Online Klavierunterricht?

C

Chriss_k

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
88
Reaktionen
0
Hallo

Es geht mir hier nicht darum ob man nun besser einen Privatlehrer nimmt oder sich einer onlineschule anschließt ich denke die frage wird allzu oft diskutiert.

Mich würde nur interessieren welcher online schule wenn dies die einzig in fragekommende Lernmöglichkeit währe den zu empfehlen währe

es gibt sicherlich auch 1 - 2 gute online schulen die einen auch wirklich weiter bringen
leider auch einige schulen die es mit Sicherheit nicht tun werden zumindest nicht in meinem fall

ich würde gern lernen meine ganzen Songbooks die ich besitze irgendwann einmal zu spielen (auch Songs die mir nicht gefallen) bzw.. sodass nicht ständig nach 1 - 1.5 Seiten die Lust an dem stück zu verlieren weil es an dem/zu dem Zeitpunkt einfach noch zu schwierig ist

ich möchte nach und nach gängige Spiel Techniken erlernen und diese dann auch von der Notation in einem tempo welches dann eben auch Freude bereitet aufs klavier/Digital Piano zu bringen bis hin zum großen ziel der Improvisationsmöglichkeiten.

ich habe mir zum selber Anschauen das buch “Alfreds Klavierschule für Erwachsene Band1” gekauft
das gehört sicherlich zu denen die man empfehlen könnte.


Thx
 
C

Chriss_k

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
88
Reaktionen
0
das war jetzt auch nur eine Einschätzung von mir *g*
also währe in dem fall doch das Selbststudium mit einem guten buch besser gewählt?
 
Bastly

Bastly

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
439
Reaktionen
214
Hi Chriss,
Ich hab ja erst nach YT-Tutorials nachgespielt (kommt man auf Dauer nicht weit mit ;) ) und dann hatte ich 2 Onlinesachen getestet.
Beide waren einfach nur schlecht... Trotz guter Bewertungen.
Ich weiß nicht ob es Leute gibt die damit klar kommen, ich tus nicht ;)
Mit dem Buch was ich von meinem KL bekommen habe, kommt man eigentlich auch recht gut alleine klar, sind CDs bei und Theorie wird auch immer wieder zwischengeschoben.

http://www.amazon.de/Play-Piano-Kla...TF8&qid=1374516821&sr=8-1&keywords=play+piano

Die Stücke sind recht gemixt, mal was Klassisches, mal was Rockiges und immer relativ kurz gehalten.
Eventuell wäre das ja was für dich, es gibt auch noch einen begleitenden Klassikband mit Übetipps.

Gruß
Bastly
 
B

buschinski

Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
571
Reaktionen
165
Im Prinzip ist ein Multimedia-Unterricht nicht schlecht, solange er den Präsenzunterricht nicht ersetzt und ansonsten didaktisch und fachlich in Ordnung ist. Jeder Student lernt aus Büchern oder Multimedia-Vorlesungen. Dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden. Es hat sogar Vorteile. Ich sehe die unterschiedlichen didaktischen Herangehensweisen vieler unterschiedlicher Lehrer als erfrischend und lehrreich an. Z.B. finde ich Klaus Kauker ganz gut für die Theorie. Oder von Diane Miller habe ich schöne Ideen, Lerntechniken und die internationalen Begriffe gelernt. Außerdem ist sie nett :) Manche Sachverhalte klären sich erst, wenn man sie von einem anderen Lehrer erklärt bekommt.

Aber ich glaube nicht, daß Dich diese Antwort zufriedenstellt.
Denn bei den Dingen, die ich hier beschreibe, geht es eher um Theorie, weniger um Spielpraxis. Selbst wenn Dir ein Online-Lehrer eine Spieltechnik zeigt, musst Du sie mit einem Privatlehrer vor Ort üben und besprechen. Anders gehts nicht. Du kannst auch keine Fremdsprache nur aus Büchern lernen.
 
P

pianewb

Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hi Chriss,

also ich kann mich da buschinski anschliessen. Ein Onlinekurs kann den Präsenzunterricht nicht ersetzen, aber er kann den spielerischen Horizont auf jeden Fall erweitern! Es kommt eben immer darauf an, was du lernen willst. Ich spiele jetzt seit 2 Jahren bei einem Lehrer, dort ist der Unterricht aber bisher schwerpunktmäßig auf Klassik und natürlich Notenlehre gelegt. Mich interessiert aber eben nicht nur die Klassik und ich will v.a. auch lernen, wie man nach Gehör spielt.

