidet sich Dein Beitrag jetzt von einer gewerblichen Anzeige?
Der Unterschied ist, dass Micha erst lange Clavio-Mitglied war und sich hier einbringt und dann angefangen hat, auch Geld damit zu verdienen, was doch absolut in Ordnung ist. Ich bin sicher, viele hier sind froh ihn über das Forum kennengelernt zu haben, (unter anderem) weil er so ein hervorragender Klaviermacher ist!
Außerdem wurde er ja extra gefragt.

Es wäre etwas anderes wenn er sich hier neu angemeldet hätte und das da oben sein erster Beitrag wäre, nachdem keiner gefragt hätte. Ist es aber nicht ;-)
 
pianovirus
pianovirus
Dabei seit
25. März 2014
Beiträge
865
Reaktionen
1.852
Ich hätte Lilja, die ja wie gesagt auch auf sehr besondere Weise zum Forum beigetragen hat, ebenfalls ein paar weitere Käufer ihrer CD gegönnt, aber dort wurde mit Verweis auf das Verbot von Werbung im außergewerblichen Teil des Forums sofort gelöscht.

Ich werde jetzt nicht weiter den Faden zerreden; wenn Ihr anderer Meinung seid, kann ich damit leben. :-)
 
 

Top Bottom