Komponiere Tango :-)

sorell

sorell

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
503
Reaktionen
156
Hallo,

ich bin derzeit im totalen Rausch.... komponiere Tango oder Tangos, genauer gesagt.

Ich wollte mal was anderes spielen und aufnehmen als einfach Klassik, und irgendwie bin bei Tango stehen geblieben. Ich mag latino musik sehr, diesen Rhythmus, Leidenschaft, Lebenskraft. Denke manchmal, dass ich mein früheres Leben im Südamerika verbracht habe.

Kurz gesagt, habe ich angefangen, Tangos zu suchen, wo ich keine Probleme mit copyright und Gema kriege.... sehr schwierig. Alle alte Tango sind meistens ziemlich einfach und primitiv, und wie ich es herausgefunden habe, wurden von jedem Tangospieler selbst interpretiert... man muss einfach können. Ich bin traurig geworden, habe paar bücher gekauft, habe entschieden, die Tangos zu bearbeiten... ging ziemlich schwierig. Dann hat mein Mann gesagt: "komponiere doch selbst! Dann bist total unabhängig!"
Ich habe bis jetzt sehr selten gewagt, etwas zu komponieren.... Meine Motive sind ziemlich einfach, sehr schnell setzen sich im Ohr und werden zum Ohrwurm... Und dann wird es mir alles zu süß und zu viel.
Aber jetzt habe ich mich fest entschlossen, dass ich es mache... trotz alles!

Seit 10 Tagen sitze ich dran... habe heute zweite Tango fertig gemacht! :-) Ich vergesse alles - essen, trinken... dazwischen kommen Schüler und dann tauche ich wieder in die Tangowelt hinein....

Bin so glücklich! Die gefallen mir insgesamt... Ich bin sicher, dass ich einige Stellen ändern werde (was ich ständig mache), aber es lässt sich gut spielen und es begeistert mich selbst, was bei meinen eigenen Kompositionen extreme Seltenheit.

Ich bin sentimental.... erster Tango heißt "Der Funke", der zweite "Das gebrochene Herz". Der zweite hat abwechselnd 5/8 und 3/8... deswegen ;-)

Ich muss mich demnächst hinsetzen und gut üben, damit ich es perfekt einspielen kann... es gibt paar Stellen. Ach ja... auch ich sehe es nicht so gut - Bleistift, vielmals radiert usw.

Jetzt muss ich es in einem Programm (Notenschreiben Programm) normal schreiben. Welches ist am besten (kostenlose)? Ist das möglich, bei Garagenband (Apple) es einspielen und dann bearbeiten)?

Danke!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
460
Reaktionen
193
Ich finde MuseScore als kostenloses Programm ok. Ist aber viel Arbeit, einen schönen Notensatz zu erstellen.

Mit Garage Band kannst Du einspielen und bearbeiten, ja.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.766
Reaktionen
20.740
Sorell, ich kann Deine Sucht nach Tango sehr gut verstehen.
Mein KL ist ein Spezialist auf diesem Gebiet und kürzlich durfte ich ihn live erleben. Ich war erstaunt, wie gut mir Tango gefallen kann.

Ich bin schon sehr gespannt auf Deine Stücke.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.113
Reaktionen
9.221
Sorry, halb OT: Hat jemand einen gaaaanz leichten Tango als Empfehlung für mich? Danke! Ich rede wirklich von LEICHT!!! Tango ist am Klavier sowas von sexy (für den Spieler).
 
sorell

sorell

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
503
Reaktionen
156
@peter: du bist aus Berlin. Ich glaube, ich kenne deinen KL. Nicht persönlich:-). Bin kürzlich auf einer Internet- Seite gestoßen.... Der war auch aus Berlin, macht Workshops usw. Wollte schon mich an ihn wenden, dass er mir vielleicht paar Tipps gibt
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.766
Reaktionen
20.740
Tja, aktuell zu spät. ;) Er fliegt morgen für 4 Monaten nach Argentinien. Aber evtl. kann Dir meine "Musikschule" weiter helfen. Das sind fast alles Argentinier, mein derzeitiger (ab dieser Woche) KL ist z.B. dieser hier: Miguel Bareilles ...
... und da finden immer wieder Workshops statt.
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
und währenddessen: lese archaische Rhythmentexte. - ;)

Huhuu sorell / all, ;)

Etwas "Background", so zu archaischen Ursprüngen und rhythmischen "Zellen", ( allerdings "nur" aus wikipedia, und Ihr wusstet das bestimmt schon , aber welche, die sich da einarbeiten möchten, vielleicht noch nicht: )

( Begriff "Tango" verfolgen auf page ) :

Habanera (music) - Wikipedia, the free encyclopedia

**

Außerdem fand ich:

Cinquillo - Wikipedia, the free encyclopedia

und

Tresillo (rhythm) - Wikipedia, the free encyclopedia

Ergänzung / Link:

Zum Abschnitt "In art music" aus diesem Wikipedia-Artikel "Tresillo" vielleicht dieses Stück, das m.E. sanft und schmeichelig ist: Souvenirs de la Havane.