Wenn dich das Thema interessiert, ich mache gerade den "PopPianoKurs" (www.poppianokurs.de) von Florian Mohr. Ich bin jetzt ca. zur Hälfte durch und bin wirklich positiv überrascht. Florian ist wohl Dozent an einer Hochschule und das merkt man im Kurs auch. Didaktisch ist der Kurs gut aufgebaut, aber anspruchsvoll. Ich würde sagen, als blutiger Anfänger ohne Vorkenntnisse tut man sich wohl schon schwer, aber ansonsten ist das mit Sicherheit einer der guten Kurse im Netz. Leider gibt es ja tatsächlich viel Nonsens auf dem Markt...

Hoffe ich konnte dir bissl weiterhelfen!
 
C

Chriss_k

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
88
Reaktionen
0
Gerade diesen Kurs würde ich da er mit (ohne Noten) beworben wird wohl Ehr meiden
 
S

Späteinsteiger

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
117
Reaktionen
18
Vor einigen Jahren musste ich aus gesundheitlichen Gründen (schwerer Verkehrsunfall) mein Klavierunterricht und auch das Spielen selbst einstellen


Ich hatte als sogenannter Späteinsteiger davor, mich für Klavierspielen interessiert und bei einer Klavierlehrerin (früher Konzertpianistin) ca. Unterricht 3 Jahre Unterricht genommen.


Da ich als Spät- und Wiedereinsteiger wiederbeginnen wollte und im näheren Umkreis meines Wohnortes keinen Direktunterricht realisieren konnte, habe ich nach guten deutschsprachigen Online-Klavierschulen bzw. Online-Klavierlehrer recherchiert und mich Ende letzten Jahres für die Online - Klavierschule „spielend Klavier lernen „


https://www.spielend-klavier-lernen.de/online-kurse/


entschieden


Der Hauptgrund für die Wahl für „spielend Klavier lernen„ liegt einfach an der klaren, und professionelle Unterrichtsführung. Man merkt bei der Gestaltung der Videos, hier spricht jemand, der jahrelange Erfahrung im Bereich der Unterrrichtsgestaltung hat.


Sachlich, schnörkellos und nur die nötigsten musik-theoretischen Kenntnisse werden vermittelt. Wichtig ist auch, die sehr angenehme Stimmlage in der die Videos vorgestellt werden. Man ermüdet nicht, den Vorträgen zuzuhören.


322 Videos, über 25 Stunden beinhalten z. Z. das Angebot des Klavierkurses, vom Anfänger - Wiedereinsteiger und auch die Klavierspieler, die schon weiter sind werden hier angesprochen. Hinzu kommt noch, dass man auf Fragen jeder Zeit eine Antwort bekommt


Unterstützt werden die Videos mit entsprechenden Notenmaterial und Erklärung in PDF-Form und MIDI-Aufnahmen.


Die Kosten des Onlinekurs sind im Vergleich zu anderen Anbieter relativ gering. Man zahlt nur einmal eine Gebühr beim Kauf des Kurses und ist zeitlebens drin, ohne weitere Kosten für nachfolgende Videos und auch Fragen und Antwort.


Was noch zu erwähnen und bemerkenswert ist,


bei Youtube auf folgenden Link


https://www.youtube.com/user/Klavierlehrer sind noch sehr viele Videos - ich glaube ca. 85 – eingestellt. Die Themen umfassen das gesamte Spektrum des Klavierunterrichts, die den Kurs sehr, sehr ergänzen - und die sind umsonst!!!!


Selbst habe ich mir den Kurs „vom Blatt - Klavier lernen nach Noten- Anfänge r& Wiedereinsteiger“ entschieden.


Bin mit den ersten Übungen angefangen und arbeite mich den gesamten Kurs nun hindurch. Die Videos haben eine Gesamtlaufzeit von über 6 Stunden = 21 Module, 80 Videos, das Notenbuch umfasst 53 Seiten. Unterstütz wird man neben den sehr ausführlichen Videos (siehe das von mir erstellten beigefügte Inhaltverzeichnis) auch noch mit sehr gut eingespielten MIDI-Aufnahmen.


Zum Schluss noch, soweit ich bis heute festgestellt habe, gibt es z. Z. keine bessere deutschsprachige Onlineklavierschule die im Preis- / Leistung Verhältnis so gut dasteht wie spielend-klavier-lernen

Gruß
späteinsteiger
 

Anhänge

Sylw

Sylw

Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
358
Reaktionen
318
Vor allem da der Link schon wieder auf den Kurs vom Franz Titscher geht, was ist da los? Der hat doch keine Werbung nötig, so gut und etabliert wie er ist. Wieso wird er hier jetzt so bespamt?
 
