Noten nur für linke Hand

Gymnopedie

Gymnopedie

Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
405
Reaktionen
400
Ich habe mir meinen kleinen Finger gestossen, jetzt ist er dick. :009:
Ich hoffe es ist nichts kaputt gegangen.

Jetzt brauche ich Musik nur für links. Ich habe 6 Etüden von Saint-Saens gefunden, aber die sind nicht ganz ohne. Gibt es noch etwas leichtere Stücke ? Level Henle 5 circa.
Frei zugängliche Noten wären super.
 
S

Stefan379

Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
865
Reaktionen
514
Ich habe mir meinen kleinen Finger gestossen, jetzt ist er dick. :009:
Ich hoffe es ist nichts kaputt gegangen.

Jetzt brauche ich Musik nur für links. Ich habe 6 Etüden von Saint-Saens gefunden, aber die sind nicht ganz ohne. Gibt es noch etwas leichtere Stücke ? Level Henle 5 circa.
Frei zugängliche Noten wären super.
Diejenigen Stücke, die auch etwas hermachen, sind durchwegs sehr anspruchsvoll. "Prélude et Nocturne" op. 9 von Skrjabin ist eines der bekanntesten Werke.

Schau dir mal diese Kataloge an:
https://imslp.org/wiki/List_of_Piano_works_for_the_left_hand

http://www.left-hand-brofeldt.dk/
(Sehr vieles davon auch auf IMSLP verfügbar, obwohl in der oben verlinkten IMSLP-Auflistung nicht enthalten.)

Gute Besserung!
 
Gymnopedie

Gymnopedie

Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
405
Reaktionen
400
Danke. Da gibt es ja superviel. Wieder was neues entdeckt. :-)
 
A

Alter Tastendrücker

Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.133
Reaktionen
2.385
Gute Besserung!
Nicht extrem schwer, aber sehr reizvoll ist die c-Moll Sonate von Reinecke, die ich hier schon einige Male empfohlen habe. In den Etüden op. 92 von Moszkowski finden sich einige hübsche (neben sehr banalen) und Toccata und Fuge op. 56 von Takacz ist sehr spielenswert und dabei nicht unmenschlich schwer. Auch unter den einhändigen Werken von Godowski kann man einige finden, die spielbar sind (Walzer-Capricen?)
 
S

Stefan379

Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
865
Reaktionen
514
Gute Besserung!
Nicht extrem schwer, aber sehr reizvoll ist die c-Moll Sonate von Reinecke, die ich hier schon einige Male empfohlen habe. In den Etüden op. 92 von Moszkowski finden sich einige hübsche (neben sehr banalen) und Toccata und Fuge op. 56 von Takacz ist sehr spielenswert und dabei nicht unmenschlich schwer. Auch unter den einhändigen Werken von Godowski kann man einige finden, die spielbar sind (Walzer-Capricen?)
Das alles entspricht mindestens dem Niveau der erwähnten Etüden von Saint-Saens.
Meintest du die Walzer-Poems von Godowsky?

View: https://www.youtube.com/watch?v=2zbXAIa3aZY
 
A

Alter Tastendrücker

Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.133
Reaktionen
2.385
Meintest du die Walzer-Poems von Godowsky?
Genau die! Ich habe 2 davon schon unterrichtet und an einem anderen etwas geübt. Reizvoll und nicht extrem schwer (wie etwa Präludium und Fuge F-Dur mit dem B-A-C-H Thema).

Ich würde die hübschen Variationen aus der Reinecke Sonate als deutlich leichter als die St.-Saëns Etüden einschätzen.
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.224
Reaktionen
19.060
Ich habe vor Jahren mal ein linkshändiges Arrangement der zuckersüßen Lauretta-Arie angefertigt. Das ist nicht schwierig und müsste hier noch irgendwo zu finden sein.
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
12.674
Reaktionen
9.886
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.224
Reaktionen
19.060
Hat Micius der Wikinger auch ein rechtshändiges Arrangement angefertigt?
Nein. Rechtshändige Arrangements haben auch das grundsätzliche Problem der Dysbalance, weil dann ausgerechnet die schwächeren Außenfinger die Melodie spielen müssen.

Ich habe mal eine rechtshändige Etüde geschrieben, die das Problem dadurch umgeht, dass die Hauptstimme in der Mittellage liegt und die Außenfinger darüber sehr schnelle Leggiero-Figuren und Tremoli zu spielen haben. Die Etüde ist aber atonal und außerdem bockschwierig - die willst du garantiert nicht spielen. :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

 

Top Bottom