Gottschalk - Souvenir de la Havane - Grand caprice de concert (Op. 39) - YouTube


****

( Muss dazu sagen, Begriffe "cinquillo" und "tresillo" hatte ich noch nie gehört bis ich Wort "cinquillo" gelesen hatte in Buch von STARR über wichtigen Komponisten und Pianisten G. ;) , und daher im Web nachgelesen hatte und kürzlich im chat erwähnt. ;) )

Herzliche Grüße, von:

Olli !
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
sorell

sorell

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
503
Reaktionen
156
@LMG: danke für compiled links :-)

Die Begriffe "tresillo" und "cinquillo" sind neu für mich... obwohl ich benutze diese Rhythmen auch...

Gottschalk war für mich vor kurzem auch unbekannt.... leider... wie schön ist seine Musik! Da kann ich Dir Recht geben....

@pppetc: OT: Wegen "komponiere Tango". Leider oder auch nicht, verfalle ich immernoch in russische Satzbauweise. Es ist ganz üblich die Sätze ohne Nomen zu bauen. Anstatt "Ich komponiere Tango" oder "ich lese Buch" oder "ich tanze Walzer" wird einfach gesagt "komponiere Tango", "lese Buch" usw, wenn die Handlung nicht beendet ist und weiter geht. Auch gibt es anstatt "Es regnet" einfach "Regnet". In einem Dokufilm über einer Schriftstellerin russischer Abstammung wurde gesagt, dass die Russen ganz ungern eigenen Ego pflegen... Sie versuchen eigenes "Ich" zu verbergen (natürlich, nicht bewusst, weil es schon ein Teil der Sprache geworden ist), weil sie für viele Ideen und Bewegungen der Welt sich selbst oft vergessen und opfern. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist "Dekabristen" Dekabristen
 
sorell

sorell

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
503
Reaktionen
156

Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.003
Reaktionen
2.319
Da fällt mir ein, den Tango von Alois Hába hatte ich mal in den Fingern. Werde ich mir mal wieder vornehmen. Aber der wimmelt nur so von Vorzeichen weil ohne Tonart notiert. Vollgriffig aber nicht schwer zu greifen. Klingt irgendwie eher nach Rachmaninov für "Arme". Macht aber auch Spaß.
In diesem Heft sind die Noten drin.
 
C

chiarina

Guest
Sorry, halb OT: Hat jemand einen gaaaanz leichten Tango als Empfehlung für mich? Danke! Ich rede wirklich von LEICHT!!! Tango ist am Klavier sowas von sexy (für den Spieler).
Lieber fishi,

es gibt von Manfred Schmitz "Minitango", DVfM 32148. Da sind auch vierhändige Tangos drin und alles ist total leicht, für dich vielleicht zu leicht. Aber für vom Blatt .... .

Liebe Grüße

chiarina
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.113
Reaktionen
9.221
WOW! Danke allen Tipp-Gebern. Da ist was zum Durchwühlen!
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.468
Reaktionen
10.837
Schöne Tangos findet man auch bei Schlagern aus der goldenen Ufa-Zeit;).
 
sorell

sorell

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
503
Reaktionen
156
UFA.... was für Tangos gab es in dieser Zeit?

.... ich habe gerade ein neues Liedchen im Stil Tango-Habanera komponiert... das ist so süß! Ich kann mir ganz gut vorstellen eine tiefere Stimme einer Spanierin, die es auf Spanisch vorsingt... Gitarre, Schlagzeug, Bandoneon....
Die Melodie mit einfacher Begleitung (Habanera) ist fertig. Sobald ich keine Sängerin habe und keinen spanischen Text, muss ich instrumentale Intermezzos komponieren, die zwei Teile verbinden und Ableitung zurück (A Teil in moll, B Teil in parallelem Dur und einfach wieder Teil A). Bei Wiederholung vom Teil A kann ich mir gur vorstellen mittlere kontrapunktierte Stimme... die ich vielleicht, überhaupt auf dem Klavier nicht spielen kann.... Melodie zu hoch, Bass unten... muss was überlegen. Bei der Band wäre es viel einfacher, aber es kommt ;-)

Es tut mir leid, dass ich über die Musik spreche, die keiner noch gehört hat... es ist bei mir zeitlich und mechanisch etwas kompliziert, alles gut aufzunehmen...
Ich versuche es morgen!
Zwei Tangos für Klavier und ein Liedchen, das noch nicht ganz fertig ist, aber schon ganz ganz süß!
 
 

Top Bottom