V

Viva la musica

Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
149
Reaktionen
236
Ich wollte den Faden hier mal nochmal aufnehmen, statt einen neuen zu beginnen... ich habe über die Sommerferien während der unterrichtsfreien Zeit den Onlinekurs von Franz Titscher genutzt. Und was kann ich sagen? Jetzt geht mein Klavierunterricht mit echtem Lehrer wieder los und ich merke, dass der Onlineunterricht sooo viel besser ist... :018:

Also klar braucht es einen echten KL um ein direktes Feedback zu bekommen. Das kann man Online nicht ersetzen. Aber alles andere ist im Onlinekurs so viel besser! Ich krieg jetzt fast die Krise in der normalen Klavier-Stunde, so verwöhnt bin ich jetzt...
Auf der anderen Seite: ich habe schon einigen Instrumentalunterricht bei verschiedenen Lehrern gehabt. Der Franz ist natürlich eine echte Ausnahmeerscheinung. Kann man da jetzt die normalen KL dran messen? Oder ist das ungerecht? :016:

Vermutlich muss ich wohl doch nochmal andere KL ausprobieren...
 
Sylw

Sylw

Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
358
Reaktionen
318
Franz kann einfach super gut erklären und zeigen, worauf es ankommt...
 
V

Viva la musica

Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
149
Reaktionen
236
Was ist denn am Online-Unterricht besser?
Bei Stücken: die detaillierten Übehinweise
Bei der Technik: die coolen Grundsatzübungen
Insgesamt: das total ausgewogene Angebot mit einem Mix aus Stücken, Theorie, Technik..
Tolle Tipps zur musikalischen Gestaltung und (!) Übungen, wie man da hinkommt.

Wenn ich an Stellen nicht weiterkomme, durchforste ich seine Lektionen, meistens ist die Lösung, wie man den Knoten auflöst, irgendwo dabei.

Meine KL gibt einfach nicht so konkrete und hilfreiche Hinweise. Bzw. gibt mir nicht so hilfreiche Übetipps. Es nutzt ja nur bedingt, wenn ich weiß, was ich ändern muss, theoretisch auch wie es sein soll, aber wie man da hinkommt, ist manchmal ja auch nicht so einfach...

Jetzt krieg ich also meine Stücke auf. Mit Hilfe von Franz setz ich das um und dann gibts ein Feedback von der KL, ob ichs richtig mache. Irgendwie komische Arbeitsteilung...
 
Zuletzt bearbeitet:
Sylw

Sylw

Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
358
Reaktionen
318
Und sie zu fragen, wie Du da hin kommst? Kommt dann was?
 
S

Späteinsteiger

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
117
Reaktionen
18
Meine KL gibt einfach nicht so konkrete und hilfreiche Hinweise. Bzw. gibt mir nicht so hilfreiche Übetipps. Es nutzt ja nur bedingt, wenn ich weiß, was ich ändern muss, theoretisch auch wie es sei soll, aber wie man da hinkommt, ist manchmal ja auch nicht so einfach...

Wenn Dein Unterricht so abläuft wie du es beschrieben hast, solltest den Klavierlehrer wechseln.
Denn grundsätzlich ist ein direkter Klavierunterricht, dem Online Unterricht vorzuziehen. Diese Meinung vertritt auch der Franz, denn er ist erfolgreicher Klavierlehrer und Musikpädagoge in München.

Wenn man aber aus finanziellen, zeitlichen oder auch anderen Gründen keinen Direktunterricht nehmen kann und man WILL unbedngt das Klavierspielen erlernen, dann bleibt einem ja keine andere Wahl, als Online Unterricht zu nehmen.
Beim Online Unterricht ist Franz die erste Wahl, das ist Tatsache.
Denn bei Franz macht sich die jahrelange Erfahrung aus dem direkten Klavierunterricht im seinen Online Kursen bemerkbar.
Gleich, ob er jetzt einfache Übe-Ratschläge gibt, oder komplette Klavierstücke von Bach oder Mozart bzw. Chopin.
Das ist einfach gekonnt. Hinzu kommt noch seine ruhige und sachliche Vortragetechnik.
Hinzu kommt noch, das das Preis- / Leistungsverhältnis seines Kurs super ist. Einmal bezahlt und man hat zeitlebens Zugriff auf alles was in den Kurs eingestelllt wird. Wo gibt es das.
Hinzu kommen noch seine Kurse in Youtube, die mitlerweile auf ca. 80 Videos sich belaufen

Evtl. ist es oder kann es ja einen Ergänzung zum Direktenklavierunterrícht sein, z. b. alle 4 Wochen.
Dann ist es aber auch Bedingung, dass der Klavierlehrer hilfreich und unterstützend wirkt, sonst ist es alles für die Katz.

Gruß
späteinsteiger
 
 

Top Bottom